Tattoo: Andere Länder, andere Sitten

Ich, ganz persönlich, habe mir meine Statistik angesehen. So zwischendurch…irgendwie tue ich das ja beinahe jeden Tag. Erstens muss ich schon mal Danke sagen für über 90 Folgemenschen. Ich finde es super duper, dass eigentlich doch so viele meine doch teils…naja schwachsinnigen Beiträge lesen. Aber das gehört dazu, man kann ja nicht alles so ernst nehmen im Leben.

Bei genauerer Begutachtung stellte ich fest, dass zum einen meine Tattoobeiträge ganz gut anzukommen scheinen , als auch die Beiträge zum Thema Therapeutisches Reiten (gerade die, die sich mit der Sache Kostenübernahme auseinandersetzen) Urlaub scheint auch ganz gut anzukommen. Glaube ich zumindes. Könnte noch ein paar nachträge zum Thema Italien und so von mir lassen. Wäre eine Idee oder? Ja kommt noch. Keine Panik.

Jetzt ist aber erst mal die Sache mit dem Tattoo dran. Irgendwie scheint dieses Thema so manch einen zu interessieren, scheint wohl doch mehr Leute zu geben die sowas haben. Ich habe kürzlich, nur so zur Info, mal den ein oder anderen Bericht bei Gallileo gesehen zum Thema Tattoo. Das musste ich mir natürlich reinziehen. Klare Sache. Da ging es im Grunde um die Bedeutung von Tattoos in anderen Ländern. Andere Länder, andere Sitten. In irgendeinem Dorf, dass zu den Urvölker gehört, irgendwo im Urwald, gibt es die älteste Tattoowiererin der Welt. Die macht das noch auf die Altmodische Art, mit nem Stöckchen wo vorne eine Art Nagel angebracht ist. Ich glaube sogar, dass es ein Nagel gewesen sein könnte. Die Farbe wurde noch mit Kohle angemischt und dann wurde hinten mit nem anderen Stöckchen draufgehaut. Dort hatten die Tattos fürher die Bedeutung (bei Männern) von Mut und Kraft. Zu der Zeit, als die sich noch mit anderen Stämmen bekriegt haben, bekam jeder Mann, der einen Kopf mit heim brachte, für jeden Kopf ein neues Tattoo. Frauen wiederum für Schönheit. Das mit der Schönheit ist immer noch so, dass mit den Männern ist ne andere Sache. Die bringen natürlich keine Köpfe mehr mit nach Heim. Sonder gilt hier inzwischen eher, was der Mann fürs Dorf und die Familie tut. Der Reporter hat übrigens nur die Hälfte seines Tattoos geschaft und hatte dann einen Kreislaufkollor.

In Japan wiederum, sind Tattoos inzwischen ziemlich verpöhnt. Oder sagen wir mal, werden tendentiell eher mit Kriminalität oder den Yakuza in Verbindung gebracht. Früher hatten diese Tattoos haupsächlich Handwerker. Die meisten Japaner, die ein Tattoo haben, gehören heute zur Feuerwehr oder zu den Yakuza. Nur wenige machen es so. Die Japaner zeigen auch ihre Tattoos nicht. Diejenigen die z.B. ausserhalb solche Tattoos haben, machen dies ausschließlich für sich selbst und nicht dafür sie anderen zu zeigen. Hierbei handelt es sich übrigens meistens um Ganzkörper Tattoos. In öffentlichen Bädern darf man sich übrigens in Japan mit Tattoos nicht zeigen. Heißt, man muss draußen bleiben.

Irre oder? Wie da die Gedanken auseinander gehen. Aber andere Länder andere Sitten. Eigentlich wollte ich darauf garnicht hinaus. Aber das ist ja ziemlich egal, es hat was mit Tattoos zu tun und ich habe es erzählt. Ich habe übrigens meine Taube inzwischen fertig. Mit der war ich ja zu Anfang echt unzufrieden. Allerdings mit den Schatten ist es richtig gut geworden. Schaut richtig toll realistisch aus jetzt. Echt cool. Allerdings hat mich das ganze mit überarbeiten inzwischen gut 700 € gekostet. Aber es ist was für die Ewigkeit und hat eine Bedeutung. Persönlich kann ich Leute nicht ganz verstehen, die sich was stechen lassen nur weil das gerade alle haben und weil das halt cool ist. Wie son Arschgeweih. Aber wusstet ihr, dass das neue Arschgeweih inzwischen der Traumfänger ist? Haben irgendwie alle, weils so nett und hübsch aussah. Weshalb ich mir den ja nicht machen lassen habe. Wobei es für mich einen Sinn gehabt hätte. Aber, ich möchte nicht gerade jemanden begegnen der so ziemlich das gleiche hat wie ich. Hallo? Geht mal garnicht. Ich habe das ja für mich und nciht weil ich es hübsch finde. Natürlich soll es auch was her machen, aber nur weils nett aussieht? Naja. Klingt für mich nicht gerade überzeugend.

Habe ich kürzlich einer im Tattoostudio zugehört, die mit aller Gewalt meinte, sie wolle sich hinter das Ohr ganz dringend drei Sterne stechen lassen. Weil die so cool aussehen. Davon wurde ihr allerdings mehrfach von verschiedenen Stechern abgeraten, weil es jeder zweite trägt. Aber, sie hielt an der Aussage fest, dass sie diese haben wolle. Wollt ihr wissen warum? Ich erzähle es euch einfach. Weil das in ihrer Jugend schon total cool war und jeder hatte und sie das damals schon unbedingt haben wollte. Weil es einfach cool aussieht. Em ja. Und welche Bedeutung hat das dann für dich? Wie ne Bedeutung? Ich hab mir echt gedacht…em ja….irgendwie haben meine Tattoos irgendwie alle ne Geschichte, weshalb ich sie trage…aber gut jedem das seine.

Würde ich jetzt nicht gerade vom Spätdienst zurück sein und wissen, dass ich morgen schon wieder um 5 raus muss zum Früh, würde ich noch ein paar andere Punkte aufgreifen. Allerdings sollte ich mich noch Duschen….und dann ins Bett….es ist nämlich inzwischen 11 Uhr des Nachts. Aber, ich schwöre bei dem vor mir stehenden Sofatisch, dass ich genau dieses Thema nochmal aufgreifen werde. Allerdings in anderer Form. Ich muss beinahe mal meine Suchbegriffe nochmal durchblättern….da stehen nämlich n paar Sachen die durchaus zu einem Beitrag umbauen könnte. Allerdings habe ich zur Zeit so viel vor. Wollte nämlich noch ein wenig meine Seit bearbeiten. Ich weiß nicht ob es aufgefallen ist, aber ich habe das Aussehen verändert….so ganz dezent und ein wenig.

Eins kann ich euch aber Sagen….ich werde das Thema mit der Unzufriedenheit mit einem Tattoo nochmal aufgreifen. Da bin ich nämlich ziemlich sicher das ich das bei meinen Suchbegriffen finden werde. Wie ich darüber brabbeln und besserwissern werde, weiß ich aktuell noch nicht…aber da fällt mir, hoffe ich, noch irgendwie was ein. Ich hoffe nur, dass ich Zeitlich irgendwie ein paar Berichte zustande bringe. Die liebe Arbeit hält mich, kaum aus dem Urlaub zurück, hartnäckig in ihren Fängen. Wisst ihr eigentlich wie verdammt anstrengend es ist 8 Tage am Stück zu arbeiten? Ich sag es euch, es ist verdammt nochmal ätzend und schlaucht wie die Pest!!!

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s