Arbeit und Arbeit

Man kann sich vielleicht auch ein wenig in etwas hineinsteigern. Aber im Moment, komme ich mir reichlich Freizeitfrei vor. Beinahe täglich, bin ich beim arbeiten, wenn der Dienstplan einen Tag Frei in der Woche vorsieht, ist das schon beinahe viel. Davon kann man doch beinahe nicht genervt sein oder? Selbst wenn ich mehrere Tage hintereinander Spätdienst habe, habe ich ab Abends keine Freizeit mehr. Was tue ich großartig nach einem Spätdienst? Nichts…ich schlafe bis ca 9 Uhr, richte mich, bis ich im Stall bin ist es meist 11. Dort muss ich dann etwar 3 Stunden rechnen, wenn ich auch reiten gehe, heißt gegen 14 Uhr wäre ich dort fertig. Wenn ich viel und lange reite.

Also noch 1 Stunde 15 Minuten bis Arbeitsbeginn. Großartig was anfangen brauche ich dann meistens nicht mehr. Ich Blogge oder sehe kurz fern, bzw. esse noch etwas. Dann gehe ich in die Arbeit, dort bin ich im Normalfall bis ca 21 Uhr, Einkaufen brauche ich da nicht mehr anfangen. Auch der Fitnessbesuch kann da abziehen…..Wenn ich in die Sauna möchte…Zeitlich nicht machbar. Hüh oder Hott.

Wir hatten mal wieder Team. Ja….dort erzählen wir alle Schaltjahr mal, wie es uns geht. Ich habe durchaus verlauten lassen, dass ich mit der aktuellen Dienstplangestaltung alles andere als zufrieden bin. Meine Stunden wären, werden diverse Anträge für Mehrarbeit mal genehmigt, bei gut 50 Stunden im Plus. Wann zum Henker soll ich die denn frei nehmen? Permanent kommt jemand anderst, der Frei macht, das wird auf dem Rücken der anderen ausgetragen und am liebsten auf dem, der noch nicht so viele Überstunden hat. Am Rande…..das alles in etwa 4 Monaten inkl. Wochen in denen ich geschlagene 2 Tage nur beim arbeiten war. Prost….

Mir würde es auf den Kecks gehen, dass ich so viel beim arbeiten sei, obwohl man mir beim Einstellungsgespräch sagte, ich würde nicht so oft zum arbeiten müssen, da meine Wochenstunden schnell voll wären. Naja…Pferd und Esel habe ich momentan eher nicht als Hobby sondern eher zu Dekorationszwecken. Cool oder?

Andere die genau die selbe Meinung vor ein paar Wochen gehabt haben, haben plötzlich dazu nix mehr gesagt. Find ich cool wie man einen ins Messer rennen lässt. Danke, dass ihr so hinter mir steht. Von einer Kollegin musste ich mir schon anhören, ob ich überlastet wäre….so hätte sie es verstanden. Da werde ich mir wohl im Mitarbeitergespräch, diese Woche, was anhören dürfen. Wobei ich das gegenüber meiner stellvertr. Chefin schon mal angedeutet habe.

Irgendwann, nachdem ich beinahe 7 Stunden (nicht vorgesehen) wieder mal arbeiten war, ließ ich in der Kleingruppe verlauten, dass ich nun gerne nach Hause gehen möchte. Ich hatte nämlich die letzten Tage sehr oft 9 Stunden Dienste, die mich von den Plusstunden schon wieder in die Höhe jagen und mir außerdem jetzt schon bald 30 Minuten Pause abgebucht werden. Daraufhin durfte ich mir einen Vortrag, eines anderen Kollegen anhören, von wegen er hätte jetzt Freitag, Samstag und Sonntag 9 Stunden gehabt (obwohl ich mir einbilde er wäre Freitag Nachmittag nicht da gewesen) und dann von gestern auf heute noch Bereitschaft. Schön lieber Kollege, dafür hast du am Wochenende beinahe komplett frei, und Freitag nur 3 Stunden. Ich habe zwar Freitag frei, darf dafür aber dann wieder 6 oder 7 Tage arbeiten bis ich wieder frei habe.

Die darauf folgende Antwort war trocken, da müsse jeder mal durch. Ich sah ihn verdattert an und fragte ihn, ob das sein ernst wäre und ob ihm aufgefallen wäre, dass es bei mir beinahe schon Standard ist, dass ich zwischen 6 und 7 Tagen arbeite obwohl ich nur ne 5 Tagewoche habe. Nein das wäre ihm nicht aufgefallen, da er sich normal nicht unbedingt damit auseinander setzt, wie die anderen Dienst haben und wie viel. Darauf fragte ich ihn, ob er denn so viel Bock drauf hätte 7 Tage oder mehr durch zu arbeiten um dann mal einen Tag frei zu haben. Das wäre angeblich etwas ganz anderes…türlich….Freizeit haben oder nicht, hier geht es doch drum. Davon abgesehen, dass man mir meinen hart erkämpften zweiten freien Tag killt, in dem man nochmal eine Teamsitzung für den Folgetag einberuft.

Momentan bin ich am A……komme mir nur noch müde und kaputt vor. Habe seit 7 Monaten keinen Urlaub mehr gehabt. Ich weiß nicht wann ich mich erholen soll. Kein Wunder also, dass meine Motivation flöten ist.

Außerdem bekomme ich schon wieder komische Anwandlungen. Komischen Hautausschlag, Müdigkeit, schlechte Laune, plötzlich auftretender Schwindel. Wann haut es mich dann demnächst aus den Socken? Keine Ahnung……

Advertisements

2 Gedanken zu “Arbeit und Arbeit

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s