Therapeutisches Reiten, mit psychisch erkrankten Menschen, Rückblick

Eben habe ich gesehen, dass ich vor ewigen Zeiten mal einen Beitrag darüber Verfasst habe, wie die Reittherapie in der Psychiatrie eingesetzt werden kann. Also wie man Therapeutisches Reiten mit psychisch erkranken Menschen durchziehen kann. Um ehrlich zu sein, ich habe mich damit immer noch nicht genauer auseinander gesetzt. Warum? Keine Ahnung.

Ich vermute drastisch, dass mir die Motivation gefehlt hat. Ich die Hoffnung aufgegeben hatte, diesebezüglich irgendwo und sowieso informationen finden zu können. War ich alleine durch ein Buch, dass ich mir bestellt hatte, ziemlich enttäuscht, da es sich nicht wirklich um ein Fachbuch sondern um eine Facharbeit handelte. Was ich eigentlich nicht haben wollte und dann auch noch, für ein Minibuch, dass mir nichtmal was gebracht hat, haufenweise Geld bezahlt hat und sich jetzt irgendwer daran erfreut, Geld verdiehnt zu haben. Mit einer Facharbeit. Sollte ich mir vielleicht auch mal überlegen, meine Facharbeit nochmal zu überarbeiten und diese dann als Buch abzuliefern und mich daran zu bereichern.

Was für eine Logik. Aber wie man wieder mal sieht, hatte ich es schon wieder drauf, vom Thema abzulenken. Aber, ich bin in dieser Sparte immer noch nicht schlauer geworden. Das Internet spukt diesbezüglich nicht sonderlich viel aus. Aber vielleicht habe ich auch einfach falsch gesucht. Wer weiß das schon.

Meine Anfragen bezüglich Erfahrungsberichten, haben immer noch keinen Zuspruch erhalten. Meistens waren es so halbe Zusagen, worauf man aber dann wohl doch keine Lust mehr dazu hatte und es einfach unter den Tisch fallen gelassen hat. In der Hoffnung, die vergisst das bestimmt. Prima. Freut mich. Spätestens nach 7 bis 8 Monaten, gehe ich nämlich dann davon aus, dass ich diese Zusage in die Tonne schmeissen kann und das Gegenüber keine Lust mehr hat.

Wie man sieht, jemanden zu finden, der tatsächlich einen Erfahrungsbericht abliefern würde und ihn mir zukommen lässt, damit ich ihn dann auf meinen Blog packen kann, ist garnicht so leicht. Weil die Leute glaube ich dann doch ein Stückweit muffensausen bekommen. Komische Welt, komische Logig. Übers Internet wesentlich einfacher, jemanden einfach zu ignorieren, als wenn man demjenigen mehrfach direkt gegenüber steht.

Am Rande, falls doch jemand, ernsthaft lust hat, was los zu werden, also Erfahrungsberichttechnisch, ich suche immer noch Erfahrungen, die ich als Gastbeitrag loswerden darf, kann und will. Für den Fall und so….Aber ich glaube ich muss selbst nochmal auf suche gehen 😉

Beste Grüße ichsen.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s