Von der 5€ Challange und was Zigaretten damit zu tun haben.

Ich stehe vor dem Spiegel und starre mich an. Die Baken sind übersäht mit Pickeln, die an den Kieferkanten eigentlich schon eine nicht ganz unwesentliche Akne geworden sind. Rote Pusteln und Hubbels. Schaue ich mir Bilder von vor etwa 4 Jahren an, war das lange nicht so. Es stört mich.

Warum hilft absolut nichts von dem, was ich die letzten Jahre ausprobiert habe? Nicht mal die vom Arzt verschriebene Salbe gegen Akne scheint eine wirklich gravierende Besserung hervorzurufen. Aber dafür kann der Arzt ja nichts.

Was ich nicht alles schon probiert habe. Und nichts hat so recht helfen gewollt. Keine Lust oder was?

  • Zink
  • Milchkulturen für den Verdauungstrakt
  • Lactosefreie Milch
  • Hochdosiertes Omega 3
  • Zugsalbe
  • Hautreinigungsmittel von Alverde bis Nivea
  • Kräutersaft aus der Apotheke
  • Tagescreme
  • Nachtcreme
  • Zellaktivierende Cremes
  • Duft- Erdöl- und Sillikonfreies Zeug
  • Fettige Cremes von Weleda
  • Öl zur Reinigung
  • Teebaumöl
  • Reinigungszeugsel mit Aktivkohle
  • Gesichtsmasken
  • Meersalzcremes
  • Meersalz Seife
  • PH Neutrale Seife

Meine Gedanken kreiseln schon wieder um die Räucherei. Lässt mir mein Hirn da keine Ruhe. Irgendwas schreit mich regelrecht an, es bleiben zu lassen. Damit aufzuhören und der „Sucht“ zu widerstehen. Mein Gewissen zählt mir Fakten auf. Weiß ich doch! Liebes Gewissen, diese Fakten haben wir schon so oft durchgekaut! Ehrlich. Ist dann auch wieder gut, jetzt.

Irgendwas versucht mir außerdem zu erklären, dass die Lösung für das Pickelproblem vielleicht nicht zwingend an einem Hormonproblem liegen könnte. Sondern, schlichtweg, an dem inzwischen viel zu hohen Nikotinkonsum.

Das Mathezentrum meines Gehirns schaltet sich darauf auch noch mit ein. Von der Mathelegastenie merke ich an diesem Punkt rein gar nichts. Das Rechenzentrum rechnet mir vor, dass ich täglich, grob überschlagen, etwas 5 € verrauche und in die Luft blase. Auf 365 Tage gerechnet sind das dann 1825 €. Herzlichen Glückwunsch!

In einer anderen Ecke weigert sich aber irgendwas ganz gewaltig gegen die Idee. Es weigert sich ganz gewaltig gegen den Gedanken, weigert sich gegen das was sonst durch meinen Kopf jagt. Ich glaube das ist die Sucht, der es nicht in den Kram passt, dass die Gedanken über einen „Nikotinentzug“ immer deutlichere Formen anzunehmen scheinen.

Mir kommt die 5 € Challange wieder in den Sinn. Vielleicht mach ich das doch. Jeden Tag einen 5 € Schein in einen Aufbewahrungsbehälter. Und dann, dann schauen wir, was in ein paar Monaten dabei rum kommt. Vielleicht mach ich das. Ich brauche eine Dose. Oder vielleicht doch lieber eine Schachtel? Oder ein Glas? Irgendwas schönes. Was nett aussieht, wäre cool.

Vielleicht sollte ich doch den Selbstversuch starten? Vielleicht hilfts ja.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s