Meine Migräne und ich, und was Juice Plus damit zu tun hat

IMG_20200130_133528.jpg

Bis vor gut 1 1/2 Jahren war es für mich die Regel, ein paar mal im Jahr einen ausgewachsenen Migräneanfall zu bekommen. Für gewöhnlich dann richtig. Meistens äußerte sich das ganze mit Schlaganfallähnlichen Symptomen. Aura, Sehstörungen, Sprachstörungen und Lähmungserscheinungen, gefolgt von bestialischen Kopfschmerzen, dass ich meistens schon dachte, mir explodiert der Schädel. 

Danach war für mich ende im Gelände und ich wollte nur noch schlafen und meine Ruhe habe. Was im Gesamtptpacket meine Lebensqualität extrem eingeschränkt hatte.  Ohne Notfallmedikament und Ibu in der Tasche bin ich schon gar nicht mehr aus dem Haus gegangen. Aus Angst, mich könnte Unterwegs eine Migräne erwischen. Denn für mich war es nicht mehr berechenbar, wann eine Attacke kommt. Sie haben mich aus heiterem Himmel erwischt.  

Irgendwann findet man sich aber damit ab. Auch wenn es die Lebensqualität beeinträchtigt. Man nimmt es so hin. Es ist halt so und ändern kann man da ja auch nicht mehr groß was. Es gehört irgendwie zu einem dazu. Auch wenn einem scheinbar nur noch das Notfallmedikament aus der Apotheke hilft. 

Dann, vor gut über einem Jahr kam Juice Plus. Aber was hat Juice Plus, pflanzliche Nahrungsergänzung und Migräne jetzt miteinander zu tun? Darüber erzähle ich vielleicht einfach kurz. 

Vor über 1 Jahr wurde mir Juice Plus vorgestellt. Pflanzliche Nahrungsergänzungsmittel um die Lücke in der Ernährung zu schließen, zwischen dem was man essen sollte und tatsächlich isst. Den Körper auf natürliche weise mit Nährstoffen versorgen, anstatt mit chemischen Dingen nachzuhelfen. 

Ich war anfangs extrem Skeptisch. Zum einen hatte ich es überhaupt nicht mit irgendwelchen Shakes, die die ich in den Drogeriemärkten gekauft hatte, haben mir nie geschmeckt. Und sämtliche Kapseln und Pülverchen hatten nie wirklich langfristig geholfen. 

Aber gut, was hatte ich denn schon zu verlieren? Zum einen sind es rein pflanzliche Produkte, zum anderen sollte ich tatsächlich was tun. Da meine Ernährung katastrophal war. Meistens zu wenig und zu unregelmäßig gegessen. Von dem was ich eigentlich an Obst und Gemüse gegessen habe, wollen wir gar nicht erst anfangen. Weit unter dem was ich eigentlich sollte. Eine Optimale Versorgung mit Energie und Nährstoffen, naja, sieht anders aus. Dazu ein massiver Konsum von Redbull. Nun ja, kein Wunder also, dass ich so Probleme mit Migräne hatte. 

Also probieren wir halt einfach mal aus. Wird schon schief gehen. Und wenns nichts ist, mai, dann bin ich eben eine Erfahrung reicher. Also habe ich erst mal mit den Beerenkapseln und Uplift (natürlicher Energiedrink) angefangen. Weil für mich anfangs gar nicht so die Migräne Thema war (da hab ich gar nicht so dran gedacht), sondern Haut und Energie. Natürlich auch um meinen Redbullkonsum runterzuschrauben. Kann ja nicht gesund sein.   

 Irgendwie wollte ich dann aber noch mehr probieren. Einfach um festzustellen, was sich alles entwickelt und verbessert, wenn ich das Gesamtpacket nutze. Was dazu führte, dass ich auch noch die restlichen Powercaps bestellt hatte, also Obst Gemüse und Omegas. Einfach um zu sehen, was sich entwickelt.  Dazu kam auch noch der Shake, um regelmäßiger zu essen und da einfach einen gesunden Rhythmus rein zu bekommen. 

Der Witz an der Sache, obwohl ich eigentlich erst nicht so recht dran glauben wollte, dass es was bringt, ich bin inzwischen Gottfroh, dass ich einfach alle Zweifel über Bord geworfen habe. Und nicht schon nach ein paar Tagen alles über den Haufen geworfen habe.

Mittlerweile nutze ich Shakes, Kapseln und Uplift seit über 1 Jahr, wodurch sich vieles ins positive verändert hat. Darunter auch das Thema Migräne, dass mich über Jahre wirklich verfolgt und belastet hat. Meine Lebensqualität massiv ins negative beeinflusst hat. Seit über 1 Jahr, hatte ich inzwischen keine einzige Migräneattacke mehr und kann inzwischen wieder ohne Notfallmedikamte das Haus verlassen.

Und ich bin inzwischen richtig froh darüber, dass ich es ausprobiert habe. Das ich nicht auf die Meinung anderer gehört und meine eigenen Erfahrungen gemacht habe. Denn sonst wäre ich nie drauf gekommen, dass es eine völlig Simple Lösung für mein Migräne Problem gibt.

Was mir unter anderem aufzeigt, wie wichtig es einfach ist, seinen Körper ausreichend und Lückenlos mit allen wichtigen Nährstoffen zu versorgen die er braucht, aber auch mit Energie, damit alles so funktioniert wie es soll. Und das auf rein natürliche Art ohne Chemie und Krimskrams.

Satz zum Schluss, einfach ausprobieren, eigene Erfahrungen machen und sich ein eigenes Bild machen. das ganze auch einfach ein paar Meter länger ausprobieren und nicht direkt nach zwei Wochen das Handtuch zu werfen.

In diesem Sinne: Ich bin einfach nur Dankbar, dass mich jemand darauf aufmerksam gemacht hat.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s