Riva 2015

Auch an Riva habe ich einen Narren gefressen. Vermutlich lässt sich das auch auf meine damaliche Abschlussfahrt zurückführen. Und die natürlich auf die tollen Erlebnisse, die ich damals, mit süßen 18, dort hatte. Nicht nur die Stadt hat es mir irgendwie angetan, sondern auch eine Brücke an einer kleinen „Straßenkappel“, die man übrigens auf dem letzten Bild sehen kann, außerhalb von Riva in richtung Torbole.

Von dieser Brücke aus, kann man sich dann, wenn man mutig genug ist, in die Fluten des Sees hinein stürzen. Was ziemlich witzig ist. Allerdings sollte man sich a) seiner Kräfte sicher sein und b) sich seine Kräfte auch einteilen können. Denn um wieder aus dem See hinaus, an die Straße zurück zu kommen, muss man einen Steilhang hinauf kletter.

Riva eignet sich aber nicht nur zum herumflanieren, Bötchen fahren oder um von einer Brücke zu hüpfen. Riva ist für Radfahrer, Surfer aber auch für Kletterer, dass reinste Sportparadies, in dem man sich beinahe nach Herzenslust austoben kann.

Schon gewusst?

Während der Gründungszeit der Stadt, gehörte Riva zum Königreich Österreich-Ungarn. Erst durch den Vertrag von Saint-Germain 1919 ist Riva del Garda an Italien übergegangen.

Davor galt die Stadt als die Festung des Königreichs, weshalb Riva bis zum Ende des Ersten Weltkrieges, von italienischen Streitkräften, beinahe komplett zerstört wurde. Einige Befesitungsanlagen sind jedoch erhalten geblieben, zum Beispiel ist die Stranbatterie im Yachthafen noch zu erkennen.

Das ältestes Gebäude und Wahrzeichen von Riva ist übrigens der Uhrturm. Er war der Bergfried der ersten Festung bis zum Ersten Weltkrieg (Quelle)

SAM_0572SAM_0575SAM_0576SAM_0577SAM_0578

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s