Wieder zurück aus Italien

Inzwischen bin ich seit gut zwei Wochen wieder in Deutschland. Der Urlaub am Gardasee war eindeutig zu kurz. Und wie die Jahre zuvor stelle ich fest: 1 Woche Gardasee ist eindeutig zu kurz. Und für nächstes Jahr plane ich mal mindestens 10 Tage ein.

Allerdings stelle ich das bereits seit gut drei Jahren fest, dass 1 Woche zu kurz ist. Warum ich daran nichts geändert habe, ist mir manchmal ein Rätsel. Wobei, naja nicht so ganz. Manchmal steckt da vielleicht doch auch n bisschen da Finanzielle dahinter.

Wie heißt es so schön, Urlaub muss man sich leisten können. Und wenn das Geld ausgeht oder nur für eine Woche ausreicht, dann kann ich mir lang und oft vornehmen, länger zu bleiben. Bring aber nichts, wenns am Geld scheitert. Was hatte ich da aber neulich gelesen? Ging so in die Richtung: Geld sollte nicht das Ziel sein. Ziel sollte Freiheit sein. Und Geld ist das Werkzeug dazu, Freiheit zu haben. Oder so ähnlich.

Ich merke allerdings, dass ich vom Thema abschweife, aber nur so ein klein wenig. Wie war denn jetzt mein Urlaub? Auch wenn er viel zu kurz war?

Kurz zusammengefasst, war der Urlaub wunderschön. War einfach perfekt. Aber das würde ich jedes mal sagen, wenn ich aus Italien zurück komme. Einfach aus dem Grund heraus: der Gardasee ist mein Ruhepol, mein Fels in der Brandung wenn die Zeiten stürmisch sind.

Fühlt sich immer ein bisschen so an, als würde man den Reset Knopf drücken. Die Festplatte neu programmieren und auf Werkseinstellungen zurücksetzten.

Plan für die nächste Buchung: Mindestens 10 Tage buchen.

Ein Gedanke zu “Wieder zurück aus Italien

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s