Schlafdefizit

Letzte Nacht erst, bis ca. 22:30 davon abgehalten worden zu schlafen. Über mir war besuch. Danach hatte mein Körper keine Lust mehr zu schlafen. Und das gefühlt die ganze Nacht.

Die letzten Tage auch viel Frühschicht gehabt. Sollte mal anregen, dass der direkte Wechsel von Spät auf Früh ziemlich doof ist.

Memo an mich selbst: Kellerwohnung und hellhörige Häuser sind nicht gerade das Optimale.

Advertisements

Wenn und hätt…

Neulich im Reitsportgeschäft vor den Westernsätteln gestanden. Nachdem ich erfolgreich die überfürsorgliche Verkäuferin losgeworden bin. Sie meinte es ja nur gut. Was nichts daran ändert, dass ich wirklich nur mal guggen wollte. Ich schrei dann schon, wenn ich was brauche. Weiterlesen

Kino

Ich gehe heute Abend noch ins Kino. Mädelsabend. Zu Acht in Fifthy Shades of Grey.

Bin ja mal gespannt.

Hab nicht mal den ersten Teil gesehen. Glückwunsch. Ob ich der Handlung folgen kann? Keine Ahnung. Überraschung.

Freue mich schon. Auch wenn Person x nicht gerade dabei sein müsste. Aber werde ich schon überleben, so schlimm ist sie eigentlich nicht. Bin nur etwas enttäuscht. Mal sehen wie sie sich verhält. Ob sie immer noch überheblich ist? Wird man sehen.

Morgen habe ich dann Frühdienst. Das kann ja heiter werden,  mit, vermutlich, nur 5 Stunden schlaf. Hoffentlich überhöre ich den Wecker nicht. Wäre blöd.

 

 

Der Tag ist zu kurz

Gestern früh erst aus der Nacht gekommen. Heute morgen, direkt, Frühdienst gehabt. Geht aber nur drei Stunden.

Danach noch kurz Taxi gespielt. Den Stall gemacht…und trotz schönem Wetter nicht geritten. Heute hat Mausi frei. Die letzten zwei Tage hat sie schon ordentlich arbeiten müssen.

Nachmittags zur Physio. Danach direkt zur Spätschicht, bis 20 Uhr.

Ich bin müde. Mitten im Gesicht. Schlafmangel grüß dich! Wie geht’s?

Morgen habe ich frei. Dennoch scheint mein Terminkalender vollgestopfter zu sein, als ich das eigentlich vor hatte.

Hartnäckiger Winter

Und der zweite Beitrag zum Wochenthema lässt grüßen.
Gerade, ziemlich frisch, online gegangen.
Und bei diesem Beitrag bin ich, ausnahmsweise, nicht in Verzug. Und teile ihn gleich und direkt 🙂

MitmachBlog

Farbenfroh scheint hier, aktuell, gar nichts zu sein. Winter hält sich hartnäckig. Mit knackigen Temperaturen unter Null. Aber Hey….seh es mal positiv. Durch diese affenkälte Nippeln vielleicht ein paar mehr Zecken, in ihren Büschen, ab. Ist doch schon mal was! Dann wird man schon wesentlich weniger, von den lästigen Blutsaugern, als all you can eat buffet missbraucht! Stirb Blutsauger!

Abgefrorenen Zehen und wehementen Sommerreifenfahrern, die einen dazu zwingen, zu spät zur Arbeit zu kommen, trifft man ständig auf den Straßen an. Man könnte ja, während dem Fahren umfallen. Oder so in die Richtung. Der genaue Grund für vollkommen irrsinnige Fahrweisen ist mir noch nicht gekommen.

Gerade bei Schneefall oder wenn der Frühling anfängt, scheinen alle durchzudrehen. Da ist es, meist, am schlimmsten mit den Autofahrern. Aktuell ja wohl eher Autoschiebern, die ihre Autos mal lieber in der beheizten Tiefgarage hätten stehen lassen und laufen sollen.

Alles ist weiß. Weißer geht…

Ursprünglichen Post anzeigen 241 weitere Wörter

Alltag, Winterreifen und Frühling auf Reisen

Schon gewusst? Es gibt n neues Thema aufm Mitmachblog.

Ich hab mal meine Phantasie laufen lassen und mich an einem der beiden Themen versucht. 🙂

Lest am besten selbst, was dabei zu stande kam. Herr Alltag lässt mich auf jeden Fall nicht mehr so schnell los. Vermutlich.

MitmachBlog

Herr Alltag ist nun wohl gänzlich verschollen. Er ist nicht mehr auffindbar. Auch bei den Nachbarn scheint er nicht mehr zu sein. Dort ist nämlich, mittlerweile, ruhe eingekehrt. Mal sehen wie lange das anhält. Vielleicht so lange, bis Herr Alltag wieder aufkreuzt.

Aber das ist nun eine andere Geschichte. Eine andere Geschichte ob man sich auf die Suche machen sollte, wenn Herr Alltag abhanden gekommen ist oder ob man es einfach dabei belässt. Ich bin, aktuell, der Meinung, man belasse es einfach dabei. Eines Tages steht er nämlich, mit ziemlicher Sicherheit, wieder vor der Türe.

So wie der Schnee. Der seit gestern Abend, fröhlich vom Himmel rieselt und sich ins Fäustchen lacht. Getreu dem Motto „Mich werdet ihr so schnell nicht mehr los!“ Getreu dem Motto, die Welt erst in Sicherheit wiegen, dass nichts mehr kommt. Und dann rieselt man fröhlich vom Himmel, wenn sie sich zu sicher sind und…

Ursprünglichen Post anzeigen 265 weitere Wörter