Ein Jahr Juice Plus Vertriebspartner

Mir ist neulich aufgefallen, dass es inzwischen schon ein Jahr her ist, als mir das Business von Juice Plus vorgestellt wurde und ich einfach mal, ganz spontan, frei von der Leber gesagt hatte:

Klar ich machs. Ich probiers jetzt mal aus, was soll mir schon groß passieren?

Zack, war ich mit drin. Zack war ich Vertriebspartner. Zack war ich ein Teil davon. Irre wie schnell die Zeit eigentlich vergeht oder? Wo sind die letzten Monate hin? Wo ist das letzte Jahr eigentlich überhaupt hin? Wusch, vorbeigerauscht. Wusch, auf und davon. Irgendwie empfinde ich, dass die Zeit, mit zunehmendem Alter immer schneller vergeht. Vielleicht kommt es mir auch nur so vor.

Wie ist es mir aber im letzten Jahr als Vertriebspartner bei Juice Plus gegangen? Es war eine Zeit, in der ich sehr viel Achterbahn gefahren bin. Oft in Situationen war, in denen ich mich gefragt habe, was ich da jetzt eigentlich gerade Treibe. So oft Situationen hatte, in denen ich das Gefühl nicht los geworden bin, in eine Komplette Sackgasse gerannt zu sein. Weil einfach nichts mehr funktioniert hat oder ich das Gefühl einfach hatte, es funktioniert nicht.

Wie oft ich an Menschen gelaufen bin, die von vornherein meine Nachrichten ignoriert habe, dass Gespräch mitten drin abgebrochen wurde, Leute mich entfolgt und blockiert haben nur um mir nicht absagen zu müssen. Leute die immer wieder gesagt haben, jaja, ich schaus mir an. Leute die ihren Hintern nicht vorwärts bekamen. Und so weiter.

Es kamen aber auch wieder bessere Zeit. Es kamen die ersten Kunden. Es kamen die ersten Bestellungen. Es kamen die ersten positiven Rückmeldungen. Irgendwie schien sich durchhalten und Vorarbeit doch irgendwo gelohnt zu haben. Und ich glaube das ist auch der knackpunkt.

Dadurch, dass ich direkt am Anfang gemerkt habe, wie es sein kann, wie schwer es sein kann die Menschen zu begeistern. Wie schwer es sein kann, die Menschen zu erreichen. Gleichzeitig dann aber doch weiter gemacht habe, nicht alles geschmissen und gesagt habe „Das klappt nicht“. Weil es kamen dann Menschen die plötzlich offen waren. Es kamen Menschen die das dann plötzlich auch wollten.

Mittlerweile hat sichs ganz gut eingependelt. Mittlerweile ist es ein netter Nebenverdienst, der die Kasse etwas aufbessert. Es war gut nicht aufzugeben. Dennoch bin ich immer noch schwer fasziniert darüber, wie es mancher aus meinem Team schafft, einfach so dahinter zu sein, dass sich das ganze sogar zu einem Haupterwerb entwickelt hat.

Persönlich betrachtet hätte ich da jetzt auch nix dagegen. Finde es wie gesagt auch sehr faszinierend, wie konsequent es andre so weit geschafft haben. Sehe mich aber persönlich noch nicht an dem Punkt, an dem ich sage „Hey ich mach das ganze jetzt einfach mal Vollzeit“.

Scheinbar ist das aber oft so. Viele fangen im Nebenerwerb an, wollen das auch gar nicht größer machen. Nach einem Jahr legt es den Schalter, bumms, Vollzeit Netzwerkmarketing. Obs bei mir noch irgendwann den Schalter legt, dass kann ich so noch nicht sagen.

Klar es gibt gerade Beruflich betrachtet vieles das mir extrem gegen den Strich geht. Vieles das mir nicht passt und ich für mich einfach die Entscheidung jetzt bald mal treffen muss, wo mich mein Weg eigentlich langfristig hinführen soll. Zumal ich im Sommer geschlagene 3 Monate einfach mein eigener Herr war. Selbst entscheiden konnte wie ich meinen Alltag gestalte. Selbst entschieden habe, wann, wo und wie viel ich arbeite. Letztlich nur gearbeitet hatte, wenn ich lust hatte und es mir selber in den Kram gepasst hat.

Dennoch bin ich mir nicht ganz sicher, ob Network das ist, was ich im Vollerwerb machen möchte. Klar spaßige Geschichte. Klar ist es ein Nettes Nebeneinkommen, dass mir gefällt. Aber Vollzeit? Ich bin mir da noch etwas unschlüssig. Mal sehen wo es mich die nächsten Monate noch hin treibt. Was sich da noch so alles entwickelt. Und soweiter.

Was auf jeden Fall klar ist, ich werde definitiv damit weiter machen. 🙂

Für nähere Fragen, stehe ich natürlich gerne par Mail zur verfügung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s