Wozu braucht man das?

Vorvorwort oder so? Ich habe mal meine Dateien durchforstet und habe festgestellt, dass ich einige Beiträge vorbereitet hatte, die ich aber irgendwie nie online gestellt habe. Das werde ich wohl nu nachholen. So irgendwie. Hier nun einer der diversen Beiträge die ich wieder ausgegraben habe. 🙂 Vorwortsgedudel Neulich hatte ich ein sehr interessantes Gespräch, mit einem unserer Bewohner, der recht fit ist. Unter fit meine ich, dass er körperlich nicht beeinträchtigt ist. Seine Diagnose lautet Autismus. Autisten sagt man gerne nach, dass sie viel in ihrer eigenen Welt leben. Was auch in vielen Punkten auf diesen Bewohner zutrifft. Auf der … Wozu braucht man das? weiterlesen

Fluchtverhalten

Ich mag es nicht vor fremden Leuten zu sprechen. Ich werde da nervös und mag es nicht, wenn alle Augen auf mir ruhen. Ich bekomme Schweißausbrüche und Herzrasen. Ich kann das einfach nicht. Ist nicht mein Ding. Neulich, die Überumpelung des Tages. Zwei Gruppen von Schülern, werden bei uns im Betrieb durchgeführt und schauen sich das ganze mal an. Heißt, sie kommen auch bei uns vorbei. Um den lieben „kleinen“, die eigentlich alle schon 16 oder älter sind, ein Bild davon zu verschaffen, was im sozialen Bereich eigentlich so abgeht. Sie vielleicht sogar für die soziale Arbeit zu gewinnen. Habe … Fluchtverhalten weiterlesen

Die zweite Arbeitswoche

Die zweite Arbeitswoche habe ich jetzt inzwischen auch überstanden. Die Woche ist auch wieder sehr schnell an mir vorbei gerauscht. So schnell konnte ich gar nicht guggen, dann war auch schon wieder Freitag. Inzwischen kommt ich ganz gut in den Alltag rein. Wobei ich zugeben muss, dass ich situativ noch ein wenig mehr Zeit brauche. Die ich mir aber auch nehme. Bin ich schließlich erst seit zwei Wochen da. Ich kann es zwar, aber bei anderen Leuten, ist das Vorgehen auch wieder anders. Was stetiges ausprobieren erfordert. So meine Meinung. Diese Woche war auch schon wieder mehr los. Von einer … Die zweite Arbeitswoche weiterlesen

Die erste Woche

Es ist Freitag mittag. Ich habe Wochenende. Der Wahnsinn! Ich kann es nicht glauben. Ich habe Wochenende. Und das sogar jede Woche. Ich finds gerade einfach nur genial. Die erste Woche habe ich bereits geschafft. Sie ging wahnsinnig schnell vorbei. So schnell konnte ich gar nicht schauen, wie die Zeit an mir vorbeigerauscht ist. Kaum das ich angefangen habe, war der Arbeitstag auch schon vorbei und beendet. Selbst stelle ich aktuell fest, dass ich allerdings ziemlich fertig bin. Ich bin es einfach nicht mehr gewöhnt 8 Stunden am Stück zu arbeiten. Ich bin es nicht mehr gewöhnt so früh aufzustehen. Hinzu … Die erste Woche weiterlesen

Erziehe ich?

Irgendwann muss ich schon mal meinen Senf dazu abgelassen haben, was ich eigentlich den ganzen Tag so bei der Arbeit treibe. Oder so in die Richtung. Habe zumindest jetzt auch mal vor, vom Alltag in meiner neuen Arbeit zu berichten. Der Alltag in der Werkstatt oder kurz WfbM (Werkstatt für behinderte Menschen). Weil es nochmal was anderes ist, einen „Erfahrungsbericht“ zu lesen, als dieverse „Stellenbeschreibungen“, die sich eher nach Hochgestochenem Deutsch anhören, als nach was anderem. Neulich hat es mich dann einfach mal interessiert, ob ich einen meiner Beiträge finde, wenn ich das mal so bei Google eingebe. Von wegen, … Erziehe ich? weiterlesen

Neuer Job, Tag 1

Es dürfte inzwischen aufgefallen sein, dass ich einen neuen Job habe. Keine Schichten mehr. Geregelte Arbeitszeiten und Wochenende als auch Feiertags frei. Heute, der 1.5., ist mein erster Arbeitstag. Den ich sozusagen mit einem frei starte. Weil, es ist Feiertag. Das fängt ja gar nicht so schlecht an. Aber um ehrlich zu sein, weiß ich gar nicht so recht, was ich denn mit einem freien Tag anfangen soll und das auch noch an einem Feiertag! Das ist total ungewohnt für mich, da ich nur in den seltensten Fällen, an einem Feiertag frei hatte. Bin gespannt wie mein erster Arbeitstag wird. … Neuer Job, Tag 1 weiterlesen

Wusste ich es doch

Gestern letzten Arbeitstag gehabt. Ein paar traurige und lange Gesichter gesehen. Tränen sind auch geflossen.  Bin ein paar Kollegen,  gebe ich zu, ist mir der Abschied schon auch schwer gefallen.  Und sie haben tatsächlich was ausgeheckt. Als Erinnerung,  dass ich niemanden vergesse, habe ich ein Fotobuch bekommen. Mit Bildern von allen drin.  Und einen Gutschein fürs Schwimmbad. Damit ich mir mal was gönne. Nicht zu vergessen, dass Redbull.  Wusste ich doch das was ausgeheckt wird 🙂 Wusste ich es doch weiterlesen

Die Hecken was aus..

Heute von zwei weiteren Kollegen verabschiedet. Komisches Gefühl. Kollegin M. Hätte eigentlich um 8 Feierabend gehabt. Flitzte aber danach immer noch in der Arbeit rum.  Plötzlich düste sie mit einer Plastiktasche durch die Zimmer der Bewohner. Und grinste.  Hat mit Sicherheit was mit meinem letzten Arbeitstag zu tun. Da wird was ausgeheckt. Bin ich mir sicher. Werd ich morgen schon sehen.  Die Hecken was aus.. weiterlesen

Noch zwei Wochen

Um ehrlich zu sein, hing ich die letzten 14 Tage ein wenig in der Luft. So ganz minimal. Was bei mir leichte Sympthome von Thorett begünstigte, sobald ich an die Sache mit den ganzen Arbeitsverträgen dachte. Und der Tatsache, dass ich ein ganz klitze kleines Problem habe, wenn alles nicht so läuft wie ich will. Und wie ich denke dass es aufgrund der mündlichen Aussagen, zu laufen hat. Zusage für die neue Stelle bereits vor 2 Wochen per Telefon bekommen. Daraufhin direkt die Kündigung abgeliefert, damit ich die (so dachte ich) 4 Wochen Kündigungsfrist noch einhalten kann. Und das ohne, … Noch zwei Wochen weiterlesen

Teamwochenende

Erfolgreich drum rum gekommen. Wegen Jobwechsel. Würde mir nichts mehr bringen. Wäre demnächst eh weg. Bin ehrlich gesagt nicht böse drum. Bescherte mir ein freies Wochenende und ich konnte Hobbys verfolgen. Und die Sonne lieb haben. Und den Frühling sowieso. Bin mal gespannt, was die Kollegen nächste Woche erzählen, wies war. Bin ja mal gespannt. Gespannt obs was gebracht hat oder obs das Team gespalten hat. Man wird sehen. Teamwochenende weiterlesen