Zurückgesetzt [Bewerbung]

Nun ist es doch schon wieder beinahe drei, wenn nicht sogar vier Wochen her. War es noch im letzten Monat, ja sogar im letzten Jahr, als ich nochmals wegen der Stelle angefragt hatte. Man mir am Telefon sagte, der Prozess zieht sich noch mindestens bis Januar. Und es würde in diesem Monat und auch Jahr, nichts mehr passieren.

Seither habe ich mich erst einmal damit abgefunden. Damit abgefunden, dass erst einmal nichts kommt. Wegen den ganzen Weihnachts und Silvestersachen. Bis letzte Woche, konnte ich recht gut die Sache wegstecken. Habe ich nicht mehr wie eine Blöde im Briefkasten nachgeschaut. Da mir irgendwie klar war, dass wegen Urlaub usw. vor dieser Woche nichts passieren würde.

Aber kaum, dass ich heute aufgestanden war, wurde ich schon wieder nervös. Ob heute ein Brief kommen würde? Ob ich heute eine freudige Nachricht in den Händen halten würde. Aber bei genauerem betrachten meines Kalenders, wurde mir durchaus bewusst, dass wohl frühestens nächste Woche ein schreiben kommen würde. Wenn ich Glück habe vielleicht noch mitte dieser Woche. Was ich aber schlichtweg etwas bezweifle.

Auf der HP ist die Stelle noch online. Sie ist also noch ausgeschrieben. Fragt sich nur, wie lange sie noch ausgeschrieben sein wird. Bin ich mir da nicht so sicher. Habe ich die letzten Wochen auch immer wieder in der Zeitung geschaut. Bei den Stellenanzeigen. Rein aus Neugierde und Spaß an der Freude.

Neulich war ich beim Frisör. Letzte Woche. Mein Frisör fragt mich daraufhin, was denn nun mit der Stelle ist. Ob ich die nun bekommen hätte und schon beim Vorstellungsgespräch war. Peinlich berührt, erzählte ich ihm, dass sich der Bewerbungsprozess nochmal verlängert hat. Wegen Internen Abläufen. Erzählte er mir, dass ihm eine andere Kundin neulich erzählt hatte, dass dieser Betrieb sucht. Habe ich aber nicht genauer nachgefragt, ob sich die Dame beworben hatte oder dort arbeitet. Hätte mir so oder so nichts gebracht. Außer, dass ich mehr Zweifel an mir bekommen hätte, wenn sie eine potentielle Konkurentin gewesen wäre.

Manche sagten mir bereits, dass ich es doch einfach lassen sollte. Es stehen lassen sollte. Hätte es beim ersten Versuch ja auch schon nicht geklappt. Die würden mich nicht mehr wollen. Was ich denn da nun für einen Stress drauß mache. Ich doch aufhören sollte mir Hoffnungen zu machen. Ich mich da in was verennen würde. Mich hineinsteigere.

Steigere ich mich vielleicht tatsächlich in was rein? Laufe ich schon wieder in der Wohnung auf und ab. Gehe Fragen durch, die im Vorstellungsgespräch gestellt werden könnten. Überlege mir Antworten dazu. Verwerfe es wieder. Durchforste das Internet, nach Fragen die im Gespräch vorkommen könnten.

Ein Berufsberater der AA meinte kürzlich zu mir, als ich ihm die Situation schilderte, dass er es nicht ganz nachvollziehen könnte. Er es nicht ganz versteht, was das war. Ob sie denn dort auf DEN Mitarbeiter schlecht hin warten würden. Zumal der Markt aktuell ziemlich abgefressen ist. Weil nicht viele nach kommen im Moment.

Ist das alles vielleicht nur eine Taktik? Ich weiß es nicht. Beginne ich auf jeden Fall, immer mehr Zweifel daran zu bekommen (kann man das so sagen), dass ich überhaupt ansatzweise zum Gespräch eingeladen werde. Habe ich es eigentlich schon fast aufgegeben. Flammt dann aber doch immer wieder ein Fünklein Hoffnung auf. Gerade dann, wenn ich meinen Kalender ansehe, und sehe dass es ja gerade Anfang Januar ist. Oder kann man schon fast sagen mitte Januar?

Advertisements

4 Gedanken zu “Zurückgesetzt [Bewerbung]

  1. das kann ich sooooo gut nachvollziehen. Das mit dem Hoffen und Bangen und nicht immer still warten können und der Enttäuschung und dem Unverständnis…
    Lass dich nicht „jagen“… es liegt nicht an dir! Und wenn man dir DAS weismachen will, fehlen denen die richtigen Argumente.
    Sorry, ich bin auch auf Jobsuche und hoffe und bange und muss auch immer wieder diese EuphorischDeprimania bekämpfen…
    Hey, alles Gute und ich dircük dir die Daumen!!!

    Gefällt 1 Person

    1. Dann sind wir ja schon zwei. 🙂 Die auf Jobsuche sind. :). Aber es ist manchmal echt kein Vergnügen. Gerade dann nicht, wenn man eigentlich was ändern will und nichts passiert. Und man sich irgendwie in was verrannt hat und nicht mehr raus kommt. Obwohl man will.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s