Blödes gebrabbel, über den Alltag

Was schreibe ich heute? Ich bin mir darüber nicht ganz im klaren. Zumindest noch nicht wirklich. Eigentlich wollte ich es direkt am PC tippen, aber es lief wieder darauf hinaus, dass ich mein Buch zur Hand nahm.

Ein bisschen vor mich hin krizzeln, aber nicht auf einen Punkt kommend. Ich wüsste im Moment auch nicht, über was ich schreiben sollte. Der Witz fehlt ein bisschen. So kommt es mir vor. Ich versuche mir zwar den Satz, frei voon der Seele zu schreibne, zu Herzen zu nehmen, aber das klappt nicht immer so ganz.

Was zum Henker tue ich da eigentlich? Ich starre die Wand an. Überlege. Galube zu meinen, es würde gleich klick machen und mir fällt der Beitrag des Tages ein. Sicher. Mhm. Klar. Und dann immer diese überzogen vielen Tipps bei Google. Tue dies und das, vermeide aber jenes. Wenn du dies nicht tust, kannst du jenes aber vergessen. Finde deine Stiel und so weiter und sofort.

Alles ja nicht gezwungenermaßen verkehrt, und auch nur gut gemeint. aber was bringt es mir tatsächlich? Immer diese Frage nach dem wieso und warum. Abgesehen von der Einsicht, dass ich die Hälfte bereits las und in der anderen Hälfte wiederholte sich alles. Gott. Wie es mich gerade nervt.

1. Finde deinen eigenen Stiel. Ach, ich dachte ich sollte andere Texte kopieren und genau wie alle anderen schreiben. Ist ja fad, wenn jeder anderst schreibt, oder?

2. schreibe witzig. Aha witzig. Was tue ich aber, wenn ich schon schlecht in Situationskomik bin?? Däumchen drehen und auf besseres Wetter warten. Das ist es, bestimmt!

3. Überfordere deine Leser nicht. Was soll dass jetzt heißen? Heißt ich soll alles in leichter Sprache schreiben. Schon klar, dass das nicht so leicht ist oder? Oder meinte damit, dass ich nicht ständig und sowieso etwas bloggen soll?

4. Halte deinen Blog aktiv! Ach, jetzt soll ich also doch viel schreiben? Ich dachte aber ich sollte meine Leser nicht überfordern?

5. Finde deine Sparte! Wie jetzt? Nur über ein Thema schreiben? Da würde ich mich aber ziemlich oft wiederholen. Würde ich nicht über dies und das schreiben.

Ich sehe schon, ich würde wohl so ziemlich alles zerlegen, nur um meinen Film weiter zu fahren. Ich sollte vielleicht Zerleger werden. Textzerleger ^^ oder sowas.

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “Blödes gebrabbel, über den Alltag

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s