Das/Der/Die Projektidee

Projektidee 2.0. oder so ähnlich. Fragt sich nun manch einer um was für eine Projektidee es sich handelt? Könnte ich mir durchaus vorstellen. Habe ich darüber bereits schon ausgiebig gesprochen in folgenden Beiträgen:

Projektbearbeitung

https://pferdigunterweg.com/2016/10/13/projektbearbeitung-oder-neuer-arbeitsbereich-fuer-menschen-mit-behinderung/

und

Projekterklärung für Leser

https://pferdigunterweg.com/2016/10/15/die-projektsache-aufklaerung-fuer-leser/

Musste gerade feststellen, also für mich, dass ich definitiv und soweiso mal mein Menü überarbeiten muss. Und das ganz dringend. So wies gerade aufgebaut ist, passt das gerade ganz und garnicht. Gerade dann nicht, wenn ich sogar selber schon überlegen musste unter welcher Kathegorie ich eigentlich jetzt die Beiträge suchen muss. Wahnsinn oder? Ein wenige.

Aber kommen wir mal zum eigentlichen Thema zurück. Liegt es inzwischen einige Wochen zurück, als ich meine Projektidee in den Briefkasten einwarf. Ich machte dies auch noch selber um sicher zu gehen, dass der Umschlag wirklich da ankommt wo er hin soll. So irgendwie und überhaupt.

Ich wartetet und wartete. Um ehrlich zu sein warte ich eigentlich immer noch. Nichts. Noch keine Antwort oder Reaktion. Ich zweifle inzwischen an mir selbst. Zweifle daran, nicht überzeugend genug gewesen zu sein. War das, was ich geschrieben habe, vielleicht zu wenig? Zu wenig überzeugend und aussagekräftig? Um ehrlich zu sein, habe ich gerade keine passende Antwort darauf. Vielleicht sollte ich einfach nochmal ein bisschen warten. Vielleicht hat man dort gerade viel zu tun oder sowas und für solche Ideen im Moment keine Zeit. Ich glaube ich rede es mir gerade mehr als schön. Verstehe mich gerade selber nicht so ganz. Verstehe nicht, was ich mir eigentlich davon erwartet hatte.

War heute sogar schon wieder dran und drauf, nochmal zu überlegen, wie ich so was schreiben könnte. Und zwar so, dass ich Vollgas überzeuge. Was mich aber eigentlich so verrückt macht an der Sache, ist nicht, dass gerade keine Reaktion kommt sondern eher, dass nichts zu passieren scheint. Derweil bin ich nach wie vor der absoluten Überzeugung, dass sich auf dem Arbeitsmarkt für Menschen mit Behinderung etwas tun sollte. Also für diejenigen, die aufgrund der Schwere ihrer Behinderung in einer sogenannten Werkstatt für behinderte Menschen arbeiten.

Allerdings scheinen meine Gedanken gerade im Kreis zu laufen. Man könnte auch sagen, sie rennen durch ein Labyrinth und finden den Ausgang nicht, da sie in einer Sackgasse nach der anderen landen und nochmal von Vorne anfangen müssen. Aber sobald ich genau an diesem Punkt angekommen bin, wie es schon des Öfteren gewesen ist, muss ich eigentlich aus der Erfahrung aufhören mir darüber Gedanken zu machen. Also nicht für immer, sondern genau für diesen Moment. Es auf später vertagen. Ich frage mich gerade ob ich mich da nicht vielleicht gerade in etwas verrenne oder verrannt habe. Bin mir da noch nicht ganz sicher. Aber eigentlich, so ganz theoretisch….aufgeben? Nie! Zumindest noch nicht jetzt in diesem Moment!

In diesem Sinne, gehe ich jetzt Wurstsalat mixen.

Servuuus.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s