Es wintert

Hallo werter Winter! Nett das du da bist und so viel Schnee bringst. Langsam tät es dann aber mit den Schneemassen reichen, wenn wir mal ehrlich sind.

Entsinne ich mich kaum, dass ein Winter so heftig gewesen wäre. Ja, es gab Winter mit viel Schnee. Ja es gab Winter mit wenig Schnee. Und ja es gab durchaus Winter in denen es klirrend kalt war, mit Temperaturen die jenseits von Gut und Böse waren. 

Entsinne ich mich aber nicht, dass innerhalb von ein paar Tagen solche Massen auf einen Schlag vom Himmel rauschten. Eigentlich mag ich Winter, eigentlich mag ich auch Schnee. Aber ist es nicht schon etwas zu viel des guten, wenn du bis zur Hüfte im Schnee ersäufst? Zu viel des guten, wenn man beim Rauchen Angst haben muss, von der nächstbesten Dachlawine erschlagen zu werden?

Wäre jetzt wohl der perfekte Zeitpunkt um das Rauchen einzustellen. Dabei habe ich mir das nicht mal als Neujahresvorsatz vorgenommen. Wobei ich sowieso nichts von diesen ganzen Vorsätzen halte. Wem es hilft, meinetwegen. Aber braucht man erst den Jahreswechsel um bestimmte Gewohnheiten zu verändern? Möglich. Verhält es sich, mit dem Jahreswechsel, ähnlich wie mit Fasching (dem ich übrigens nicht sonderlich viel gutes abgewinnen kann, außer Krampfen).

Jahreswechsel = Grund zum Lebenswandel und für gute Vorsätze.

Fasching = ein Grund zum Saufen und übermäßige Hirnzellenzerstörung mit einhergehender Volksverböldung. (Anscheinend braucht der Mensch für alles einen Grund und einen Termin)

In diesem Sinne, frohes Autoausbuddeln und Rutschen 😉

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s