Der Mitmachblog

Soeben den ersten Beitrag für den Mitmachblog erstellt, nachdem ich die Einladung zum Admin bestätigt hatte. Diese fand ich in meinem Postfach. Wie sollte es auch anders sein. Beitrag wurde zum Thema der Woche erstellt: Geben und Nehmen. Der Beitrag, oh ich sehe gerade, dass meine Farbe sich dezent verändert hat. Auch recht. Also der Beitrag, wird nun von einem Redakteur bearbeitet bzw. überlesen, bevor dieser dann zu guter letzt, so hoffe ich zumindest, freigegeben wird und auf der Seite des Mitmachblogs  zu lesen sein wird.

Aha, ich habe schon wieder die Farbe geändert. Interessant. Und das ganz ohne irgendwas. Faszinierend. Nun gut. Zu viel über meinen Beitrag möchte ich jedoch garnicht verraten. Würde es doch die gesamte Spannung kaputt machen. Ist so oder? Also abwarten. Ich weiß ja nicht, ihr habt das bestimmt schon in einem meiner Beiträge gesehen. Ich habe kürzlich, um genau zu sein gestern, mal einen Beitrag eingestellt, mit dem Titel Der erste Versuch. Dort müsst, sollte dürfte, eigentlich die Anleitung mit drin sein. Eigentlich habe ich es gerebloggt, so nennt man das doch oder? Ich glaube schon. Auf jeden Fall, kann man da so die ausführliche Anleitung erlesen. Bin ich doch ziemlich schlecht darin, selber eine ausführliche wiedergabe, einer Anleitung von jemand anderem von mir zu geben. Also lieber mal selber lesen.

Soweit ich verstanden habe, können auch Gastbeiträge geschrieben werden. Allerdings bin ich mir unsicher, in welche Form dies nochmal funktioniert. Sollte mir selber die Anleitung auch nochmal genauer durchlesen, damit ich überhaupt weiß von was ich rede. Ich bin leider kein Blitzdenker. Oder noch kein Blitzmerker. Aber das dürfte inzwischen eigentlich bekannt sein. War es dies nicht, ist es das spätestens jetzt ;). Adios Muchachos

Advertisements

Ein Gedanke zu “Der Mitmachblog

  1. Ich habe meine erste Einladung versiebt.
    Inzwischen hat es gut funktioniert, ich kann selbst Bilder in meine Artikel einfügen.
    Das Rebloggen bekomme ich nicht hin, ich blogge über Handy. Dafür habe ich eine Ersatzlösung gefunden, die ähnlich funktioniert.
    Ich hoffe, wir haben viel Spaß.
    Liebe Grüße

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s