Die „könntest du“ Whatsapp

Es hat etwa 30 Grad, strahlender Sonnenschein und das Wasser im Gardasee kommt mir als Erfrischung recht gelegen. Der Uhrzeit wegen ziehe ich das Handy aus der Tasche. Eine WhatsApp einer fremden Nummer erscheint. 

„Hey XY von der Arbeit hier! Du, Kollege A ist krank und wir bräuchten noch einen Nachtdienst. Könntest du Einspringen?“

Bitte was? Ich muss mich wohl verlesen haben, weswegen ich die Nachricht noch weitere fünf mal lese. Aber auch beim sechsten Mal wird mir klar, das es sich hier um pure Ernsthaftigkeit handelt und nicht um einen Spaß. Wenn es ein Spaß hätte sein sollen, dann war er reichlich schlecht gewählt.

Zusammengefasst: Im Dienstplan steht offiziell Urlaub. Urlaub ist Heilig und den Kollegen aus dem Urlaub holen wollen,  grenzt an ein Selbstmordkommando. Da kann man sich fast genau so gut die Niagarafälle runterstürzen und dabei hoffen, nicht ums Leben zu kommen.

Urlaub ist Heilig und hat nicht angetastet zu werden. Der Kollege, der Urlaub hat, wird in Ruhe gelassen. Und sollte es zu personellen Ausfällen jeglicher Art kommen, werden die Kollegen herangezogen, die keinen Urlaub haben. Ende der Geschichte. Fraglich nur, ob das wirklich alle verstanden habe. Ich glaube es kaum, denn entweder wusste Azubi nichts davon, oder hat es vergessen.

Allerdings besitzt jeder sowas wie einen Hochleistungsrechner auf seinen Schultern, den man gerne auch benutzen darf. Hätte man die Benutzung dessen in Erwägung gezogen, wäre einem aufgefallen, dass genügend Kollegen da gewesen wären, die man hätte anhauen können.

Selbst wenn das umgebaue eine kleine Änderung im Dienstplan selbst zur Folge gehabt hätte. Aber selbst das wäre kein Hexenwerk gewesen. Das alles setzt jedoch voraus, dass der Rechner benutzt wird. Wie es scheint, tun das aber immer noch nicht alle.

Was mich an der ganzen Sache am meisten ärgert? Vermutlich nicht, dass die Kollegen mich angehauen haben. Im Urlaub, der bekanntlich heilig ist. Ärgere ich mich zwar auch darüber, dass der Urlaub schon seit Monaten feststeht, nicht erst seit gestern UND das der erste Urlaub seit gut 6 Monaten ist.

Am meisten ärgere ich mich eher über meine eigene Gutmütigkeit, so häufig eingesprungen zu sein. Zu den wenigen zu gehören, die immer einspringen und das wiederum wohl zu der Annahme führt, dass es selbstverständlich ist, dass ich einspringe. Getreu dem Motto: Frag mal die, die sagt bestimmt ja, weil das war bis jetzt ja immer so.

Ob ich mich ausgenutzt fühle? Möglich. Ich mag mein Team und ich mag meinen Job. Aber das geht mir dann doch ein bisschen zu weit. Aus dem Frei geholt werden, finde ich jetzt zwar auch nicht sonderlich genial, aber das ist, meiner Meinung nach, nochmal eine ganz andere Geschichte.

Natürlich habe ich mich gefragt, ob ich damit nicht übertreibe, die Behauptung aufzustellen, dass man einen Kollegen nicht aus dem Urlaub holt und den gefälligst in Ruhe lässt. Letztlich bin ich aber zu dem Schluss gekommen, dass es eigentlich überhaupt keine Überreaktion war.

Ich habe abgelehnt. Jetzt sind dann auch mal die anderen dran. Außerdem fahre ich nicht mal schnell 400 km durch die gegen, um mal eben einen Dienst zu übernehmen, geschweige denn das ich frühzeitig abgereist wäre. Mittlerweile weiß ich wieder, weshalb ich, über mehrere hundert Kilometer, flüchte wenn ich Urlaub habe. Damit man keinen direkten Zugriff auf mich hat…..

 

Werbeanzeigen

4 Gedanken zu “Die „könntest du“ Whatsapp

    • Mir geht es in meinem großen Urlaub auch nicht anderst… Habe dann 4 Wochen am Stück, das Budget zum wegfahren ist in der Zeit allerdings gering, weil es schon ziemlich aufgebraucht ist. Werde aber wohl doch drauf zurückgreifen, mein Handy tagsüber in den Flugmodus zu verabschieden 😅

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s