Titel vergessen 

Weiterer Beitrag zum neuen Wochenthema. Schaut doch mal vorbei. Aber nur wenn ihr Lust habt 🙂

MitmachBlog

Ich als Heilerziehungspflegerin sollte eigentlich haufenweise schreiben können. Genau zu dem Thema, dass sich bezichtigt das Thema der Woche zu sein.

Eigentlich hatte ich auch vor, haufenweise zu erzählen. Aber irgendwie hat es mein Zeitliches Pensum überhaupt nicht zugelassen. Gar nicht. Natha.

Aber was soll ich denn schon groß erzähle? Für die einen ist es absolut befremdlich, treffen sie einen Menschen mit Behinderung auf der Straße. Der vielleicht Spastiken in verschiedener Ausführung hat. Vielleicht auch nicht sprechen kann und man als Außenstehender keine Ahnung hat, was derjenige gerade sagen will. Für mich absolut normal. Alltag. Arbeitsalltag.

Weshalb es mir vielleicht so schwer fällt, zu sagen, was für mich „Behindert“ ist. Ich mich vielleicht dann sogar noch ziemlich ärgere, wenn ich unterwegs bin (mit einem Bewohner) und von allen Seiten angegafft werde. Weil manche es einfach komisch finden. Das der oder die da im Rolli so „komisch“ aussieht.

Zwei Bewohner finden…

Ursprünglichen Post anzeigen 259 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s