Auf Gesichtsbuch gefunden

Neulich, auf Gesichtsbuch, einen Beitrag gelesen, der mir von der Seele gesprochen hat. In der Gruppe, Blogger Mädels. Manchmal stolpert man beim durchscrollen doch über Beiträge die einem zusagen 🙂 Weiterlesen

Advertisements

Mit welchem Sternzeichen Sie auf keinen Fall eine Beziehung führen sollten!

Neulich auf Facebook einen Artikel mit der obigen Überschrift gesehen. Und allein wegen der Überschrift, unterbewusst, dazu genötigt worden diesen zu lesen. Herzlich dank auch! Liebe Medien sie haben es wiederholt zustande gebracht, mich zu manipulieren.

Ausnahmsweise hieß es dann mal nicht: „Mehr dazu seht ihr im Video oben!“ Also ganz in wirklich ein Text, den man LESEN MUSS! Also hat es doch was gebracht, in der Schule lesen gelernt zu haben. War doch nicht ganz für die Katze.

Ich musste den Beitrag schon mehrmals lesen um mir bewusst zu werden, was da eigentlich drin steht. In diesen paar Zeilen, die ja SOOOOO Aussagekräftig sind. Und soooo gut analysiert wurden.

Laut diesem Beitrag, solle man nämlich auf keinen Fall eine Beziehung mit einem Wassermann eingehen. Seien diese nämlich freiheitsliebend und gehen mit dem Kopf durch die Wand. Außerdem könnten sich Wassermänner, angeblich, nicht langfristig binden. Oder würden es nicht wollen, weil dadurch ja dann ihre Freiheit bedroht wäre. Deshalb sollte man lieber die Finger von ihnen lassen, weil das (übertrieben gesagt) eh nichts werden kann. Aber es gäbe Ausnahmen. Sänger wie auch immer, hätte mit über 40 Jahren ja dann doch geheiratet und ein gemeinsames Kind hätten sie ja auch schon. Schauspieler sonst wie, wäre auch seit vielen Jahren vergeben und Kinder sind auch schon da.

Schön. Danke auch. Vielen Dank. Danke für die verwelkten Rosen. Hab ich schon immer haben wollen. Schön das man einen Personengruppe, aufgrund ihres Sternzeichens, nieder macht und unterschwellig als schlechte Menschen hinstellt. Das finde ich ja überaus nett von euch. Das habt ihr ja auch ganz toll geschrieben. Besonders den Teil, in dem es darum geht, dass ihr ja wohl ANGEBLICH wisst, dass ich ein Trampel im Sinne der Sozialen Kontakte bin. Ich habe demnach wahrscheinlich auch keine Freunde. Und wenn ich welche habe, dann tausche ich die also ständig aus. Also nicht im Sinne von Partnerschaft sondern im Sinne von Kumpel. Wobei, dass meiner Ansicht nach auf beides zutrifft. Sowohl Partnerschaft als auch das soziale Umfeld betreffend. Mhm.

Also werde ich nie Heiraten. Und Kinder bekomme ich wohl auch keine. Schön. Danke.

Meiner Meinung nach, vollkommener Stuss. Zumindest in dieser Übertriebenen Version. Natürlich mag ich meine Freiheit, hasse es wenn man mir zu viel Aufzwingt und was von mir verlangt, was ich JETZT nicht machen will. Ich will tun und lassen können was, wann und wie ich es will. Nicht so wie es mir andere vorsetzten. Oder es zumindest versuchen zu tun. Mal ganz zu schweigen davon, dass ich manchmal tatsächlich durch die Wand gehe. Aber doch nicht IMMER:

Danke übrigens für die Tatsache, mir potentielle Partner zu vergraulen. Vielen Dank. Mensch! Wenn das andere Lesen hey! Da wirste dann beim Date gefragt „…und, was für ein Sternzeichen bist du?“ „Wassermann.“ „Oh, dann müssen wir leider das Date abbrechen. Ich habe nämlich einen Bericht gelesen, dass man keine Beziehung mit einem Wassermann anfangen soll. Und die können keine langfristigen Beziehungen führen. Und eigentlich will ich nicht in ein paar Monaten schon wieder Single sein. Sorryyyy.“ Und da sitzte dann. Alleine in einem romantischen Restaurant. Und musst dann auch noch dein Essen selber zahlen.

Ist das eigentlich Mobbing? So unterschwellig?

Ich stelle mir gerade die Sitzung in der Redaktion vor: „Leute wir brauchen ein neues Thema. Irgendwas, was die Leute interessiert. Worauf sie anspringen.“

„Wir brauchen aber dann unbedingt noch einen Sündenbock und jemanden der an allem Schuld ist.“

„Wie wäre es mit Beziehungen? Da stehen die Leute doch zur Zeit so drauf!“

„Ja und dann werden wir noch etwas Astrologisch!“

„Sternzeichen. Da wollen die Leute doch auch ständig ihr Horoskop lesen!“

„Lass uns mal nen Bericht schreiben, frei von der Leber weg, welche Sternzeichen nicht für ne Beziehung taugen!“

„Welches Sternzeichen sollen wir dann nehmen?“

„Wir würfeln es aus.“

„Aha, laut der zwei wäre das der Wassermann.“

„Okay, wir machen dann die Wassermänner schlecht, guter Plan! Ist jemand unter uns der Wassermann ist und etwas dagegen hat?“

„Ja ich!“

„Aha. Wir schreiben trotzdem drüber. Die nicht Wassermänner sind in der Überzahl.“

Total bescheuert. Aber auf solche Gedanken kommt man ernsthaft, wenn man solche Sachen liest. Das ist verletzten. Ernsthaft.

Ach übrigens, danke fürs vergraulen von Männern :). Wollte schon immer einsam und alleine alte werden. Wollte auch nie Heiraten, geschweige denn Kinder. Ganz zu schweigen von den Enkelkindern erst!

Aber, man darf es nicht für Bare Münze nehmen. Nur so am Rande. Wollt ich nur sagen :). Tu ich eh nicht. Wollte mich nur ein wenig aufregen. Mich drüber auslassen 🙂 So zwischen durch. Mal versuchen zurückzuschießen. Ich habs zumindest versucht. 🙂

Meine vier Wände, Facebook und ich

Mir ist durchaus klar, dass ich schon davon angefangen hatte, mit dem gesabbel von wegen Nachmieter über Facebook zu finden. Schon klar, Umzug, Wohnung nachvermieten und so weiter und sofort.

Also die Wohnung bei Gesichtsbuch in zwei Gruppen eingestellt, ein paar Infos rausgehauen, die relevant für die Wohnung sind. Auf besseres Wetter gewartet und um Privatnachricht (PN) gebeten. Also PN an mich. Nicht anders rum.

Die ersten zwei Tage dachte ich mir kurzzeitig, dass sich mein Anfänglicher Verdacht bestätigt haben dürfte. Nämlich, dass kein Mensch das liest, geschweige denn überhaupt irgendeine Reaktion drauf kommt. Nun ja, falsch gedacht.

Anfänglich schneiten erst mal haufenweise Kommentare bei mir ein. In denen Haufenweise Fragen gestellt wurden. Irgendwann hat es mich echt genervt. Zum einen hatte ich vorweg bereits darum gebeten mich direkt anzuschreiben (der Übersichthalber um den Durchblick zu behalten) und der individuellen Besprechung wegen. Allerdings haben das gefühlt 60 % der interessierten irgendwie nicht ganz verstanden. Eigentlich sollte ich beinahe schon darüber schreiben, wie man sich auf so eine Anzeige NICHT meldet. Hätte wahrscheinlich auch noch Potential.

Die Kommentare rissen eine ganze Weile lang nicht ab. Irgendwann war es dann auch so weit, dass ein Teil meinen Text wohl ganz gelesen hatte. Und nicht dachte, oh toll ne Wohnung, die will ich, da schreib ich mal nen Kommentar. Vielleicht rückt sie ja auch noch ihre Kontodaten öffentlich raus. Facepalm. Schade dass man gerade meine Stimmenimitation des, keine Ahnung wases, nicht hören kann. Zum kringelig lachen.

Darf man dies, darf man das, darf man jenes.

Wann kann ich zur Besichtigung kommen, nein Vormittags geht bei mir nicht, da muss ich Arbeiten.(Ach was, echt? Ich dachte das Geld fällt vom Himmel auf mein Konto)

Am Wochenende ist es aber auch blöd, weil da will ich ausschlafen.(Naja, ab Mittags muss ich aber Arbeiten. Und alleine in die Wohnung….nene, da fehlt am Ende noch was)

Wäre nicht abends machbar? (Nach einem 9 Stunden Dienst, bei dem ich übrigens mit Menschen arbeite, möchte ich auch gerne mal meine Ruhe haben. Ohne Menschen die um mich rumlaufen und was von mir wissen wollen.)

Wie sie arbeiten Schicht? (Neee, hab ich eben erfunden um vom Thema abzulenken, mein Lohn fällt doch vom Himmel direkt auf mein Konto. Sorry vergessen.)

Ja dann gehen sie halt mal früher heim. (Jap, die kollegen werden sich bedanken, wenn es aussieht wie aufm Schlachtfeld)

Wie viele Zimmer hat die Wohnung? (Öm…Eine Wohnessküche und ein separates Schlafzimmer, genau wie ich es in der Anzeige auch angeben habe und auch beinahe Wortwörtlich drin steht. Nach Adam Riese…müssten es ZWEI sein. Oder sind es vielleicht drei? *Schmunzel*)

Ich habe mich kurzzeitig echt gefragt, ob das zum einen deren purer Ernst ist (was es wahrscheinlich auch war) und warum ich mir das eben antue, dass die mir die Bude schier einrennen würden.

Letztlich bleibt einem bei sowas echt nicht mehr übrig, als abzuwarten und auszusortieren. Komischerweise, nachdem das ganze ja über Facebook gelaufen ist, habe ich nämlich bereits im Vorfeld angefangen auszusortieren. Ganz nach dem Motto Sympathisch oder nicht, in dem ich mir das Profil angeschaut habe. Bei einigen konnte man aber auch schon während dem Chatten feststellen ob einem jemand sympathisch ist. Was mitunter ein Grund gewesen sein dürfte, weshalb ich um PN gebeten hatte.

 

Wobei es nach wie vor nicht alle beherzigen, mich anzuschreiben. Hatte ich neulich doch glatt den Kommentar drunter „Bitte PN!“ Ob ich da richtig reagiert habe, indem ich es nicht tat eine PN zu schreiben, weiß ich schlussendlich nicht.  Aber ist es nicht eigentlich üblich, dass ich als Suchender mich beim Anbieter melde und nicht andersrum? Fand ich ein wenig Kurios.

 

Letztlich kamen bis jetzt vier in Frage. Eine wäre glaube ich ganz nett gewesen, wäre da das Problem Hund nicht, was die Vermieterin von vornherein ablehnt. Nummero zwei, war mir nach näheren Forschungen auf seinem Profi immer mehr unsympathisch und machte auf mich einen sehr unzuverlässigen Eindruck. Würde meiner Meinung nach nicht in die Hausgemeinschaft hinein passen. Weshalb es sich inzwischen auf zwei Potentielle Nachmieter begrenzt hat. Wobei ich zugeben muss, dass ich mich für meinen Teil eigentlich schon entschieden habe. Aber man will ja fair bleiben und beiden Seiten eine Chance geben.

 

Entsprechend stehen jetzt die Besichtigungen an. Erst mal der beiden, die mir am angenehmsten waren. Bin ja mal gespannt, was dabei raus kommt. Ich bin mir inzwischen aber eindeutig klar, ich werde nie zum Vermieter. Ist mir zu viel Stress mit dem ganzen gezumsel da drum rum, nen neuen Mieter zu finden, wenn der andere auszieht.

Facebook-Gruppen-Diskussion: Dressur vs. Western reiten

Das Übliche zur Einleitung

Facebookgruppen haben so ihre Vor- und Nachteile. Gerade was diverse Diskussionen angeht. Gerade in Themenbezogenen Gruppen, ist das Klima nicht immer das angenehmste. Vor allem in Gruppen zum Thema Pferd, scheiden sich die Geister extrem. Oft wird sogar extrem aufeinander herumgehackt, provoziert und gemobbt. Was sehr schade ist. Weiterlesen

Facebook hat Doch was

Schon wieder ein Beitrag, der unbedingt fertig geschrieben werden will. Und bei dem ich lediglich die Überschrift gesetzt hatte. Aber irgendwie noch kein Text zustande gekommen ist. Also mache ich mich mal dran und schreibe auch diesen Beitrag.

Ich muss gerade überlegen, da es schon einige Wochen her ist das ich hier angefangen habe, was ich eigentlich mit der Überschrift gemeint hatte. Aber ich glaube, nein ich weiß, dass es wohl in Zusammenhang mit diversen Facebook Gruppen steht. Hatte ich mich vor einiger Zeit ja durchaus mal darüber aufgeregt, dass man in manchen Gruppen seinen Bloglink nicht teilen darf.

Heißt, du willst dich inklusive deinem Blog vorstellen. Wo auch grundlegend nichts dagegen spricht. Darfst aber im selben Zug, den Link nicht teilen. Weshalb sich mir die Logik bis heute nicht erschließt. In anderen Gruppen wiederum, darfste gar nicht auf deinen Blog verweisen und keinerlei Anbahnungen und Anstalten machen für deinen eigenen Blog „Werbung“ zu machen. Resultat eines solchen Vergehens ist meistens folgendes:

  • Der Kommentar: Bitte lies die Gruppenregeln! Werbung für den eigenen Blog ist nicht erlaubt! (Frage mich manchmal wie die darauf kommen, dass es gezwungen immer der eigene ist.)
  • Der Beitrag wird erst gar nicht freigeschaltet
  • Der Beitrag wird kommentarlos gelöscht
  • Man wird selbst aus der Gruppe rausgeworfen

Irgendwann, so nach langer Zeit, kam ich dann doch mal auf die Idee nach speziellen Gruppen, expliziet fürs Bloggen zu suchen. Und katsching katsching. Haufenweise dieser Seiten tauchten auf. Darunter einige deutschsprachige, aber auch ausländische Bloggruppen. Zumindest für mich Fremdsprachenuhu sind es fremdländische dingsis.

Und nun, konnte ich mich endlich austoben. Endlich durfte ich diverse Links von und zum Blog teilen. Natürlich meist mit der Bedingung es nicht zu übertreiben und eine kurze Beschreibung zum Link abzuliefern. Damit konnte ich leben. Und freue mich nach wie vor, dass ich in einigen Gruppen bin, in denen ich selber auch noch auf andere Blogs komme, die ich so nie gefunden hätte. Tolle Sache.

Facebook hat dann doch ab und zu seine guten Seiten. Ich hätte von vornherein mal etwas positiver denken sollen. Kann manchmal wunder bewirken 🙂 Oder?