Die Mülltrennung

Neulich auf meinen Vermieter getroffen, der mit mir kurz sprechen wollte. Über meinen Hausmüll, der in die Tonne wandert. Die Tüte hätte etwas gesuppt. Da wäre was ausgelaufen. Blöd. Habe extra andere Tüten gekauft, in der Hoffnung das die Dicht sind.

Kleiner Wink vom Vermieter, ich würde zu viel über die Tonne entsorgen. Bin eigentlich immer davon ausgegangen, dass meine halb vollen Tüten, die ich einmal die Woche entsorge, eigentlich ein Zeichen für gute Mülltrennung sind.

Kamen darüber hinaus noch auf das Gewicht meiner Tüten zu sprechen. Weil die immer so schwer wären. Ich entsorge das Katzenstreu nämlich über den Hausmüll. Erscheint mir als die einfachste Lösung. Allerdings, zugegebener Maßen, braucht so Katzenstreu schon etwas mehr Platz.

Im Internet Recherchiert ob ich den Inhalt meines Katzenklos auch anderweitig entsorgen kann. Beispielsweise über den Biomüll oder Kompost. Davon wird einem aber, in den meisten Fällen, abgeraten. Wegen Bakterieller Verschmutzung des Bodens, durch Fäkalien. Also doch über den Hausmüll entsorgen.

Aktuelle Lösung meiner einer, ich besorge mir einfach so Säcke, die einem von der Müllentsorgungsdingsi gestellt werden, wenn einem die Tonne nicht reicht. Da kommt dann das Katzenklo rein und alle zwei Wochen verfrachte ich den dann  mit an die Straße, dass die Müllabfuhr den mitnehmen kann.

Habe mir jetzt auch einen Kübel für Biomüll besorgt. Und Biomülltüten die sich zersetzten. Einmal die Woche wird dann, ganz professionell, die Tüte auf den Kompost bei den Eltern entsorgt. Wertstoffe werden brävstens auf dem Werstoffhof, sich selbst überlassen. Auch Papier, aus Ermanglung einer Papiertonne. Rentiert sich dann wenigstens da hin zu fahren :).

Frage mich allerdings, was ich dann überhaupt noch über die Tonne entsorge. Aber ich will es mir mit dem Vermieter nicht verscherzen. Will ja noch länger da wohnen bleiben.

Advertisements

3 Gedanken zu “Die Mülltrennung

  1. Wir standen mal vor dem selben Problem. Zwei Katzen machen ganz gehörig viel…Und da wir ein Häuschen haben, haben wir die Müllkosten direkt zu spüren bekommen. Eine Kollegin hat uns dann CAT’S BEST ÖkoPlus empfohlen. Das kann man ohne Probleme über die Toilette entsorgen. Und es ist sehr ergiebig.
    LG

    Gefällt 1 Person

    • Oh ich bin nicht alleine :), dass freut mich :). Ja über die Toilettensache habe ich auch schon nachgedacht. Weil runterspülen, fertig. Aber was mir zu denken gibt, ist der Wasserverbrauch. Da von manchen Herstellern empfohlen wird, jeden Klumpen einzeln zu spülen, was ja dann wieder mit hohem Wasserverbrauch verbunden wäre. Wie ist das denn bei euch so? Habt ihr dadurch einen höheren Wasserverbrauch oder wie macht ihr das? Wenn ich mal neugierig sein darf 🙂

      Gefällt 1 Person

      • Normales Streu, darfst Du nicht über die Toilette entsorgen – das verklumpt – aber dieses löst sich auf. Ich verbinde es gerne mit meinem kleinen Geschäft. Wenn mal ein grosser Brocken dabei ist, oder sie wirklich viel gemacht haben, nehme ich die Klumpen und lasse sie aufweichen – es löst sich sehr gut auf. Da wir ja auf eigene Kosten entsorgen hat sich das gerechnet – Müll ist gut die hälfte runter gegangen, aber Wasser ist nicht viel gestiegen. 🙂

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s