Knackig

Das Wochenende war ganz schön knackig. Wegen krankheitsbedingtem Personalausfall, die letzten zwei Tage auf sparflamme gefahren. Machbar aber anstrengend.

Zum Glück ist Praktikantin so auf Zack, und man kann sich drauf verlassen, dass alles läuft. Findet man auch nicht alle Tage, schade das sie im September aufhört.

Fühle mich jetzt allerdings wie vom Güterzug überfahren und ich habe das Gefühl mein Kopf explodiert demnächst. Hoffentlich habe ich mich nicht auch irgendwo angesteckt. Ich sollte vielleicht ernsthaft über die Grippeschutzimpfung nachdenken.

Aber es wird nicht besser. Der Dienstplan für März und Apri steht bereits komplett, der Studienplan hingegen noch nicht. Wäre ja nicht so, dass das nächste Semester in zwei Wochen starten würde. Das ist wieder so typisch sozialer Bereich. Vermutlich kann ich mich dann bis Ostern teilen.

Wenn ich morgen den Dienst verlasse, habe ich innerhalb von 3 Tagen mein gesamtes Soll an Arbeitszeit, für eine Woche erfüllt.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s