Irland 2017, unterwegs nach Letterfrack, als ich Langeweile hatte.

Zwischenzeitlich muss ich, an einem der vielen Strände an denen wir waren, ein bisschen Langeweile bekommen haben. Und zudem war mir zu diesem Zeitpunkt, dank meiner Mitreisenden, bereits bekannt, dass meine Spiegelreflex (ja auch der alte Schinken von einer Kamera!) über einen Selbstauslöser verfügt. Aber das wusste ich schon seit 2016.

Woraus letztlich Resultierte, dass ich glaubte zu meinen, einfach mal ein bisschen am Strand rumzuturnen, mit dem Versuch mich selber in lustigen Posen zu erwischen. Und das alles nur, um micht ein bisschen selber zu bespaßen und nicht die halbe Zeit damit verbringe, zu Rauchen.

Rauchen in Irland is nämlich ziemlich teuer. Gerade dann, wenn einem der Tabak ausgeht, den man von zu Hause mit hat. Und wenn du nachkaufen musst, wirds richtig teuer. Ich glaube mich zu erinnern, dass ich für Drehzubehör zum selber drehen, inklusive Tabak, beinahe 15 Euro im Laden liegen ließ. Und das kann die Urlaubskasse schon mal unnötig strapazieren.DSC_0078DSC_0117DSC_0119DSC_0124

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s