Die Reiterei und die Schenkelweichen

Neulich war ich, wieder mal, in der Reitstunde. Jaja, ich nehme immer noch Reitunterricht. Auch wenn ich ein eigenes Pferd habe. Und nur weil ich ein eigenes Pferd habe, heißt das nicht, dass ich nicht noch was lernen könnte. Und können tu ich schon gleich gar nicht alles. Nur schon mal für den Fall, falls diese Frage nochmal aufkommen sollte.

Hatte für die Stunde eines der Schulpferde, dass ich zu der Zeit öfter hatte. Wir zwei haben oft so Phasen, da können wir super toll miteinander. Und dann klappt es vorne und hinten nicht. Ich treibe mir einen Wolf und trotzdem werde ich ignoriert und es endet, in hitzigen Diskussionen zwischen Pferd und Reiter.

So begab sich neulich folgende Situation. Schenkelweichen. Konnte ich noch nie wirklich gut und ist eigentlich Dauerbaustelle. Gerade mit dem Schimmelgetier. Schimmelgetier kann eigentlich Schenkelweichen. Reiter, der in diesem Moment ich war, aber nicht so. Zu 90 % liegt es ja so oder so am Reiter und nicht am Pferd.

Frau Reitlehrerin, nachdem sie mich beobachtet hatte und ich es nicht gemerkt hatte das sie dies tut, meinte also „Das Schimmeltier hat gerade beschissen. Du musst mehr mit dem Schenkel ran“ Was? Wer hat beschissen? Nie! Hat sie gerade bemerkt das ich mich versucht habe, vor der Schenkelweiche zu drücken, weil es nicht klappt?

„Ja schon irgendwie. Ich bekomme aber ihren Hintern nicht anständig rüber.“ „Du musst mehr mit dem Schenkel durch kommen! Das ist eine Übung zum Schenkelgehorsam. Und wenn die Weiche nicht klappt, dann ist das ein Zeichen, dass du mit deinen treibenden Hilfen nicht richtig durch kommst. Eigentlich müssten deine Hilfe so weit durchkommen, dass du die Weiche auch mit durchhängenden Zügeln reiten könntest.“

Na toll. Ich muss mit den treibenden Hilfen besser durch kommen. Ganz prima. Da sitzt zu auf dem Pferd und treibst dir einen ab, bekommst schon einen krampf im Bein und kommst immer noch nicht durch. Resultierende daraus, werde ich immer angespannter und das ganze überträgt sich auf meine Hand. Die immer härter zu werden scheint.

Irgendwie hab ich das, mit dem Schimmelgetier, noch nicht so ganz raus. Ich komme mit meinen Schenkeln nicht durch. Klarer Fall, meine Füße sind zu kurz! Die sind übrigens wirklich recht kurz. Habe ich, bei manchen Pferden, tatsächlich das Problem, dass ich mit den Schenkeln, gerade so, ran komme.

Naja, so ist das. Weiter geht’s. Weiter üben. Nächstes mal besser machen. Zumindest versuchen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s