Mausi will das auch [Mausi erzählt]

Neulich kam die Pferdefrau an und hat ganz aufgeregt und begeistert von einem Blog erzählt. Von dem Pfridolin Pferd. Der Pfridolin würde so witzige Texte schreiben. So witzige Sachen über den Pferdealltag und auch über seine Pferdefrau.

Hat sich irgendwie alle schon recht nett angehört und ich glaube ich hab von ihm auch schon mal was gelesen. Sicher bin ich mir da nicht. Aber ich glaube schon.

Die Pferdefrau hat sich vor lachen dann schon nicht mehr bekommen, als sie vom Lutschi und den anderen erzählt hat. Was die Pferdefrau mir da mitteilen wollte, weiß ich auch nicht so richtig. Allerdings hat sie mir dann noch was reingedrückt. Sie meinte, der Pfridolin müsste sich jetzt zusammenreißen, weil seine Pferdefrau ja seine Miete bezahlt. Und ich sollte jetzt auch mal brav sein. Ich weiß gar nicht worauf sie da eigentlich hinaus wollte.

Ich hab mir dann, als die Pferdefrau weg war, mal den Bubi geschnappt und hab ihn mal angehauen. Ob er denn schon mal vom Pfridolin gehört hätte. Und ob er denn dessen Texte kennt. Bubi war da natürlich, wie immer, komplett cool und meinte er würde das natürlich alles kennen. Außerdem wüsste man doch, dass der Pfridolin sogar ein eigenes Buch hat. In dem seine ganzen Geschichten drin sind. Könne man im Buchladen kaufen aber auch übers Internet.

Wo er immer die ganzen Infos her hat, frage ich mich manchmal wirklich. Aber mit den großen Löffeln ist das auch kein Wunder. Da hört man viel. Aber das er mir davon noch nicht erzählt hat. Naja, sei es drum.

Auf jeden Fall habe ich den Bubi dann ein wenig ausgequetscht, was er denn davon halten würde, wenn wir jetzt auch so unseren eigenen Blog da machen. So ganz mit Internet und schreiben und so. Das ganze drum rum eben. Das wäre doch bestimmt cool.

Bubi hat dann nur die Augen verdreht und mit seinen Pommestütenohren gewackelt. Nach seinen reiflichen Überlegungen, der Bubi überlegt nämlich alles immer ganz genau, meinte er dann nur, ob es denn dann nicht ein bisschen so wäre, als würden wir den Pfridolin nachmachen. Weil der erzählt ja schon über das Leben als Pferd und mit den Pferdemenschen.

Als Einwand habe ich dann aber gebracht, dass wir ja ganz andere Sachen erzählen würden. Und die Menschen machen das ja auch nicht anders. Da täten ja manche auch über die selben Themen erzählen. Und da würde sich kein Mensch beklagen. Dagegen hatte der Bubi dann nix einzuwenden. Aber ich bin mir nicht sicher, ob da nicht doch irgendwo ein Einwand kommen könnte. Beim Bubi weiß man da nämlich nie so recht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s