Betreibe ich einen Mischblog?

Neulich habe ich einen Beitrag gelesen, mit dem Thema „Welche Dinge ich gerne gewusst hätte, bevor ich mit dem Bloggen anfieng“

War ganz interessant und im Grunde lese ich solche Beiträge immer ganz gerne, einfach aus dem Grund heraus, weil mich einfach interessiert, ob ich selbst irgendwas noch anders hätte machen können. Beziehungsweise ob es anderen ähnlich geht oder ging wie mir.

Irgendwann stolperte ich dann über den Absatz mit der Aussage „Mischblogs haben es schwerer“ Womit gemeint hatte, Blogs die mehrere Themen gleichzeitig behandeln und sich nicht direkt auf ein oder vielleicht zwei Themen begrenzen, es schwerer haben einen feste Leserschaft aufzubauen.

Genau an diesem Punkt, habe ich angefangen meinen Blog zu überdenken und bin zu der Erkenntnis gekommen „Verdammt, mein Blog ist tatsächlich ein Mischblog!“

Und warum ist er das? Weil es einfach so viele Sachen gibt die mich interessieren. Es gibt so viele Themen über die ich gerne schreibe. Angefangen beim Fotografieren und Reisen. Was an und für sich kein Problem darstellen würde, denn damit hätte ich ein begrenztes Thema.

Damit hat es sich aber noch nicht erledigt. Mich interessiert genau so die Reiterei, der Reitsport, Pferde. Manchmal erwische ich mich auch dabei, wie ich meinen Blog ein bisschen als berufliches aber auch „privates“ Tagebuch missbrauche. Wenn man das so sagen kann.

Und das obwohl ich irgendwann mal angefangen habe, sämtliche Beiträge, die irgendwas mit meinem Job zu tun haben, auf einen anderen Blog auszulagern. Um das ganze zu entzerren.

Wie man sieht, hat das nicht wirklich gut geklappt. Mein „Jobblog“ wurde mittlerweile von mir auf Privat umgestellt. Gefunden wird der also schon gar nicht mehr, außer man hat mir bereits gefolgt, bevor ich privatisiert habe.

Und dann haben wir den Mischblog schon beieinander. Herzlichen Glückwunsch!

Aber ganz ehrlich? Mich stört es nicht. Spiegelt der Blog ein bisschen mein Leben wieder. Ein bisschen hiervon ein bisschen davon. Bunt gemischt. Durcheinander. Vielleicht auch ein bisschen Wirr. Chaotisch. Sortiert in ein paar Kategorien, dass man doch noch was findet. Aber trotzdem zusammen.

Willkommen in meinem Leben! Vielleicht hat das ganze auch ein bisschen was mit authentisch sein zu tun?

Dazu darf sich jetzt jeder selber seinen Reim dazu machen. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s