Irland 2016, Giants Causeway bei Nacht (Part 4), Tag 4

Ach ja genau. Ich war ja beim Giants Causseway angekommen. Und wie sie sehen, sehen sie nichts. Naja, doch. Viel Meer und Ozean. Ein paar Felsformationen und Pinken Himmel.

Das dürften wohl meine ersten Versuche der Langzeitbelichtung, am Abend, gewesen sein. Wenn ich mich jetzt nicht irre. Entpsrechend finden sich die ein oder anderen Anfängerfehler. Ich gestehe es mir ja ein :). Aber jeder hat mal angefangen.

Und ja, sie sind schon wieder schief. Ich habe es mir, irgendwann, zur Aufgabe auferlegt mir ein Markenzeichen anzulegen. Und das heißt hier wohl schief. Mittlerweile denke ich mir, wenn ich die Bilder so begutachte, was hat mich da eigentlich geritten, grundsätzlich schief zu fotografieren? Ich weiß es nicht mehr 😀

Im übrigen schon gewusst, dass es zum Giants Causeway eine Legende gibt?

Einer irischen Legende nach wurde der Damm vom Riesen Fionn mac Cumhaill (auch Finn MacCool), gebaut. Man sagt, dass Fionn eines Tages von seinem schottischen Widersacher Benandonner so stark beleidigt wurde, dass er sich dazu entschloss, diesen Damm zu bauen, um Benandonner in einem Duell zu besiegen.

Er riss riesige Felsen aus den Klippen der Küste heraus und stemmte sie in das Meer, um einen sicheren Weg nach Schottland zu bauen. Als er mit dem Bau fertig war, forderte er Benandonner zum Kampf heraus. Um seinen Ruf nicht zu verlieren, blieb diesem nichts anderes übrig, als die Herausforderung anzunehmen, und so machte er sich auf den Weg nach Irland.

Fionn, den die Arbeiten an dem Damm ermüdet und erschöpft hatten, suchte derweil nach einem Ausweg, wie er sich vor dem Aufeinandertreffen mit dem schottischen Riesen erholen könnte. Er verkleidete sich daraufhin als Baby und wartete mit seiner Frau auf die Ankunft Benandonners. Als dieser erschien, beteuerte Fionns Frau ihm, dass er gerade nicht da sei.

Gleichzeitig lud sie ihn auf einen Tee ein und versprach, Fionn werde bald zurückkommen. Als Benandonner beim Warten das angebliche Baby sah, erblasste er bei der Vorstellung, dass bei der Größe des Kindes der Vater gar gigantische Ausmaße haben müsse. Die Furcht packte ihn und er rannte über den Damm zurück nach Schottland und zerstörte ihn dabei hinter sich.

https://de.wikipedia.org/wiki/Giant’s_Causeway

DSC_0237DSC_0053DSC_0233DSC_0229DSC_0225DSC_0213DSC_0060

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s