Philosophisch

Jetzt sitze ich hier auf dem Sofa, schaue auf zwei Flimmerkisten. Naja, wenn man den Pc als Flimmerkiste stehen lassen kann. Nebenher futtere ich Joguhrt, weil mich der Hunger überkommen ist.

Philosophiere darüber, was ich denn auf meinem Blog alles berichten könnte. Das es ja doch irgendwie an der Zeit wäre, wieder regelmäßiger zu schreiben. Es aber schon etwas schwierig ist, wenn einem nichts einfällt.

Mehr als die ein oder andere Vorbereitung bleibt mir im Moment nicht. Was ich mit Vorbereitung meine? Mir Gedanken drüber machen, was ich schreiben könnte, das Ganze dann in Word vorschreiben und abspeichern. Habe nämlich endlich mein Modem angeschlossen. Läuft auch. Aber irgendwas funktioniert da noch nicht. Trotz diverser Pinneingabe komme ich nicht rein.

Auftrag nochmal durchgeschaut. Laut Auftrag wird wohl Telefon und Internet freigeschaltet, sobald ich das erste mal bei meinem Telefon abhebe. Daraufhin wird dann ein Code abgefragt und dann geht’s los. Also Telefon in die Hand genommen, abgehoben. Nichts. Null. Strohm hat es, am Modem ist es auch angeschlossen. Ganz von Dummbatz bin ich ja auch nicht, dass ich vergessen würde, irgendeinen Stecker einzusöpseln.  Wobei ich dafür auch keine Garantie übernehme.

Letztlich kam ich dann drauf, dass es vielleicht am Alter vom Telefon selbst liegen könnte. Überholt. Wobei es meiner Meinung nach, gar nicht so unmodern ist. Aber für die Technik. Nun ja, da dürfte es zu alt sein. Prima. Also doch Telefon kaufen gehen.  Ganz prima. Ham wers mal wieder geschafft. Toll.

Aber meckern hilft mir da jetzt auch nicht weiter. Weil ändern wird’s an der Tatsache einfach überhaupt nichts. Ich glaube der Technik dürfte es recht herzlich egal sein. Ganz sicher dürfte es ihr sogar egal sein.

Wie dem auch sei. Da sitzte nun da und hast auch noch deine Ruhe. Man könnte also schreiben. In aller Seelen Ruhe. Ohne dass irgendwer kommt und fragt, was man denn da schon wieder macht oder schreibt. Oder ob einem das überhaupt was bringt. Das ja irgendwie keinen Sinn hätte. Es quasselt dir auch keiner rein, wenn du gerade im Fluss bist. Was ich auch immer als dezent störend empfinde, wenn ich da sitze, vollgas am Tippen bin, weil mir gerade was einfällt, und dann quasselt dir einer oder eine das Ohr ab.

Alles schön und gut. Wenn dir nichts einfällt, bringt dir das ganze drum rum auch nicht viel, wenn der Funke nicht überspringt und dir nichts kommt. Die zündende Idee fehlt.  Aber gut. Ich glaube das geht jedem mal so. Was ich damit meine, ist eigentlich, dass es jedem mal so geht, dass einem die zündende Idee fehlt.

Aber über was könnte ich denn noch schreiben? Über meine Wohnung. Hm wäre eine Idee, müsste man mal den ein oder anderen Gedanken darüber haben. Wobei, ich bin mir nicht ganz sicher. Mal drüber nachdenken.

Man könnte, also ich könnte mal an meiner Story weiter schreiben, mit der Briefkastenverschwörung. Wobei ich hier nochmal etwas umdenken muss, weil ich es ja nun mit einem anderen Briefkasten zu tun habe. Und da bin ich mir nicht sicher, ob der genau so tickt, wie der andere auch. Weil es sind ja andere Briefkästen. Von dem her. Man möge mich nun für blöde halten, aber ich könnte mir vorstellen, dass alle Briefkästen so ihr gewisses Eigenleben haben. Individuell ticken. Individuell eben.

Wie wäre es denn mal wieder mit einer Anleitung? Aber über was? So eine Ironische Anleitung, wie man etwas nicht tut, wäre schon mal wieder was. Aber wie gesagt, dazu muss mir erst einmal das entsprechende Thema einfallen.

Oder doch die Chronicken der Haarfrisiererei. Oder so ähnlich.

An Ideen würde es, von dem her, nicht mangeln. Aber die Umsetzung erweist sich gerade als schwierig. Irgendwie. Es fehlt gerade der Zündende Gedanken. Kommt Zeit, kommt Rat.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s