Zeitgenössische Theorien, ein Referat und Portfolio?

Schon mal was von postmoderner sozialer Arbeit gehört? Ich auch nicht, bis ich die Ehre hatte, in einem Modul des Studiums, ein Portfolio UND ein Referat dazu zu erstellen. Ja herzlichen Glückwunsch!

Das Referat besteht daraus, die Theorie und deren Entstehung zusammen zu fassen und dann den anderen vorzustellen. Im Portfolio wird dann der Geschichtliche Bezug noch etwas genauer dargestellt. Zusätzlich kommt noch der Teil dazu wie es einem Selbst mit der Erarbeitung dieses Themas ergangen ist. Lernerfahrung und so. Das ganze darf dann natürlich eine bestimmte Seitenzahl nicht überschreiten. Also zusammenstocken bis auf Ultimo, aber die Wichtigen Inhalte sollen dennoch ausreichend dargestellt sein.

Naja, klingt nicht so schwer. Wenn man sich so die Referate der anderen anschaut, scheint es eigentlich ganz offensichtlich und klar. Mal davon abgesehen weiß Google und Wikipedia doch eh alles. Das wird schon nicht so schwer sein.

Denkste wohl und hätteste wohl gerne. Aber einfach ist hier garnichts und geschenkt bekommt man in so nem Studium auch nichts. Wäre ja auch wirklich zu einfach gewesen, hätte man mal eben was über die postmoderne auf Wiki gefunden.

Entweder habe ich einfach die falschen Suchworte eingegeben oder es gibt wirklich nichts dazu, was man einfach mal so übers Internet beziehen könnte, ohne dafür einen zu großen Zeit oder Kostenaufwand betreiben zu müssen.

Kurz um wurde immer nur von irgendwelchen Autoren gesprochen. Von irgendwelchen Büchern, Zeitschriften oder Artikeln. Einfach mal ne anständige Zusammenfassung, die mir definiert was die postmoderne soziale Arbeit meint, habe ich auf Teufel komm raus nicht finden können.

Also führte kein Weg daran vorbei, doch in die Bücherei zu gaggeln und sich da ein Buch zu den Zeitgenössischen Theorien der sozialen Arbeit auszuleihen. Aber selbst das klingt leichter als es eigentlich ist. Buch suchen, ausleihen, gehen und machen. Ja genau! Alles klar.

Blöderweise waren nämlich sämtliche Exemplare derzeit entliehen, bis kurz vor Weihnachten. Und bevor dieses Buch den Weg nicht zurück in die Bieb findet, gugg ich blöd aus der Wäsche oder muss mir selber eins via Internet kaufen. Prima.

Ein ganzes Buch kaufen, wo ich nur einen Bruchteil des Inhaltes benötige, damit ich Summa sumarum ein Referat dazu abhalten kann und zwei Seiten geschichtliches und theoretisches zusammnfasse. Naja. Jetzt auch nicht gerade das was ich mir unter einfach vorgestellt hatte. Also lässte dich mal vormerken. Klingt schon mal besser.

Dann sitzt du da vor deinem Buch, denkst im ersten Moment, ja cool, da steht voll viel drin damit kann ich schon mal mehr anfangen, als mit dem was im Internet zu finden ist. Spätestens beim durchlesen, habe ich mich bei mir selbst bedankt, denn Fachliteratur ist manchmal doch recht zähe Literatur.

Davon abgesehen hätte ich mal lieber in der Vorlesung anwesend sein sollen. Da ich es aber nciht war, ich glaube ich war da krank, musste ich mit dem Vorlieb nehmen was noch übrig geblieben ist. Und das war die postmoderne soziale Arbeit. Inklusive recht trockener und sehr theoretischer Fachliteratur.

Portfolio und Referat müssen bis zum 8.1. fertig sein. Ich habe gerade mal die Hälfte des Textes gelesen und noch nciht mal ansatzweise angefangen irgendwas zusammen zu fassen, geschweigedenn mit dem Portfolio anzufangen. Ganz toll gemacht….

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s