Entschieden

Es war ein merkwürdiger Tag. Heute morgen wollte erst mein Auto nicht so recht anspringen. Was mir ziemlich gegen den Strich ging, da ich somit zu spät zur Arbeit kam. Naja, passiert. Muss aber nicht. Nach Ankunft direkt zum Chef gestiefelt. Da ich ja nun eine Entscheidung getroffen hatte.

Mit einem Umschlag im Schlepptau bat ich um ein kurzes Gespräch, um zu kündigen. Hatte mich nun, fest dazu entschlossen, wieder in eine Wohngruppe zu gehen. In die Wohngruppe, in der ich bereits gearbeitet hatte. Mit dieser bereits alles soweit geklärt und besprochen. Habe nun, zum Jahreswechsel, gekündigt.

Den neuen Vertrag bekomme ich diese Woche zugeschickt. Dann kann ich den unterschreiben. Ich scheine herzlich willkommen zu sein. Alle miteinander scheinen sich überaus darüber zu freuen, dass ich wieder komme.

Heute noch mit Kollegin und Chef das Gespräch gehabt. Direkt zu beginn mitgeteilt, dass ich eine entscheidung getroffen habe. Über den Rest des Gespräches möchte ich nicht weiter sprechen. Es auch nicht weiter ausführen. Es war für mich, alles andere, als schön. Wirklich nicht. Danach schien allerdings alles gesagt gewesen zu sein.

Plötzlich schien alles weit entspannter. Kollegin und ich konnten, nachdem mich die Tränen übermannt hatten, recht normal wieder miteinander sprechen und umgehen. Wir uns auch darauf geeinigt hatten die Zeit, bis mein Vertrag Ende, noch schön und gut zu beenden.

Morgen muss ich es noch dem restlichen Team mitteilen. Das ich gehen werde. Die Kündigung wurde bereits bestätigt. Naja, und dann, Anfang Dezember, werde ich es noch den Eltern sagen. Obwohl ich nicht weiß ob ich das so geil finde. Aber es muss. Und dann ist, hoffe ich, bald Ende im Gelände.

Dann mache ich über Weihnachten und Neujahr erst einmal, zwei Wochen, Urlaub. Zu Entspannungszwecken. Ich weiß noch nicht genau was ich machen werde. Wahrscheinlich einfach schöne Sachen. Reiten. Snowboard fahren. In die Sauna gehen. Spazieren. Dem Wald nochmal zu hören. Meine Wohnung auf Hochglanz bringen.

Advertisements

2 Gedanken zu “Entschieden

    • Danke dir, dass glaube ich auch. Es ist besser so. Ich muss ehrlich sagen, dass ich mich jetzt richtig freue. Hauptsächlich eigentlich, wegen der anderen Arbeitszeiten, die mir einen ganz anderen Freiraum geben, gerade in Bezug auf meine Hobbys 🙂

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s