Die Theorie ist gut, die Realität ne andre

Und dann sitzt du wieder da, naja wohl eher halb liegend, mit einem Kissen im Rücken und der Nase halb unter der Decke. Der Versuch, die Gedanken vom Thema abzulenken, ist kläglig im Sand verlaufen, stattdessen tanzen die Gedanken lieber fröhlich Ringelreihe und hindern dich daran einzuschlafen. Nur gut das ich morgen, spontan, Frühschicht habe.Frühschicht kann ich ja ganz besonders gut leiden.

Engelchen und Teufelchen streiten sich ausnahmsweise mal nicht. Sie sind heute einer Meinung. Loslassen lautet der beiden Devise, danke für den Hinweis, darauf bin ich auch schon gekommen, was aber wieder leichter klingt als es tatsächlich ist.

Getreu dem Motto…Och heute lass ich das Einjahresdate, an dem mir eigentlich doch ziemlich viel liegt, einfach mal los. Mir wäre da grade danach. Tschau! Em…. Nein….hat nicht Funktioniert, sorry. Hab schon probiert den Knopf zu drücken, aber ich glaube der klemmt.

Besser wärs der Knopf täte mal funktionieren statt zu klemmen, stattdessen stiere ich alle fünf Meter auf mein Handy. Fühle mich wie eine Drogenabhängige. Abhägig von meinem Handy, nur zufrieden wenn ich es in meiner Nähe habe um auch ja mitzubekommen, wenn da was eintrudelt. Man könnte ja sonst irgendwas verpassen, vorallem beim Einjahresdate wäre das äußerst dramtisch.

Vorallem wenn er es sich vielleicht doch nochmal anders überlegt, mit seinem Beziehungsunfähigkeitsdingsbumsgebrummsel. Warum genau hat er mir das eigentlich nicht persönlich gesagt? Hm, keine Ahnung. Schon bisschen arschig, wenn ich so drüber nachdenke.

Naja, eigentlich wäre es überhaupt nicht Lebensbedrohlich, würde ich nicht mitbekommen würde Einjahresdate schreiben. Und weder ich noch er würden wohl dran Krippieren, wenn ich erst einige Stunden später antworten.

Und in der Theorie lasse ich auch los. Zumindest rede ich mir das so ein. So weit so gut. Die Realität ist eine andere. Von Trampelnden Gedanken, die mich daran hindern zu schlafen, in dem sie mir ins Ohr brüllen „WARUM TUT ER DAS!“ oder „WARUM LIEST UND ANTWORTET ER NICHT“.

Danke ich bin jetzt Taub! Das würde vielleicht auch erklären, warum die Schauspieler im Film heute so leise gesprochen haben. Ach übrigens, ich bin müde und würde gerne schlafen, wegen der Frühschicht morgen. Nur so nebenbei. Sowohl den zwei Genossen auf meinen Schultern, die ausnahmsweise mal einer Meinung sind, aber auch den Gedanken in meinem Hirn, ist das alles wohl recht herzlich egal.

In diesem Sinn, danke fürs Gespräch!

Erkenntniss des Tages: Ich kann Menschen manchmal überhaupt nicht leiden. Außerdem bin ich akut Urlaubsreif und muss endlich weg. Außerdem bezweifle ich, zunehmend, dass Einjahresdate auf mein Urlaubsangebot eingeht, warum genau habe ich ihn eigentlich nochmal gefragt, ob er mit fahren möchte? Keine Ahnung, hab ich vergessen.

Man reiche mir die Ohrstöpsel und eine Aspirin gegen die Gehirnkrämpfe!

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s