Von schwarzen Löchern und dunklen Kisten

Mittlerweile ist doch schon ne ganze Weile vergangen, seit ich den neuen Job angefangen habe. Es gibt immer noch Situationen in denen ich mir denke „Was zum Teufel geht eigentlich gerade im Kopf des anderen ab“. Gerade so Dinge wie Stimmen hören oder Menschen sehen, die nicht da sind, sind für mich so überhaupt nicht greifbar. Klarer Fall von Schwarzer Kiste. Du siehst wie etwas in die Kiste rein geht und irgendwas dabei Raus kommt. Was in der Kiste aber passiert, dass siehst du nicht.

Weiterlesen

Neuer Job und so

Die letzten Tage, naja wohl eher Wochen schon, war es eher ruhig hier auf meinem Blog. Was ein Stückweit vermutlich dem berühmt berichtigten Sommerloch geschuldet sein dürfte. Aber nicht nur das. Auch der Jobwechsel tut hier sein Übriges.

Vor einigen Wochen habe ich mich zu einem Jobwechsel entschieden. Der viele Änderungen für mich mit sich brachte. Andere Schichtzeiten, längere Schichten, anderes Klientel, neue Aufgaben, andere Strukturen. Alles einfach anders, was mir aktuell etwas zu schaffen macht.

Weiterlesen

Umbruch

Aktuell bin ich schwer damit beschäftigt, meinen eigenen Weg zu gehen. Meine eigenen Entscheidungen zu treffen, auch wenn sie mir nicht immer leicht fallen. Wobei es da, aus meiner Sicht, zwei Versionen der Entscheidungen gibt. Die einen die gehen total easy, die anderen eher weniger und fallen einem echt nicht so leicht.

Weiterlesen

Wenn wir schon bei alles neu sind…

Neulich hatte ich es ja mal davon, beziehungsweise bin ich immer noch schwer damit beschäftigt, mich neu zu justieren. Mir Gedanken darüber zu machen, wie es weiter geht. Neue Wege finden und so weiter. Kurzum, ich muss mal eben gefühlt alles umkrempeln und verändern. Weil so wies ist, gefällts mir gerade nicht so recht. Und wenns mir nicht passt, dann muss ich ändern. Meckern hat da noch keinen wirklich weiter gebracht.

Weiterlesen