[Blogparade] Party-Buffet: Flammkuchen und Fladenbrot

Hallöchen ihr Lieben!

Ich melde mich wieder mal mit einer Blogparade zu Wort. Eine der etwas anderen Art. Natürlich wieder mal über blogparaden.de drauf aufmerksam geworden. Und zwar wird diesmal gefragt, welche Sachen man gerne auf Partys mitbringt. Im Sinne von Essen, meine ich.

Die liebe Martina ist die Veranstalterin zu der Parade und betreibt ihren Blog auf, unter, neben, bei http://www.kinderkuecheundso.de/2017/04/blogparade-partybuffet.html und möchte gerne die Lieblingsrezepte der Bloggerwelt kennen lernen, die sich schnell und einfach zubereiten lassen. Und Partytauglich sind.

Mir selbst fallen dazu jetzt irgendwie zig Sachen ein. Zaziki, Kartoffelsalat, Fladenbrot und Flammkuchen :). Alles Dinge die ich gerne auf Partys mitbringe und die sich dafür sehr gut eignen. Sei es jetzt zum Grillen oder einfach so.

Ich habe mich bewusst für zwei Sachen entschieden, die ich zu meinen absoluten Lieblingen gekürt habe. Den Flammkuchen und das Fladenbrot. Und nun, folgen meine Rezepte dazu 🙂

Blogparade-Party-Büffet-Kinderkuecheundso-Mama-Foodblog-München

Flammkuchen

Zutaten:

1 fertiger Pizzateig aus dem Kühlregal (alternativ auch selbstgemachter Hefeteig möglich)

1 große Zwiebel

1 Bund Frühlingszwiebeln

250 g Creme Fraich

150 g Speck

etwas Salz

Zitronensaft

Pfeffer

Zubereitung

Ofen auf 180 C, Umluft, vorheizen.

Pizzateig auf einem Blech, schön dünn ausbreiten.

Frühlingszwiebeln und Speck mit der Creme vermengen und nach Bedarf mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer, nachwürzen. Aber Vorsicht mit dem Salz, da der Speck gesalzen ist, gibt dieser beim Backen auch Geschmack und Salz ab. Nach dem Vermengen, die Masse, auf dem Pizzateig verteilen.

Zwiebeln in Ringe schneiden und auch mit auf den Teig verteilen. Für ca 15 bis 20 Minuten im Ofen Backen. Je nach Gerät kann die Backzeit aber unterschiedlich ausfallen.

Fladenbrot

Zutaten:

500 g Mehl

1 Würfel frische Hefe

200 ml Wasser

Salz

Gewürze und Kräuter nach Wahl

Zubereitung:

Für das Fladenbrot wird eine Hefeteig benötigt, den ich gerne am Vorabend direkt vorbereite, damit dieser auch ordentlich aufgehen kann. Was natürlich eine recht schnelle und Simple Angelegenheit ist.

500 g Mehl in eine Schüssel geben. Aus dem Mehl nun einen kleinen Vulkan bauen, so das in der Mitte des Mehls eine Mulde entsteht. In die Mulde, lauwarmes Wasser geben. Die Hefe dann, in das warme Wasser bröslen und auflösen.

Danach Hefe und Mehl vermengen und das restliche Wasser zugeben, wenn nötig. Zusätzlich noch Salz und Gewürze oder Kräuter, nach Wahl, unter den Teig kneten. Den Fertigen Teig an einem schön warmen Plätzchen gehen lassen. Damit er sich auch schön wohl fühlt.

Wenn’s dann soweit ist….

….und aus dem Teig das Fladenbrot werden soll 🙂

In einer Pfanne ausreichend Öl (zum Frittieren) erhitzen. Wenn es vor Ort möglich ist, am besten so frisch wie möglich anbieten. Während das Öl erhitzt wird, den Teig portionieren und zu kleinen, dünnen Fladen formen. Diese Fladen dann, im bereits erhitzten Öl, ausbacken bis sie Knusprig und Goldbrauch sind.

Und fertig ist das Fladenbrot. Gut geeignet um z.B. beim Grillen Zaziki zu Dippen. Oder anstelle von Baguette 🙂

In diesem Sinne wünsche ich einen guten Appetit und gutes Gelingen beim austesten 🙂

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s