Wie man sich die Haare färbt. Eine ironische Anleitung

Wie ich mir die Haare färbe? Ja so wie immer halt. Entweder kaufe ich mir eine Farbe im DM oder lasse es beim Frisör machen, was soll denn diese Frage? Ich weiß es auch nicht. Meine zusammengefasste Anleitung zum Thema, wie färbe ich meine Haare?

Die Anleitung:

Man gehe zu DM, Müller oder einem Drogeriemarkt seiner wahl. Dort begebe man sich in die Abteilung, in der man die Haarfarben in sämtlichen variationen, Farben und verschiedener Marken findet. Findet man diese Abteilung nicht, sollte man keinen Falls eine Verkäuferin ansprechen,  diese sind nämlich sehr bissig. Ausserdem vertreiben sie sich gerne die Zeit mit Kaffeeklatsch und Maulzerreissereien.

Kommt man nach langem suchen in den richtigen Gang, wähle man sich seine Wunschfarbe und Marke aus und gehe dann zur Kasse. Dort bezahle man das gewählte Produkt.

Zuhause angekommen, begebe man sich ins Bad. Dort mische man, wahllos die Farbe zusammen und schüttele die Mischung, bis sie grün und dick wird. Danach lasse man die Farbflasche erst einmal stehen und bearbeite die Haut mit Vaseline oder eine sehr fetthaltigen Creme. Wichtig hierbei sind folgende Stellen: Stirn, Wangen, vor den Ohren, die Ohren, hinter den Ohren und auch das Genick, so wie die Nase und die Hände.

Warum?

Damit  die Haut schön glänzt und die Farbe besser im Gesicht haften bleibt. Mit dieser Hautvorbearbeitung, kann nun nichts mehr schief gehen! Hier hat man sich gleich selbst, ein dauerhaftes Makeup gestaltet. Welcher toller Nebeneffekt, nicht wahr?

Nun behalte man ein weißes Shirt an, welches natürlich zu Dekorationszwecken dienen soll  und ziehe die Handschuhe, welche sich in der Packung befinden, über die Füße um die Farbe dort nicht hin zu bekommen.

Die Farbe ungleichmäßig und ausgiebig auf dem Haar verteilen und auf den Händen einmassieren. Währenddessen nicht vergessen, dass weiße Tshirt, welchse man trägt, mit der Haarfarbe  einzuferkeln. Damit das Oberteil auch ja den richtigen Touch bekommt und zu dem Haaren passt.

Als kleiner Hinweis für Brillenträger, bitte nehmt die Brille ab, damit ihr Blindfisch spielen könnt. Es hat überhaupt nichts damit zu tun, dass eure Brille sonst beschädigt werden kann. Farbreste am Gestell kleben bleiben, wenn nicht sogar die Sicht getrübt wird.

Alternativ zum Blindfischverhalten können auch gerne Kontaktlinsen benutzt werden. Die Kontaktlinsen bitte nicht in die Augen bringen. Ansonsten mit klarem Wasser ausspülen und dringend einen Augenarzt aufsuchen, damit eine weitere Schädigung der Augen ausbleibt. Sollten die Augen bereits eine rote Färbung annehmen, sind keine Bedenken zu erheben. Dies ist völlig normal.

Man lasse nun die Haartönung oder Färbung, 25 bis 40 Minuten einwirken. Hierzu lesen sie bitte, nicht, die beiliegende Bedienungsanleitung.

Nach dem die Einwirkzeit beendet ist, gehe man wieder zurück ins Bad. Dort gehe man am besten komplett unter die Dusche, gerade dann, wenn man keine Lust hat, nur den Kopf zu waschen, was nicht immer das verkehrteste ist. Gerade dann wenn man Gedankenüberquellungen hat. Zuvor die Kleidung nicht ablegen und das getragene, weiße Tshirt noch weiter mit Haarfarbei einferkeln um einen weiteren schönen Touch zu erreichen und es zu veredeln . Dann lasse man das Wasser über den Kopf laufen und schäume die Haare auf, als würde man Schmapoo einmassieren.

Ist das Wasser wieder klar, hat die prozedur nichts gebracht und es muss von vorne begonnen werden. Die Haare Shampoonieren um den Chemischen Geruch, der Haarfarbe zu behalten. Den Schaum unbedingt in die Augen bringen, um eine rötliche Färbung dieser zu erreichen.

Danach die Haarkur, welche sich in der Verpakung befunden hat, auf die Füße auftragen und den Rest als Salatsoße benutzen (ggf. muss noch etwas nachgewürzt werden). Zuvor bitte die Handschuhe von den Füßen entfernen und diese aus dem Fenster schmeissen. Die Kur einwirken lassen und während dessen, den restlichen Körper säubern. Alles ausgiebig und gut auswaschen, damit keine Schaumrückstände mehr vorhanden sind. Neue Kleidung auswählen, Deo aufsprühen, Anziehen, Haare trocknen, den Föhn in die Badewanne schmeißen.

Nach dem Waschen, dass eingeferkelte Bad nicht  säubern und dort sämtliche Farbreste haften lassen und nicht enfernen. Alles übrige der Haarfarbe stehen und liegen lassen. Die Verpackung in ein Lagerfeuer mitten im Raum geben.

Danach allen, die es interessiert, davon erzählen, dass man sich die Haare gefärbt hat, sofern es nicht sofort auffällt. Darauf warten, dass irgendwer anders, das fabrizierte Chaos im Bad entfernt oder sogar eine Putzfrau anheuer.

Bei Risiken und Nebenwirkungen lesen sie nicht die Packungsbeilagen und fragen sie keinen Falls ihren Arzt oder Apotheker.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s