Eine Schifffahrt die ist Lustig….


http://banners.webmasterplan.com/view.asp?ref=752881&js=1&site=8040&b=91&target=_blank&title=Galeria+Kaufhof
Galeria Kaufhof

Advertisements

Der Wachwechsel am Palast

Natürlich haben wir uns auch den Wachwechsel am Palast reingezogen. Ich kann aber nicht mehr sagen wann der genau war. Dieser fand zu dieser Zeit, an der wir dort waren, einmal am Tag statt.

Wir standen bereits 1 1/2 Stunden vorher, vor dem Palast um einen relativ guten Blick auf die ganze Sache zu haben. Mit der Zeit wurde dann auch alles ziemlich voll, da irgendwie alles und jeder dort hin rannte um den Wachwechsel zu sehen. Als würde es kein Morgen mehr geben.

Letzten Endes war ich allerdings etwas enttäuscht von der ganzen Sache. Angefangen hatte es mit viel ufftata und ufftarum. Also Blaskapelle lief voran. Vor dem Palast wackelten sie in einer bestimmten Formation immer hin und her und rum und num. Naja irgendwann wurde es wirklich unspektakulär. Und eher langweilig. Nichts was ich mir nochmal unbedingt ansehen müsste, geschweige denn, weshalb ich 1 1/2 Stunden vor her Vorort sein müsste. Naja. Trotzdem, hat man es jetzt eben mal gesehen und Thema erledigt. Ein paar Bilder geschossen und einen Abgang gemacht.

Ich stellte fest das auf jeden Fall, sehr viele Polizisten vor Ort waren, zu Pferd, um besser über die Menge guggen zu können. Auch frage ich mich, wie die Wachen mit ihren Riesenhüten, mit dem vielen Fell überhaupt noch sehen wo sie hin laufen. Muss doch auch sau schwer sein, dieser Hut oder nennt man das Helm? Oder vielleicht doch eher Fellknäul für den Kopf?

 

 

 

British Museum London

Empfohlen wurde mir, mir doch das Britische Museum anzusehen, wenn ich schon in London wäre. Dies wäre wohl ein super Museum. Dort könnt man sogar Mumien ansehen! Hört sich voll gruselig an! Ist aber eher faszinierend, aber vielleicht auch ein bisschen gruselig. Ist wohl Auslegungssache.

Es ist definitiv zu Empfehlen, wenn man auf Museen steht und auch auf Geschichte. Gerade so in der Ägyptischen Zeit. Und so. Aber nicht nur Mumien sind zu sehen. Sondern auch Waffen und Werkzeuge aus der Damaligen Zeit.

Kleiner Wink am Rande, die meisten Museen und Galerien in London sind Kostenlos. Sie kosten also keinen Eintritt. Im British Museum, hat man für den Walkman, der einem alles erklärt hat, glaube ich, 5 Kröten bezahlt. Und im Vorraum steht ein riesen Teil, in das man eine Spende werfen kann.

Aber Vorsicht! Das Wachsmuseum ist vom kostenlosen Eintritt ausgeschlossen. Dafür muss man durchaus bezahlen und auch zum Teil sehr lange anstehen, bis man rein kommt. Wir zahlten etwar 25 oder 30 € und warteten 1 1/2 Stunden, bis wir rein kamen. Selbst das vorreserierven schien nicht unbedingt viel schneller zu gehen, da viele auf die Idee kommen. Auf Fall, sieht es nach draußen zwar nach mittelviel aus…aber es scheint schnell zu gehen, was die Schlange betrifft. Drinnen wird man durch eine Art Labyrinth geschickt, in dem man nie das volle Ausmaß der Schlange und der anstehenden Menschen sieht. Bis man einen bestimmten Punkt erreicht hat. Ein bisserl Volksverarsche oder? Aber das ist ein anderes Thema.

 

Bitte nicht erschrecken wenn ihr die ersten Bilder seht, da sieht man nämlich Mumien und Skelette. Nur so als Vorwarnung.

 

Gleis 9 3/4

Wie ich so als Harry <Potter Fan so bin, muss und will ich mir auch so ein paar Filmplätze ansehen von den Filmen. Da durfte natürlich der Bahnhof Kings Cross nicht fehlen! Und das Gleis natürlich auch nicht!

Im >Internet stand, es würde irgendwo die Gleisbeschreibung am Bahnhof hängen. In der Großen Zug Ankunftshalle, war davon allerdings nix zu sehen. Der Bahnhof sieht zwar, wie sollte es anders sein, von innen so ziemlich genau so aus, wie im Film (auch von draußen die Umgebung) aber vom Gleis 9 3/4 nichts zu sehen. Ich war frustriert.

Irgendwo fanden wir es dann doch. Aber nicht an einem Gleis hängend sondern vor dem Durchgang zur UBahn an einer Wand. Man konnte sich dort mit Hogwarts Koffern Ablichten lassen. Aber das hätte ziemlich viel gekostet. Das wollte ich dann doch nicht und habe einfach nur das Schild abgelichtet. Und den Bahnhof..wenn ich schon mal da war 🙂

 

China Town und Abendprogramm in London

Eines Abends, haben wir uns dann nach China-Town begeben. Ein Viertel in London, ganz in der Nähe vom Zentrum. Also man muss schon sagen, es geht da abends richtig ab. Irgendwie gehen die Engländer erst nachts in die Vollen.

In China Town wollte ich dann unbedingt zu so nem Chinesischen Buffet. Das habe ich übrigens entdeckt, als wir die Bustour gemacht haben. Da musste ich einfach hin und zuschlagen. Ich weiß leider nicht mehr wie es hieß.

Auf jeden Fall, war es total lecker und beim durchbummeln am Abend, haben wir noch so einiges gesehen. Zum Beispiel Balltänzer, die mit Musik die Menge begeisterten 🙂

 

M&M World London

Natürlich haben wir in London auch das Zentrum begutachtet. Eine Art Fußgängerzone, könnte man beinahe schon sagen. Das Zentrum eben, wo sich auch abends ziemlich halli galli abspielt. Da ist immer was los. Dort lebt das Leben.

Irgendwann dachte ich echt, mein Schwein Pfeift. Dort gab es doch allen ernstes die M&M World. Wahnsinn! Da mussten wir unbedingt rein und ich mir natürlich MundM kaufen. Aber lasst euch gesagt lassen, dort kosten diese beinahe das doppelte, als würde man sie bereits verpackt irgendwo im Supermarkt kaufen. Aber der Gag war es mir beinahe wert. Man muss sich einfach mal ne runde MundM zapfen.

Ist schon beinahe wie bei Ikea wo man sich seine Getränke immer nachholen kann. M&M zum selber zapfen, nur leider Schweine teuer. Aber da muss man schon beinahe, zumindest schon mal durchgelaufen sein. Auch wenn man sich nichts kauft. MundM in sämtlichen Farben, säuberlich aufgereiht in ihren Zapfsäulen.

Das ganze Ding, erstreckt sich glaube ich über gut 3 Stockwerke. Nicht nur die Nascherei gibt es dort zu kaufen, sondern auch verschiedene andere Artikel in der Form der beliebten Süßigkeit.

 

 

20141026_17430120141026_17433120141026_17433720141026_17441020141026_17452120141026_17465020141026_17420520141026_174201

 

London bei Tag, Hopp on Hopp off Bustour

Eine Bustour gehört bei einem Mehrtägigen Aufenthalt in London schon beinahe zum guten Ton. Im Bus bekommt man dann meistens Ohrstecker und man kann die Sprache auswählen, in der die Tour stattfinden soll. Man konnte dann über Kopfhörer vieles zu den einzelnen Bauwerken hören. Aber sich alles zu Merken ist schon beinahe unmöglich, zumindest wenn man nur einmal diese Bustour macht. Gerade dann wenn auch die Infos schlag auf schlag kommen.

Aber man kommt so gut wie an allen wichtigen Sehenswürdigkeiten vorbei. Man kann das Ticket glaube ich bis zu 24 Stunden nutzen, wenn ich mich nicht irre. Die Haltestellten sind dann meist mit verschieden Farbigen Punkten markiert. Diese Punkte stehen für die Routen, welche die Buse abfahren. Aber Vorsicht, man muss aufpassen, in welchen Bus man steigt und bei welchem Unternehmen, man diese Tour gebucht hat. Es gibt gefühlt 5 verschiedene Busunternehmen, die diese Touren anbieten. Natürlich in den typischen Doppeldecker Bussen. Wie sollte es auch anders sein 🙂

 

20141026_13382520141026_13383520141026_13385320141026_13385820141026_13390520141026_13394020141026_13400120141026_13402320141026_13402720141026_13403420141026_13404220141026_13434220141026_13434720141026_13434720141026_13450120141026_13453020141026_13454720141026_13460320141026_13463220141026_13474720141026_13475620141026_13495320141026_13503620141026_13531920141026_13542320141026_13552320141026_135614