Onlinebussines, der Start

Nun gut. Jetzt bin ich schon dabei, meinen Lebensstiel irgendwie zu ändern. Gut was heißt ändern. Rückenprobleme führten im Grunde zur Wiederanmeldung im Fitness. Dazu eine Schwätzerei und eine , sagen wir mal unbedachte Äußerung, die zu einer Wette führten.

Eigentlich war die Aussage „Och ich bin wieder da, weil ich mir jetzt einen Sixpack antrainieren will“ eher als Witz gedacht. Und resultierte aus einer Witzelei heraus.

Bis Anfang Februar sollte ich mir jetzt, so rein theoretisch gesehen, diesen Sixer da antrainieren. Heißt Training konsequent durchziehen, Ernährung umstellen und so weiter und sofort. Die ganze Palette eben.

Dann kam aber Corona mal zwischendurch, mit einer stark steigenden Infektionsrate angerannt und hatte eine Schließung der Studien im Gepäck. Na vielen Dank auch, gerade jetzt wo ich richtig schön motiviert war und auch noch auf einem guten Weg.

Mal abgesehen davon ist das Fitness inzwischen, für mich und meine beinahe Bandscheibenvorfall, zu einer medizinischen Notwendigkeit mutiert.

Natürlich kann ich mich zu Zwecken der Eindämmung von Corone jetzt hinsetze und Füßche drehen. Eindämmung ist ja schön und recht und finde ich es auch richtig, dass Konsequenzen gezogen werden.

Aber musste es unbedingt die Schließung der Fitnessstudios sein? Die doch eigentlich eine Institution der Gesundheitsbranche sind? Und man doch eigentlich alles daran setzten sollte, gesund zu bleiben oder zu werden? Zum Frisör darf man gehen, ins Fitness aber nicht. Die Logik dahinter erschließt sich mir nicht im geringsten.

Nun gut, im Moment ist die Verschlechterung des fast Bandscheibenvorfalls aktuell wahrscheinlicher, als eine Coronainfektion. Soziale Kontakte habe ich so gut wie keine mehr. Und im Studio hätte ich rein theoretisch alleine Traniert. Oder schon mal versucht zu zweit auf dem Laufband rum zu rennen?

Das einzige was jetzt noch von meinem Fitnesswahn übrig geblieben ist, ist die Mandelmilch. Mein Darm dankt mir zwar mittlerweile den kompletten verzicht auf tierische Milch, irgendwas gutes muss die Sache ja haben, dafür lässt der Rest meiner Ernährung stark zu wünschen Übrig.

Mein Rücken wird wieder völlig hysterisch, die Haut wird wieder schlechter und die Pickel wuchern wie blöde. Wobei, Thema Pickel, war auch schon schlimmer.

Spannungskopfschmerzen machen sich wieder verstärkt bemerkbar. Mal ganz zu schweigen von dem unerholsamen Schlaf, den ich des Nachts wohl gerade zu betreiben scheine.

Motivation komm raus! Du bist umzingelt! Wo war gleich noch mal die Motivation, die ich umzingeln soll? Ich glaub die ist ohne mich in Urlaub gefahren. Ups, geht ja gar nicht, ist ja Corona.

Gemüse vergammelt mittlerweile in meinem Körbchen ohne das ich es je angerührt habe und wandert nach einer gewissen Zeit auf den Kompost. Vergesse schlicht weg gesund zu essen. Das Geld hätte ich im Grunde gleich auf den Kompost werfen können.

Dann sitzt du da, sinnierst darüber, was deinem Körper wohl fehlt (vermutlich Mineralien, Vitamine und so weiter und sofort, wegen weil schlechter Ernährung die ich unbedingt ändern muss) und wie du es schaffst ihn zu unterstützen und zumindest schon mal ein bisschen vom Stressleve runter holst.

Gegen Rücken hilft nur Sport, allerdings komme ich momentan, egal wie ich mich auf den Kopf stelle, nicht auf das Pensum das ich tatsächlich bräuchte, damit die Muskeln im Rücken wieder auf machen. Wenn ich Glück habe, kann ich ab Dezember wieder trainieren. Aber so recht glauben will ich es noch nicht.

Und gegen das ganze andere? Da kann ich doch vielleicht jetzt schon was tun. So von zu Hause aus und so. Aber was?

Vor knapp zwei Wochen, glaub ich zumindest, hat sich das Thema dann von selbst erledigt. Hatte kürzlich schon mal von der ganzen Online Business Geschichte gesprochen. Das da eine Anfrage kam, zwecks Partnerschaft zu Nahrungsergänzungsmitteln etc. Ich anfangs sehr skeptisch war und es auch jetzt noch bin.

Zum einen will ich nicht behaupten, dass ich der völlige Gegner von Nahrungsergänzungsmitteln bin. In der ein oder anderen Hinsicht, können die tatsächlich ganz nützlich sein. Und ganz so schlecht sind manche glaube ich auch gar nicht.

Gerade dann wenn du Ernährungs- oder Krankheitsbedingt irgendwelche Mängel hast, die du über den herkömmlichen Weg nicht mehr ausgleichen kannst.

Auf der anderen Seite, gibt es auch einfach so viel Mist auf dem Markt. Wofür dir ein heiden Geld abgeknöpft wird, sich durch die Einnahme aber rein gar nichts ändert und du dadurch schlichtweg nur teures Pippi produzierst.

Nun gut. Wegen weil, es gibt ja auch so viel Käse, saß ich dann neulich, vor dem PC, die Hompage von JuicePlus offen und habe mal über das ganze Zeug sinniert und mir das auch mal durchgelesen.

Klingt gut. Zumal die Firma wohl mitunter eine der Führenden auf dem Markt ist und bereits seit 50 Jahren existiert. Angeblich. Was aber tatsächlich etwas abschreckend ist, sind die Preise. Sieht man die Preise wird es einem im ersten Moment tatsächlich anders.

Rechnet man das ganze aber wieder auf die Gesamtmenge von Prudukt um (die in den meisten Fällen glaube ich darauf ausgelegt ist, dass es dir drei Monate reicht), ist es gar nicht mehr so teuer. Das erscheint im ersten Moment nur so.

Naja wir werden sehen was das ganze bringt. Auf der einen Seite freue ich mich natürlich, dass ich da so irgendwie mit dabei bin. Sich doch noch was in Richtung Kooperation ergeben hat und so.

Auf der anderen Seite bin ich aber immer noch skeptisch. Getreu dem Motto, und das soll jetzt funktionieren? Ernsthaft jetzt? Naja ich weiß ja auch nicht.

Für meinen Teil habe ich jetzt entschieden, das ein oder andere Produkt mal auszuprobieren. Einfach mal um zu sehen, was zum einen hinter dem Produkt steckt. Zum anderen um einfach selber heraus zu finden, was eigentlich hinter diesen ganzen Berichten steckt, die da im Internet herumschwirren, teilweise etwas einseitig recherchiert und berichtet scheinen.

Solange ich nicht weiß, was das Produkt kann, brauche ich auch nicht anfangen zu urteilen. Klarer Fall. Klar ist mir auch, dass ich mich nicht nur drauf verlassen kann, dass das Ergänzungsmittel alles tut. Da auch noch ein paar andere Komponenten mit einbezogen werden müssen. Schließlich heißt es „Nahrungs-ERGÄNZUNGS-Mittel“ und nicht NAHRUNGSMITTEL oder Medikament.

Habe mir da jetzt was bestellt, dass einen, sagen wir mal, Fit machen soll im Sinne von wach/aktiv werden. Ich vergleiche das irgendwie momentan ganz gerne mit RedBull, nur auf Natürlich in Pulverform, mit längerer Wirkung. Ob das tatsächlich so ist, wird sich erst zeigen, wenn ich es tatsächlich ausprobiert habe.

Und wenn ich es probiert habe, dann kann ich über die ganze Sache anders urteilen, bzw. erst dann kann ich überhaupt urteilen. Wir werden sehen und ich werde berichten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s