Fitnesstagebuch [Nachtrag vom 10.01.2017]

Das übliche zur Einleitung

Eigentlich habe ich nicht sonderlich viel zu erzählen, was das Training angeht. Eigentlich habe ich noch nie wirklich über mein Training im Fitness berichtet. Ist eigentlich auch nicht gerade sehr erwähnenswert. Denn mache ich eigentlich beinahe jedes mal das gleiche. Sofern ich überhaupt trainiere und nicht gleich in die Sauna abrausche.

Warum ich überhaupt ins Fitness gehe

Trainiere ich im Grunde viel meine Arme. Aber auch ab und zu Beine und nicht zu vergessen die Rückenmuskulatur. Eigentlich gehe ich nur aus zwei Gründen ins Fitnessstudio und klemme mich an die Geräte. Zum einen, entspannt sich meine Rückenmuskulatur dabei. Würde man nicht glauben ist aber so. Sobald ich eine Weile nicht trainiere bzw. zu wenig Sport mache, fangen meine Muskeln an Faul zu werden. Beziehungsweise verspannen sich irgendwann ganz nett. Frage mich dann manchmal, was sie da eigentlich gerade versuchen fest zu halten.

Der andere Grund ist eigentlich meine Arbeit. Zum einen um hin und wieder einfach die Rübe frei zu bekommen und einen Ausgleich zu haben. Sofern es mein Schichtplan überhaupt zulässt eine Regelmäßigkeit stattfinden zu lassen. Zum anderen aber auch, weil ich meinen Rück stärken möchte. Und meine Armmuskulatur verbessern und halten will. Gehe ich nicht nur ausschließlich auf Kraft sondern auch auf Kondition. Damit ich die Heberei besser bewerkstelligen kann.

Wie wars am 10.1.

Ja eigentlich war da nicht viel. Habe ich an diesem Tag nicht wirklich trainiert. Eigentlich kein bisschen. Nicht mal ansatzweise. Bin ich nämlich gleich in die Sauna abgeschossen. Zum einen weil mir sau kalt war, zum anderen war ich einfach nicht im Stande zu trainieren. Weil, ich hatte davor Nachtdienst, hatte zuhause 4 Stunden geschlafen und war entsprechend noch extrem müde und faul.

Außerdem war ja Dienstag. Was so viel heißen soll wie, dass gegen halb 8 der Aufgussmeister kommt. Und da muss ich unbedingt da sein. Weil der das echt gut macht. Und einen Aufguss muss ich schon mitnehmen. Mindestens. Vielleicht wären sogar zwei drin gewesen, wäre der Aufgussmeister nicht erst gegen 20:15 Uhr eingetroffen um zu gießen.

Wer ist der Aufgussmeister?

Der Aufgussmeister. Ich muss gerade ein wenig darüber schmunzeln wie er eigentlich zu dem Namen gekommen ist. Hab ich ihm den ganz insgemein gegeben. Weil ich schlichtweg nicht wusste wie er heißt. Seither heißt er bei mir einfach nur „Der Aufgussmeister“. Auch wenn ich inzwischen weiß wie er tatsächlich heißt. Aber das auch nur, weil mir eine Sportkollegin, die ich im Fitness kennengelernt habe, gesagt hat wie er heißt.

Wer ist also der Aufgussmeister? Ganz klar. Er ist derjenige, der sich vor einigen Monaten der Aufgabe des Aufgießens in der Fitnesssauna angenommen hat. Ich kann gar nicht genau sagen, wann ich es genau mitbekommen habe, dass er es angefangen hat. Ist ja auch egal. Auf jeden Fall, macht er immer Dienstag und Donnerstag die Aufgüsse in der Sauna. So richtig mit lüften, Duft, drei Gänge und Handtuchwedeln. Der heizt immer richtig gut ein. Das muss man ihm schon lassen. Das kann er.

In der Sauna

Eigentlich warte ich in der Sauna immer auf den neuesten Klatsch. Aber irgendwie schien das am Dienstag schon wieder nichts zu werden. Es waren zwar zwei Damen mit dabei, die eine kenne ich von Aldi, aber so wirklich der neueste Klatsch war es nicht.

Weiß ich nur, dass irgendwer auf Kur muss, der dazu mehr oder weniger gezwungen wurde. Oder so in die Richtung. Aldi bekommt anscheinend die Woche ein neues Kassensystem. Interessant. Faszination Kasse. Alles also eher Dinge die absolut uninteressant sind. Beziehungsweise es nicht mal ansatzweise in die Abteilung Klatsch des Tages schaffen.

Wartete ich dann irgendwie doch ziemlich lange, bis der Aufgussmeister eintraf. Erst gegen 20:15 Uhr begann der Aufguss. Der nächste wäre ca. um 21 Uhr gewesen. Nachdem ich aber schon zwei Saunagänge hinter mir hatte und es doch schon recht spät war, habe ich nur den einen mitgemacht. Mehr hätte ich aufgrund akuter Müdigkeit wohl auch nicht mehr geschafft. Wollte ich eigentlich dann auch irgendwann nach Hause und auf mein Sofa bzw. ins Bett. Muss ja auch irgendwann Schlaf aufholen.

Memo an mich

  • Klatsch muss momentan gesucht werden, wie an Ostern die Eier
  • Ich muss meine Faulheit besiegen
  • Genaue Zeiten beachten, wann der Aufgussmeister kommt
  • Neue Sporttasche besorgen, die aktuelle ist zu klein
  • Nach dem Sport fühlt sich Sauna noch geiler an

 

 

Die Tasche ist zu klein!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s