Grundsatzauseinandersetzungen

Wenn ich aus dem Fenster schaue, frage ich mich, wiederholt, was eigentlich mit dem Wetter los ist. Es ist Mai und das Wetter verhält sich eher so, als wäre April. Muss man nicht verstehen oder? Jedenfalls geht mir das Wetter tierisch auf die Nerven. Dieses ewige Nass, kalt, grau. Dann ein Tag super Wetter. Rums weider drei Tage scheiß Wetter.

Was ich noch nicht verstehe? Menschen. Oft genug frage ich mich: Was zum Henker ist eigentlich los mit euch? Was passiert da grad in eurem Kopf, dass ihr Meinung oder Einstellung xy vertretet und nur noch schwarz weiß seht? Meistens bleibe ich mit einem dicken Fragezeichen im Gesicht zurück.

Neulich eine kurze Whatsapp Unterhaltung mit einer Freundin geführt. Wenn man eine Unterhaltung über Whatsapp überhaupt als kurz bezeichnen kann. Manchmal habe ich das Gefühl, es wäre schneller gegangen hätte man einfach kurz telefoniert.

Dieses ewige hin und her getippe, gelese, geantwortet und drauf warten, dass das Gegenüber endlich fertig geschrieben hat. Da wirst ja bis zum Sankt Nimmerleinstag nicht mehr fertig. Aber gut. Eine Erscheinung, der heutigen Zeit. Man Textet lieber Stundenlang, anstatt einfach schnell zu telefonieren. Erwische mich auch oft dabei, dass ich lieber eine Whatsapp schreiben, statt anzurufen, getreu dem Motto: Hilfe Menschen! Da muss ich ja reden!

Zurück zum Thema. Neulich eine kurze Unterhaltung per Whatsapp mit einer Freundin geführt. Ausgelöst durch ihren Status, auf den ich reagiert habe. Was eher selten der Fall ist, weil die Meisten Statis meiner Meinung keiner Reaktion bedürfen, meistens ist es eh immer der selbe Käse.

Aus der Statusreaktion resultierte eine Unterhaltung über Wetter und Kopfschmerzen. Der Wetterumschwung der zu schaffen macht und das es zur Zeit echt übel ist. Wink mit dem Zaunpfahl: Upflift hilft mir seit Monaten gegen Kopfweh und Migräne super. Wäre vielleicht ne alternative, zu Redbull und Schmerzmitteln. Warum sollte ich ihr das also vorenthalten, wenn es mir schon so gut hilft.

Kurz nach absenden der Nachricht: Scheiße, warum hab ich das abgeschickt! Prompt, war die Grundsatzdiskussion am anrollen. Himmel, du kennst sie doch, du weißt doch, dass bei solchen Themen immer was kommt. Es ausufernd wird und du dich massiv zusammenreißen musst, nicht auszuflippen und Gott und die Welt als sture Dickschädel zu beschimpfen.

In sochen Momenten muss ich mich grundsätzlich zusammen reißen, keinen der Kommentare abzulassen, die in diesem Moment, in meinem Kopf aufploppen.

  • Naja, man sollte schon in seine Gesundheit investieren.
  • Warum musst eigentlich du alles Zahlen? Du hast doch auch noch nen Mann, der gut verdient und an eurem Kind nicht ganz unbeteiligt ist. Schließlich ist er der Vater.
  • Du gibst so viel Geld für irgendwelche Sachen aus, für deine Gesundheit hast du aber kein Geld mehr übrig?
  • Vielleicht solltest mal weniger Redbull trinken, weniger Schmerzmittel in die rein schmeißen, nicht ständig dies das jenes Bestellen stattdessen mal was sinnvolles für dich und deine Gesundheit tun.
  • Für zig Konzert- und Festivaltickets hast du doch auch Geld, aber für deine Gesundheit möchtest du nichts ausgeben? Ernsthaft jetzt? Vielleicht wären hier Prioritäten angesagt?
  • Du hast nur eine Gesundheit.
  • Investier doch lieber 20 € im Monat in deine Gesundheit, anstatt schon wieder Essen beim Lieferdienst zu bestellen.

Diese Liste, an Randbemerkungen könnte ich noch ewig so weiter führen. Allerdings sind das alles Aussagen, die in meinem Kopf tatsächlich nur aufploppen, dort aber auch bleiben. Aussprechen tue ich sie nicht. Warum? Weil ich genau weiß, dass es nie ein Ende nehmen wird. Weil ich genau weiß, dass wieder irgend ein Fadenscheiniges Gegenargument kommt.

Weil ich genau weiß, wie es um die Kritikfähigkeit steht. Weil ich genau weiß, es wird im Streit enden, wenn ich jetzt nicht endlich meine Klappe halte. Weil die Ansichten in diesem Moment, einfach viel zu extrem auseinander gehen. Da wird sich nie ein Mittelweg finden. Geschweigedenn dass einer von beiden zugeben würde „Ja du hast recht“ Entsprechend lasse ich es einfach gleich bleiben.

Dieses Gejammer, aber nichts ändern wollen, macht mich manchmal echt fertig. Und spätestens dann, wenns drum geht, dass kostet was, hackt es komplett aus. Man will kein Geld mehr ausgeben, schon gar nicht für Gesundheit.

Was für mich so höchst unlogisch ist: Für Gesundheit will man kein Geld ausgeben. Aber dann jedes Jahr, dass neueste Handy kaufen, alle paar Wochen zu Mci fahren mit der Aussage „Ich muss mir auch mal was gönnen!“, am Wochenende 100 Euro versaufen, mit der Argumentation, Spaß muss sein. Was für eine Logik ist das denn bitte?

Ein Rätsel, dass ich wohl niemals Lösen können werde.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s