Mission Erfahrungsbericht zum scheitern verurteilt?

Es ist doch zum Mäuse melken!

Nun ja, kaum begonnen, so zeronnen. Habe mich gestern in einem Pferdeforum angemeldet. Dort die Frage in den Raum gestellt, ob irgendwer dort Interesse hätte, über Reittherapie einen Erfahrungsbericht zu verfassen und das ganze als Gastbeitrag.

Nett wie ich natürlich bin, habe ich vorsichtshalber mal den Link mit eingeschrieben, damit sich die Leute die Interesse hätten, das ganze hier auch mal anguggen können. War ja nur nett gemeint und Werbung wollte ich so eigentlich nicht machen. So denkt das Fräulein zumindest. Andere denken da irgendwie anders. Vor allem die Forenregeln und die Administratoren. Da kann man denen noch so oft erzählen, man will keine Werbung machen, glauben tun sie einem so oder so nicht. Egal in welcher Hinsicht.

Prompt passierte es also, dass ich eine Rüge eines Administrators kassierte, ich solle mir doch bitte die Forenregeln durchlesen. Diese besagen nämlich, dass man Blog links nicht Posten darf. Vor allem irgendwie vom eigenen nicht, habe ich das Gefühl. Außerdem dürfte zwar ein Erfahrungsaustausch stattfinden, allerdings AUSSCHLIEßLICH im Forum. Die Logik kapiere ich zwar bis heute nicht aber gut. Prompt wurde auch mein Thema gelöscht und ein weiterer ERfahrungsaustausch konnte erst gar nicht passieren (hätte der Autor nicht vielleicht einfach den Link zensieren können?)

Entsprechend bin ich über die Nutzung eines Forums zu der ersten Erkenntnis gelangt, dass es so irgendwie nichts wird und ich mir irgendwie einen anderen Weg suchen muss, um Kontakt zu bekommen, über den ich dann einen Gastbeitrag bekomme und dann diesen hier öffentlich machen kann.

Irgendwie scheint dieses Fenomen des Teilens des eigenen Blogs oder von eigenen Beiträgen nicht nur in Foren statt zu finden, sondern auch in zahlreichen Gruppen bei Facebook. Ich möchte wirklich nicht mehr, als Erfahrungsberichte finden, die eine Persönlichkeit haben und eine persönliche Geschichte erzählen. Nichts weiter als ein paar Gastbeiträge für meinen Blog. Damit mal frischer Wind rein kommt.

 

Advertisements

4 Gedanken zu “Mission Erfahrungsbericht zum scheitern verurteilt?

  1. Das ist wirklich blöd, und echt gemein. Es ist ja nicht so, dass du auf deinem Blog was verkaufen würdest, dann könnte ich es (vielleicht) verstehen. Ich habe leider keine Erfahrungen, aber ich weiß, dass es die Seite bloggerjobs gibt, dort kann man nach Gastautoren suchen – allerdings glaube ich gegen Bezahlung. Oder wenn du dich noch mal in einem Forum anmeldest, dann schreib doch einfach, dass du für deinen Blog Erfahrungsberichte suchst und alles weitere per PN. Hast du schon mal versucht, über eine Selbsthilfegruppe (die mit Reittherapie zu tun hat) oder einen entsprechenden Verein Leute zu finden? Das wäre ja dann auch Werbung für den Verein, wenn die bei dir im Blog genannt werden. Nur so Ideen… Tut mir echt Leid, dass du so blöde Erfahrungen machen musstest.

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s