Irland 2016, Dublin, Tag 1

Als wir 2016 nach Irland flogen, flogen wir Dublin als Startpunkt an. Von Dublin aus starteten, ich und meine Mitreisende, unsere 10 Tägige Irlandreise. Wenn man es genau nimmt waren es eigentlich nur 8 Tage, wenn man An- und Abreise weglässt.

Die Kollegin der Vollprofi und ich, der blutige Anfäger, machten uns also auf die Fotoreise, die wir schon so lange geplant hatten. Ich, von nix ner Ahnung, gerade das ich wusste wo ich den Auslöser betätigen musste. Von Iso, Benlde, Belichtung und Langzeitbelichtung hatte ich noch nie was gehört. Na das kann ja heiter werden.

Aber mit Stativ, Filtern und drölf Speicherkarten bewaffnet war ich schon mal. Die Vorbereitung war also nicht von schlechten Eltern. Hauptsache die Elektronik stimmt, die Techänik wirds schon richten. Dublin war somit also mein erstes Opfer, dass für Fotos herhalten musste.

Gut zu wissen, kurze Info über Dublin:

Dublin ist a) die Hauptsatdt der Republik Irland (Nordirland wird hier bitte Ausgeklammert!) b) Dublin ist außerdem die größte Stadt der Republik Irland (Hier Nordirland auch wieder ausgeklammert)

1845 bis 1849 wurde Irland von einer Hungernot heimgesucht, die von zwei Kartoffelmissernten verursacht wurde. Aber auch durch soziale und Politische Verhältnisse beeinflusst wurde. Daraufhin flüchteten viele der Landesbewohner in die Stadt. In der Hoffnung dort Nahrung zu finden. Über 1 Mio Iren starben dabei den Hungertod. Eine weitere Milionen Iren wanderten nach Australien, Kanada und die USA aus.

1919 kam es dann, in Dublin, zu einem Aufstand gegen die Brieten, woraufhin sich das irische Parlament etablierte und die damit die Unanbhänigkeit Irlands verkündete. Worauf der Irische Unabhängigkeitskrieg und der irische Bürgerkrieg folgten, die in Dublin große Schäden verursachten. Gerade an den wichtigen Gebäuden.

Nach dem Ende des Anglo-Irischen-Krieges 1922, wurde die Unabhängigkeit Irlands von 26 der insgesamt 36 Grafschaften der ehemaligen Kolonialmacht anerkannt. Dublin wurde somit zur Hauptstadt Irlands.

Irland ist seit dem Beitriet in die Europäische Gemeinschaft, 1973, zu einer Metropole angewachsen.1988 feierte Dublin sein 100 Jähriges Bestehen.

Wer in Dublin nach Kultur sucht, findet diese auch. Gibt es dort viele Krichen, Friedhöfe und weitere Gebäude, die es wert sind sie zu besuchen. Darunter unter anderem das Collage, der Cornet Market oder auch die Guinness Brauerei.

Für die Nachteulen unter uns, ist das Tempelviertel ein Ort in dem sich das bunte Nachtleben tummel.

Eine Führung durch die Guinness Brauerei, sollte man sich nicht entgehen lassen. Nach der Führung kann man, unter Anleitung, noch sein eigenes Pin Zapfen. Dafür gibt es sogar eine Urkunde.

Übrigens: Im Frühjahr blüht es  im Park wunderschön. Ein Abstecher lohnt sich, bei der Blütenpracht, alle mal.

Für Irlandverrückte kann ich hier übrigens schon mal eine Buchempfehlung abgeben. „Das Irlandbuch“ ein Buchband, voll mit tollen Fotos der Grünen Insel, die natürlich von professionelleren Fotografen geschossen wurden, wie ich es bin. 😉


*1 Der oben angegebene und markierte Link zum Irlandbuch ist lediglich eine Infoweitergabe und es handelt sich hierbei um einen Affiliti Link von Amazon. Durch den Kauf des Buches über den, im Beitrag eingefügten, Werbebanner, unterstütz ihr diesen Blog. Durch den Kauf über den Link entstehen für euch keinerlei Mehrkosten, die Verkaufsprovision wird durch Amazon vergütet.

DSC_0237

DSC_0172

DSC_0176

DSC_0182

DSC_0216

DSC_0247

DSC_0251

DSC_0339

DSC_0369

DSC_0377
dsc_0349.jpg

DSC_0099

DSC_0129

DSC_0134

DSC_0149

DSC_0152

DSC_0154

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s