Eine Idee ist geboren. Wie soll es jetzt aber weiter gehen?

Die Idee mich selbständig zu machen und in welcher Form ich das machen möchte ist geboren und auch da. Allerdings hat es noch keinen weiter gebracht, sich hinzusetzten und drauf zu warten, dass das Wetter besser wird.

Zudem ist noch kein Unternehemn einfach vom Himmel gefallen und war da und hat funktioniert und alles war toll und wunderbar. Da steckt meistens viel Arbeit und Organisation dahinter.

Selbiges kommt nun auch auf mich zu. Nur mit einer Idee komme ich nicht vorwärts, ich muss sie auch umsetzten und mich mit dieser auseinandersetzten. Blöd gesagt, ich muss mir jetzt halt mal ne runde die Hände schmutzig machen.

Mit was muss ich mich auseinander setzten?

Letzlich muss ich mich nicht nur mit mir und meiner eigenen Person auseinandersetzten, sonder mit so vielen anderen Dingen auch. Klar, der Plan, was genau ich machen möchte ist da.

Ich möchte mich als mobile Heilerziehungspflegerin selbstständig machen. Aber damit ist es noch nicht getan. Es gibt einige Fragen mit denen ich mich auseinandersetzten muss

  • Warum genau möchte ich das machen?
  • Welche Ziele verfolge ich konkret mit meinem Vorhaben?
  • Was brauche ich eigentlich alles?
  • Möchte ich vorerst nur im Nebenerwerb damit tätig werden oder im Vollerwerb?
  • Welche Unternehmensform melde ich in folge des vorherigen Punktes an?
  • Welche Rechtsform wähle ich für mein Unternehmen?
  • Welche laufenden Kosten kommen auf mich zu?
  • Brauche ich eine Pflegekassenzulassung?
  • Muss ich mich bei der Pflegekammer melden?
  • Muss ich in der BG gemeldet sein?
  • Was muss ich anschaffen um arbeiten zu können? (PC, Auto, Arbeitskleidung usw)
  • Wie mache ich mich bekannt und wie komme ich an Kundschaft?
  • Muss ich vielleicht sogar irgendwelche Fördermittel im Sinne von Kredieten oder Förderungen über Aktion Mensch beantragen um loslegen zu können?
  • Wie wird das ganze Finanziert? Also im Sinne von, wie bezahlen mich die Menschen, die meine Leistung in Anspruch nehmen? Müssen die Leute das selber zahlen oder gibt es Möglichkeiten der Finazierung über Kostenträger?
  • Erstelle ich eine Webseite? Wenn ja, wie baue ich sie am besten auf? Wie informiere ich die Menschen am besten?
  • Brauche ich am Anfang zwingend Büroräume oder kann ich diese auch noch später „Anfügen“ und vorerst das Büro in meiner Wohnung betreiben?
  • Noch bin ich in einem Beschäftigungsverhältnis angestellt, wie gehe ich hier weiter vor, wenn das ganze dann tatsächlich angemeldet ist? Muss ich vielleicht sogar den Job wechseln, weil mein Vorhaben eigentlich in direkter Konkurenz mit dem jetzigen Arbeitgeber steht?
  • Gibt es vielleicht irgendwelche Fördermöglichkeiten, auch wenn ich als Kleingewerbe agiere?
  • Brauche ich irgendeine Erlaubniss oder Zulassung?

Alles Fragen, die ich mir nach und Nach beantworten musste, beziehungsweise via Internet herausfinden musste. Was durchaus eine ziemlich zeitaufwändige und mühsehlige Geschichte war. Die mich doch ein bisschen Kraft gekostet hat.

Phaseweise hatte ich auch Momente, in denen ich dachte, ich lass alles bleiben. Weil man sich schier zu Tode gesucht hat. Was mich teilweise schier in den Wahnsinn getrieben hat. Aber was tut man nicht alles um etwas zu ändern?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s