Hallo wach

Ich wollte eigentlich darüber schreiben, wie anstrengend das letzte Arbeitswochenende war. Darüber wie müde und k.o. ich danach war, weil es einfach wieder komplett stressig verlief. Über nicht stattgefundene Ausflüge, genervte Klienten und Kollegen, Bewohner die zu ihren Eltern geflüchtet sind und Kollegen die sich weit vor ihrem Feierabend zum Feierabend verabschiedet haben, ohne es groß abzusprechen. Zumindest nicht mit mir. Darüber, dass ich inzwischen auch eine schöne Erkältung mit mir spazieren trage und eigentlich da grad keine Lust drauf habe, weil ich bald Geburtstag feiern werde. Ich werde alt. Ja auch ich werde älter. Wird man kaum glauben, ist aber so.

Allerdings habe ich mich umentschieden und werde nicht darüber philosophieren wie schlecht es mir doch geht. Und wie scheiße alles ist. Natürlich läuft gerade alles irgendwie anderst als ich dachte. Ich habe mir einiges anders erhofft. Bin tendenziell aber immer eher genervt, wenn ich mit bestimmten Leuten Dienst habe und zum Dienst komme. Gerade dann, wenn alles stehen und liegen geblieben oder unordentlich gemacht wurde. Ist dann schon sowas, was mich situativ zur Weißglut treibt. Zum Glück bin ich da nicht die Einzige die dieser Ansicht ist, dass alles etwas blöd läuft und doof ist, manache einfach komische Ansichten haben. Als sie also kürzlich zum Dienst kam und ich schon da war, befand ich mich gerade in der Waschküche, sie kam dazu. Daraufhin merkte sie bereits, dass ich leicht generevt war. Wir sprachen kurz darüber und es kam durchaus raus, dass wir beide genervt sind. Sogar ich, diejenige die noch garnicht so lange da ist. Ja, so ist es. Leider muss man bei uns immer und sowieso aufpassen, was man sagt und vorallem wie man es sagt. Leider nehmen manche bestimmte Aussagen sehr schnell persönlich und fühlen sich angegriffen.

Eigentlich wollte ich das ja nicht tiefer ausführen. Habe es aber doch irgendwie getan. Aus welchem Grund auch immer. Aber irgendwie muss man sich ja doch den Frust abladen. Auch wenn es vielleicht via Blog nicht immer ganz einfach ist, seine Gedankengänge los zu werden. Nun gut. Lasse ich es jetzt doch mal gut sein. Dazu kommt nämlich, dass ich schon wieder nicht mehr weiß was ich ursprünglich erzählen wollte. Ich muss mal kurz nachdenken. Ich denke. Ja ich denke immer noch. Und ich bin immer noch am Denken.

Ha mir fällt es wieder ein. Ich wollte eigentlich über meine fotografischen Fähigkeiten erzählen. Was ich aber nicht getan habe, weil ich mich erst mal eine Runde aufgregen musste. Aufregen kann ich nämlich ziemlich gut. Wird man kaum glauben ist aber so. Und ich schweife schon wieder vom Thema ab. Ich glaube, ich setzte jetzt einfach einen Punkt und erzähle in einem anderen Bericht über meine Fotoerfahrungen. Es wird sonst zu viel. Wird ja sonst nicht gelesen. Mhm.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s