4 Gründe, warum du nicht mit Networkmarketing anfangen solltest

Aus gegebenem Anlass, dachte ich, ich verfasse heute mal einen kleinen Beitrag zum Thema „4 Gründe, warum du NICHT im Networkmarketing starten solltest.

Denn in letzter Zeit ist mir immer wieder im Gespräch aufgefallen, sobald es um Networkmarketing geht, finden die Menschen häufig Argumente, warum Networkmarketing nichts für sie ist. Da fallen dann Sätze wie, ich würde ja gerne nebenbei, vom Handy aus was machen aber…

  • ich habe leider keine Zeit dafür (Einfach mal ehrlich zu sich selbst sein, wie oft hängt man am Handy um auf Facebook, Instagram, Whatsapp und co. rum zu daddeln? Merkste was? So viel also zum Thema Zeit)
  • ich kann das nicht (Hast dus schon ausprobiert? Nein? Dann hör auf zu behaupten du kannst es nicht)
  • ich wüsste gar nicht, an wen ich mich da wenden soll (Hallo? An dein Gegenüber vielleicht, dass dir gerade eben davon erzählt hat? Wie wärs?)
  • nur die ganz großen haben da Erfolg (Em, aber die ganz großen haben auch mal bei 0 angefangen? Die haben sich halt reingehängt und was dafür getan, damit sie da hin kommen)
  • jemand den ich kenne, der hat das auch gemacht, hatte aber keinen Erfolg (Ach so? Und weil es bei Person x, die du kennst, nicht geklappt hat, bedeutet das im Umkehrschluss, bei dir wirds genau so sein? Weißt du warum es nicht geklappt hat? Merkst was?)
  • das ist bestimmt ein Schneeballsystem! (Schneeballsysteme sind in Deutschland Illegal. Firmen die seit Jahrzehnten auf dem Markt sind würden nicht so lange bestehen, würden sie ein Illegales System nutzen)

Nun aber zum Thema zurück: 4 Gründe warum du nicht mit Networkmarketing anfangen solltest

Grund 1:

Du bist damit Glücklich, bis zur Rente, 5 Tage die Woche 8 bis 9 Stunden zu arbeiten. Drüber hinaus bist du gerne zeitlich so wie örtlich an deinen Arbeitsplatz gebunden. Und hast auch kein Problem damit, unbezahlt Überstunden zu machen. Du gehst nicht arbeiten um zu Leben, nein du lebst für die Arbeit.

Grund 2:

6 Wochen Urlaub im Jahr und die Wochenenden reichen dir völlig aus. Mehr brauchst du nicht und findest dies völlig in Ordnung so. Außerdem ist es dir nicht wichtig zu verreisen. Wenn es 1 bis 2 Wochen im Jahr klappt, ist das schon okay. Wenn nicht, dann eben nicht.

Grund 3:

Du hast keine Lust dir selbst etwas zu gönnen oder dir mal etwas Gutes zu tun ohne immer aufs Geld achten zu müssen. Denn das wird schließlich völlig überbewertet. Was ist schon eine ausgeglichene Work-life-balance. Braucht doch kein Mensch. Eben so Hobbys oder Freizeit, was soll das schon sein? Ist doch nur eine Erfindung der Medien.

Grund 4:

Dir ist es vielleicht auch egal, dass dein Lohn gerade so zum Leben reicht. Nur hin und wieder, aber eher selten, mal mehr drin ist. Denn du bist eh am liebsten zu Hause in deiner Mietwohnung, eine eigene Immobilie macht schließlich nur Arbeit.

Es liegt in deinen Händen.

Du hast die Wahl, weiter zu machen wie bisher und kannst den anderen dabei zusehen wie sie etwas ändern und ihr leben in die Hand nehmen.

Oder du übernimmst verantwortung für dich selbst und veränderst deine Einstellung. Veränderst deinen Weg und nimmst dein Leben in die Hand. Machst es zu dem Leben, dass du Leben möchtest. Du bist nur eine Entscheidung davon entfernt. Du musst nur wollen.

Aber ganz entscheidend: Man muss auch tun! Nur vom wollen und davon sprechen ist noch keiner weiter gekommen. Oder was meint ihr, wie die ganz großen, zu den ganz großen im Network wurden? Mit Sicherheit nicht mit Däumchen drehen, ich würde ja so gerne und Sprüche kloppen. Oder?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s