Orientalisches Shoppen auf dem Basar

Shoppintour auf dem Basar

Wie bereits versprochen, werde ich nun meinen Bericht über die Basare abhalten. Oder sollte ich besser sagen das ich nun darüber schreibe? Egal. Ich bericht nun ein bisschen darüber. Märkte und Basare gibt es dort eigentlich wie Sand am Meer. Eigentlich sind diese Märkte oder Basare, wie eine große Einkaufsmeile, die jeden Tag offen hat. Wie eine Fußgängerzone, wo sich Stand an Stand aneinander quetschen und die Verkäufer ihre Sachen erkaufen. Meist bleiben diese Stände komplett dort, dahinter ein kleiner Laden, die Verkaufstischen nach vorne verfrachtet.

Auf dem Basar wird gefeilscht, angepriesen, verkauft und verhandelt. Der pure Wahnsinn, wie es auch dort zugeht. Meist findet man dort aber beinahe ausschließlich Touries und die Verkäufer sprechen ausgesprochen gut deutsch.

Auf welchen Märkten waren wir also? Uns wurden zum einen der in Manavgat (der nicht ganz so weit von unserem Hotel entfernt war) empfholen als auch der in Side. Wir haben beide Besuch, persönlich gesagt hat mir jedoch der in Side besser gefallen. Ich möchte euch beide Vorstellen.

Manavgat

Auf dem Basar in Manavgat waren wir einmal so gegen Mitte des Urlaubs. Wir fuhren mit einem Dolmosch. So heißen dort die öffentlichen Buse. Diese sind ziemlich witzig, so richtige Bushaltestellen gibt es eigentlich nicht, meist sind diese inoffiziell. Die Buse fahren jedoch haufenweise Hotels an, jedoch aber auch für die Bevölkerung angebrachte Bushaltestellen. Grundlegend fahren diese alle paar Minuten. Die Dolmosch Hupen zuerst um auf sich aufmerksam zu machen. Die an der Straße stehenden Mitfahrer winken um zu Zeigen, dass sie mitfahren wollen, springen auf und Zahlen 1 € für die Fahrt. (Einfachfahrt)

Wir kamen also irgendwann in Manavgat an, wir fuhren glaube ich ca 15 Minuten und wurden fast direkt vor dem Basar abgeladen. Im ersten Moment machte der Markt den Eindruck eines Fischmarktes. In einer Überdachten Halle, befanden sich viele Läden, die ihre Stände auch davor hatten. Überall brüllte es und man wurde beinahe von jeder Seite angequatscht ganz nach dem Motto „Kommst du rein, guggsu Sachen.“ Man findet dort alles. Kleidung, Kleidung, Kleidung, Taschen, Schuhe, Schmuck, Krimskrams, Sonnenbrillen, Bikinis, Gewürze….und und und und, Badetücher, Handtücher, Unterhosen, Uhren, Piercings, Zigaretten, Getränke….und und und und….Wir spazierten dort ein bisschen durch und ich entdeckte ein Shiert, das hinten Rückenfrei ist, was ich zuvor bereits in Side entdeckt hatte, was allerdings extrem teuer war. Dies erstand ich bei einer eher Unauffälligen netten und lieben Türkin. Wir bezahlten dafür 6 €. Dort entdeckte ich dann auch noch einen total schicken Pulli den ich mir dann auch noch mitnehmen musste. Ganz dringend. Wobei dieser dann schon einwenig teurer war (27 €). Aber der war echt super tollst.

Wir gingen weiter und gingen aus der Halle hinaus. Dort waren dann die Stände eher wie auf einem Wochenmarkt. Links und rechts dicht aneinander gereihte Stände. Die auch vieles verkauften. Von Creme und Duschgel bis hin zum Tee und Gewürzen. Gerüche lagen in der Luft, die man sich nicht vorstellen kann. Dadurch das es aber immer heißer und Stickiger wurde, wurde mir auch ein wenig schindelig, weshalb man Tagsüber eigentlich lieber nicht gehen sollte und wenn doch, sollte man sich luftig anziehen und ausreichend zu trinken dabei haben.

In Manavgat kauften wir dann auch einiges an Gewürzen. Dort waren viele Gewürze bereits in so 50 oder 100 g Päckchen abgepackt, die pro Stück 1 € gekostet haben. wir erst mal zugeschlagen. Von einer Deutschen, die dann zufällig neben uns an einem Gewürzstand stand, bekamen wir dann die Empfehlung für das Osmanische Fleischgewürz. Dieses wäre richtig gut und könne für jede Art von Fleisch verwendet werden. Egal ob Schnitzel, Steak, Hackbraten, Fisch oder Geflügel. Dieses nahmen wir dann auch mit, dies wurde aus einem großen Topf geschöpft und vor Ort abgewogen. Dieses Kostete auf 100 g 2,50€. Zu den Gewürzen für 1 € muss ich noch dazu sagen, dass man beim Kauf von 6 Stück nur 5 € bezahlt hat.

Ich gönnte mir dann für 6 € zum krönenden Abschluss noch eine original gefälschte Sonnenbrille von Rayban. Danach war ich fix und foxi. Aber glücklich. Sehr glücklich.

Der Bazar in Side

Auf diesem Basar waren wir geschlagene zwei mal. Immer am Abend. Dieser Basar hat glaube ich bis Mitternacht offen. Auch hier fährt man einfach mit der oder dem Dolmosch hin, der dann pro Fahrt 1 € kostet. Der Bus hat von unserem Hotel ca 30 Minuten gebraucht. Der Bus brachte uns an einen Busbahnhof, von dem wir dann an Ruinen eines Amphitheaters noch ein paar Minuten dort hin liefen. Neben bei, der letzte Bus fährt von dort aus, wenn ich mich nicht irre um Mitternacht. Den Markt in Side finde ich übrigens richtig super.

Der Basar ist eigentlich eine riesige Fußgängerzone mit vielen Läden. Auch hier versuchen die Verkäufer einen natürlich von ihren Wahren zu überzeugen. Hier bekommt man auch wieder alles von Kleidung über Schuhe, Schmuk, Gewürze, Taschen, Piercings, Tee, Porzelan, Wasserpfeiffen und und und….

Man sollte jedoch darauf achten, wenn man etwas kaufen will, dass man verhandelt und sich nicht gerade alles für den Preis unter die Nase reiben lässt und mitnimmt, der einem gesagt wird. In den meisten Fällen handelt es sich fast ausschließlich um gefälschte Artikel, die meistens und sowieso überhaupt nicht im Ansatz 30 oder 40 € Wert sind. Die Preise werden von den Händlern relativ hoch angesetzt in der Hoffnung jemand zahlt dies. In den meisten Fällen kann man aber sehr gut mit ihnen verhandeln. Man sollte nur nich zu schnell aufgeben, da die Verkäufer meist einen recht großen Spielraum haben. Manchmal kann es auch helfen zu sagen, dass es einem noch zu teuer ist und man dann noch wo anderst schaut und den Anschein erweckt gehen zu wollen. Man sollte sich schlicht nicht über den Tisch ziehen lassen. Außerdem ist ein Unsicheres Auftreten nicht gerade förderlich und man sollte nicht herausrutschen lassen, dass etwas in DE teurer ist. Dort habe ich mir haufenweise Zeug gekauft. Allerdings würde ich euch wirklich empfehlen erst mal durch zu laufen und euch ein wenig Zeit mitzunehmen, damit man einfach erst mal schauen kann.

Ich kaufte unter anderem ein Teeset, dass man mir für 40 € andrehen wollte. Allerdings habe ich ihn auf 10 ökken runter gehandelt. Mehr war es wirklich nicht wert. Zumal ich feststellen musste, dass es alles andere als Spülmaschinenfest war. Leider ist die tolle Farbe etwas abgegangen…leider.

Dort haben wir dann auch noch ein Salatgewürz gekauft, bei einem Stand, an dem Gewürze in riesen Pötten angeboten werden, sogar mit Bildchen drauf. Super cool. Das Gewürz hat der Verkäufer selber gemischt und es riecht richtig lecker. Die Tees an dem Stand sind übrigens etwas teurer gewesen (daneben war direkt ein Porzelanladen). Denn die Tees, die ein bisschen schmecken wie Brause und kalt und heiß getrunken werden können, werde aus Obst hergestellt, dass von den Bauern aus der Region angebaut wurden. Richtig toll. So irgendwie.

Wo ich auf jeden Fall jeden noch rein schicken würde, wäre der Laden Sweet & Sexy. Alter, der laden ist etwas versteckt eher weiter unten/hinten. Also unbedingt durchlaufen. Die Besitzerin des Ladens ist eine Deutschtürkin und verkauft in diesem Laden wunderschöne selbst disingte Kleidung. Obacht geben, denn der Laden macht im ersten Moment einen eher unscheinbaren Eindruck, auf den zweiten einen etwas kitschigen. Die Dame besorgt sich besondere Stoffe und Taschen die sie nicht selber macht, organisiert sie sich überall auf der Welt und benötigt dafür teils sehr viel Zeit um die einzigartige Zusammenstellung zusammen zu bringen. Dort kann man auch eine sehr tolle Hose erwerben, die an den Seiten zwei Segel zu haben scheint. Diese Hose hat am Bund viele Knöpfe und ob ihr es glaubt oder nicht, ist in 16 verschiedenen Versionen tragbar! Leider hat die Dame angeblich nicht so viel Spielraum beim Preis und nennt den tatsächlichen Preis (so laut ihrer Aussage). Bei Abnahme mehrerer Artikel kann aber ein Mengenrabatt rausspringen. Einen Onlineshopp hat sie leider nicht, da dies mit Versand und Zoll zu teuer werden würde. Also unbedingt bei diesem Laden vorbei schauen, bevor das Geld ausgeht.

Wovon ich abraten würde?

Da gibt es schon was. Ich würde mir dort auf keinen Fall Schmuck kaufen. Die Erfahrung zeigte bei bekannten, dass man angeblich echtes Silber angedreht bekommt, für einen Horrenden Preis, dies sich jedoch als überlackierter Ramsch herausstellte. Auch Piercings sind nicht gerade das was man sich dort kauft, gerade dann wenn man Allergiker ist. Bei genauerem hinsehen viel mir außerdem bei vielen Steckern auf, dass diese nur überlackiert waren, da diese an manchen Stellen bereits rosteten bzw. der Lack abwahr. Auch die Steinchen waren beim befühlen und ins Licht halten defekt, weshalb diese mir keine 10 € wert gewesen wären.

Warum in Euro?

Also wechseln braucht man in den Tourigegenden wirklich nicht unbedingt. Auch wenn sie dort eigentlich türkische Liera haben. Aber sie nehmen eigentlich überall € und fragen auch mit was man zahlen möchte. Deswegen kann man direkt mit € bezahlen und muss nicht wechseln. Auch auf den Märkten. Und auch im Bus. Die Händler werden wahrscheinlich einen guten Kurs abwarten um dann wechseln zu gehen. In der Tourigegend ist eigentlich der € schon beinahe die Erstwährung.

Was ist mit den Zigaretten?

Im Flieger wird einem manchmal was anderes erzählt, da dies nicht genau wissen wie viele Stangen man mitnehmen darf in die Türkei. Sind glaube ich 2 oder drei. Rückwärts, also von der Türkei nach Deutschland darf man pro Person maximal 1 Stange, also 200 Zigaretten mitnehmen. Es lohnt sich. Denn ich habe eine Stange mitgenommen. Da hat die Schachtel dann 1,80 € gekostet.

Persönliche Meinung. Ich würde grundlegend lieber nochmal auf den Markt in Side gehen. Da ich diesen wirklich sehr viel schöner finde :).

Bilder findet ihr übrigens genau Hier:-)

 P.s.: man Findet dort fast ausschließlich original gefälschte wahre 😉

Advertisements

2 Gedanken zu “Orientalisches Shoppen auf dem Basar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s