Merkwürdige Regelungen [Kostenübernahme Reittherapie]

Ich habe mich dann doch mal wieder ein bisschen dran gemacht und ein wenig im Internet gegooglet. Allerdings treffe ich nach wie vor und auch immer wieder auf bekannte Artikel die ich bereits gelesen habe oder die ähnlich klingen wie welche die ich bereits las.

Bei einem Bericht von Stiftung Wahrentest, habe ich nur kopfschüttelnd weiter geklickt, da ich den Inhalt des Textes als absolut fehl am Platz befand. Dieser Bericht, der Tatsache recht kurz war, besagte, dass therapeutisches Reiten in Form einer Physiotherapeutischen Behandlung vollkommen gestrichen ist und ein Verbot ausgesprochen wurde, dies bezahlt zu bekommen. Hat man das schon mal gehört? Ein Verbot dafür, dass eine Wirksame Behandlungsmethode nicht mehr bezahlt werden darf, da diese anscheinend nicht genug bewiesen ist…also nicht genug wissenschaftlich bewiesen, dass diese Therapie hilft. Wahnsinn oder?

Hier ein kurzer Ausschnitt des Textes

Gesetzliche Krankenkassen dürfen krankengymnastische Behandlungen auf dem Pferd nicht mehr bezahlen. Der gemeinsame Bundesausschuss hat beschlossen, dass die Hippotherapie kein verordnungsfähiges Heilmittel ist. Ihr therapeutischer Nutzen sei nicht wissenschaftlich erwiesen.

Den vollständigen Text kann man auf https://www.test.de/Gesetzliche-Krankenkasse-Therapie-auf-Pferderuecken-gestrichen-1434379-0/ weiter lesen (leider funktioniert mein Linkeinfügen mit Text immer noch nicht…)

Knallhart oder? Und nicht gerade sehr verständniserregent. So empfinde ich es zumindest. Das klingt ja nicht gerade sehr Hoffnungserregent auf den Betroffenen.

Auf einer Seite für Familien, das habe ich aber glaube ich schon mal vom Stapel gelassen, entdeckte ich dann wieder einen nicht gerade sehr hoffnungsvollen Beitrag zu der Finanzierung der ganzen Sache….

Finanzierungsmöglichkeiten einer Reittherapie

In der Schweiz wird die Hippotherapie von der Krankenkasse bezahlt. In Deutschland sieht es leider anders aus. Das Bundesministerium für Gesundheit sieht den therapeutischen Nutzen des Reitens als nicht erwiesen an. Die Therapie muss von den Eltern bezahlt werden. Das gilt auch für Österreich. Das Heilpädagogische Reiten für Kinder mit Verhaltensauffälligkeiten wird in keinem der drei Länder von einer Krankenkasse finanziert. Wenn man sich für sein Kind eine Hippotherapie oder Heilpädagogisches Reiten wünscht und es sich nicht leisten kann, gibt es noch eine Chance: Einige Stiftungen ermöglichen Kindern diese besonderen Reitstunden. Informationen dazu erhalten Sie beim Deutschen Kuratorium für Therapeutisches Reiten. Neben der Hippotherapie und dem Heilpädagogischen Reiten wird auch der Behindertensport zum Therapeutischen Reiten gezählt. „Bei uns reiten zum Beispiel Blinde, Menschen, denen ein Bein amputiert wurde, aber auch Querschnittsgelähmte,“ erzählt Jenny Renner. „Wer sich normalerweise nur im Rollstuhl bewegen kann, lebt auf, wenn er auf einem Pferd sitzt. Vielleicht liegt es daran, dass man hier gar nicht als behindert wahrgenommen wird. Beim Reiten gibt es keine Vorurteile und kein falsches Mitleid.“, meint Jenny Renner. „Alle sind gleich.“

Gefunden auf: http://www.familie.de/gesundheit/finanzierungsmoeglichkeiten-einer-reittherapie-541513.html

Dann habe ich noch den Suchbegriff mit der Kostenübernahme durch das Jugendamt ein bisschen herumprobiert und stieß prompt auf den Nächsten Beitrag zu diesem Thema. Das klang dann schon ein bisschen eher danach, dass man doch noch Hoffnung schöpfen kann. Liest man sich dann die Beschreibung näher durch, bekommt man dezent wieder einen Hals. Denn hier wird klar ausgesagt, dass die Hippotherapie oder das heilpädagogische Reiten eine kann Leistung der Kasse ist, was soviel bedeutet wie: Man hat zwar ein Rezept vorliegen, kann sich dann aber noch überlegen ob man es bezahlt oder nicht. Und wenn einem gerade danach ist, kann man es nicht bewilligen, aus welchem Grund auch immer, denn man muss ja nicht. Da könnte man gerade meinen, die gehen dann ggf. nach folgendem System vor: Bewilligt, nicht bewilligt, bewilligt,nicht bewilligt. Ganz nach Lust und Laune des Bearbeiters.

Kostenübernahme

Die Kosten für die Reittherapiesitzungen werden in 98 Prozent der Fälle privat bezahlt. In Sonderfällen kann die Reittherapie auch von der Krankenkasse, der Pflegekasse, Sozialamt oder dem Jugendamt übernommen werden.

Ist eine Krankheit attestiert kann der Artz als Heilmethode Reittherapie verordnen. Die Krankenkasse entscheidet dann ob sie die Kosten übernimmt. Denn Reittherapie ist eine Kann-Leistung der Krankenkasse. Reittherapie auf Rezept ist also in Einzelfällen möglich.

Die Pflegekasse kann nach §45b SGB XII in manchen Fällen die Reittherapiekosten abrechnen. Reittherapie wird dann als niedrigschwelliges Betreuungsangebot bzw. als qualitätssichernde Betreuungsleistung angesehen. Hierfür ist im Vorfeld ein Pflegegutachten möglich. […]

Weiterlesen auf: http://www.pferde-helfen-menschen.de/reittherapie/

Wahnsinn oder? Ich frage mich manchmal was eigentlich falsch läuft. Ich hatte eigentlich mal die Idee, irgendwie komplett überzeugend zu sein. Es voran zu treiben, dass die Kassen dies doch noch aufnehmen. Aber ich bin leider Gottes nicht der Messias und somit blieb es bei der Idee. An der Umsetzung scheiterte es und tut es auch immer noch. Persönlich gesehen, würde ich gerade echt gerne eher in Richtung Stiftung oder Verein gehen, der es über Spenden, bedürftigen Kindern ermöglicht Hippotherapie oder auch Reittherapie bezahlt zu bekommen. Wie ich es umsetzte weiß ich zwar noch nicht aber vielleicht bekomme ich noch eine glorreiche Idee…oder es finden sich noch ein paar Leute in der Gegend die das ganze mit mir zusammen durchziehen, aber finde da mal jemanden. Aktuell scheitert es allerdings eher an der Tatsache, dass ich noch nicht mal mit der Weiterbildung zum Reittherapeuten angefangen habe, da ich Finanziell noch nicht alle Kosten zusammen gespart habe. Mit den Kosten meine ich die Kosten für die Ausbildung oder Weiterbildung und die Kosten für den Pferdekauf. Nebenjobtechnisch werde ich mir da wohl Gedanken machen müssen und dürfen. Oder hat wer ne andere Idee?

Beste Grüße, ich 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s