Das Trainingstagebuch

Das Wetter hat sich jetzt, wesentlich, verbessert. Und da es mich, aktuell, überhaupt nicht, dazu reizt, bei strahlendem Sonnenschein, in einem überhitzen Fitnesstudio herumzuhopsen, habe ich kurzerhand das Fahrrad herzausgezogen.

Erst dachte ich, wir gehen das ganz gemütlich an. Übertreiben braucht kein Mensch. Gruken da ein bisschen in der Gegend rum und gut ist. Allerdings habe ich inzwischen Gefallen an der ganzen Geschichte gefunden.

Außerdem rückte ein Gedanke wieder in den Vordergrund, den ich vor längerer Zeit, erst einmal auf die Lange Bank verschoben hatte. Mit dem Fahrrad einmal quer über die Alpen bis an den Gardasee.

Untrainiert ist das aber eigentlich gar keine gute Idee. Und so ganz alleine weiß ich auch nicht, ob ich das so genial finden soll. Aber das alleine Thema ist nochmal eine andere Geschichte.

Kondition- und Ausdauertechnisch wird das dieses Jahr eindeutig nichts. Auch wenn ich jemand bin, der gerne alles am liebsten sofort machen würde. Allerdings werde ich dann der Verzweiflung nahe sein. Ziemlich sicher sogar.

Also…..werden wir bis nächstes Jahr trainieren. Training. Training und nochmal Training. Laufen. Radeln und so weiter und sofort. Um das ganze System darauf vorzubereiten. Und dann muss ich wohl über den Winter anfangen zu überlegen, wie ich das mache.

Da gibt es bestimmt genügend Gruppen denen man sich anschließen kann. Da hätten wir dann auch schon das Thema „alleine will ich das aber nicht“ geklärt.

Mal schauen wie lange ich es durchhalte. Und ob ich es nächstes Jahr wirklich mache.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s