Thema der Woche 01.05.-07.05.

Ursprünglich veröffentlicht auf MitmachBlog:
Wow! Sonntag, kurz nach 10 Uhr (abends wohlgemerkt) und es gab noch gar keine Ankündigung des neuen Themas! Nervös schaue ich in den Spiegel, streiche eine Strähne aus dem Gesicht, dimme das Licht ein wenig um die Lachfalten *hust* zu glätten und überlege, wie dem Fehlen des Wochenabschlussneuanfangsthemenwechsels beizukommen sei. Vorübergehend den lieben Zeilenende vertreten? Das ist eine große Aufgabe. Bin ich ihr gewachsen? Zeit für den sogenannten pep talk: „Spieglein, Spieglein da vor mir, wer ist der Blogadministrator hier?“ Ich zucke gehörig zusammen als sich mein Spiegelbild, kaum sind meine Worte verklungen, nebelhaft… Thema der Woche 01.05.-07.05. weiterlesen

Darf’s ein bisschen Hirn auch sein?

Ursprünglich veröffentlicht auf MitmachBlog:
Gestern bei einem beliebigen Bäcker, irgendwo in einem Dorf in einer Stadt in Deutschland: Ich hätte gern ein Stück Kuchen. Zum Mitnehmen oder zum Hiertrinken? Zum Mitessen. Deutschland rauscht in den Unterzucker, mach mit! Mit herzlichen Grüßen Ihre Frau Körb Darf’s ein bisschen Hirn auch sein? weiterlesen

Die Musik der Sprache oder einfach Kauderwelsch?

Ursprünglich veröffentlicht auf MitmachBlog:
Was gibt es schlimmeres als ein Mensch, der sich in einer fremden Umgebung dringend mitteilen möchte aber sich nicht verständlich machen kann? Wenn seine Sprache durch einen Ortswechsel als Kauderwelsch empfunden wird? Das verbindende Element „Sprache“, führt plötzlich zur Isolation. Wir sind soziale Wesen, die eine ungewollte Isolation als Bedrohung empfinden. In dieser Geschichte wird ein Neuankömmling mit Mitgefühl in einer Gruppe aufgenommen. Er beginnt sich wohlzufühlen. Eines Abends sitzen alle entspannt zusammen. Die Gruppe wagt ein Experiment: Kann das Kauderwelsch als bereichernd empfunden werden? Der Neuankömmling beginnt seine Lieblingsgeschichte zu erzählen. Jede Sprache hat… Die Musik der Sprache oder einfach Kauderwelsch? weiterlesen

Wenn sich die Sterne verstecken

Ursprünglich veröffentlicht auf MitmachBlog:
Freitag Abend. Ich stehe auf dem Balkon und starre gen Himmel. Dort werde ich jedoch heute nicht viel erkennen können. Weder Sterne, noch die Milchstraße, geschweigedenn diverse Sternschnuppen. Die Wolken versperren die Sicht. Keine Lücke geben sie frei um einen Blick zu erhaschen. Die Welt und auch all dass herum, dass sich darum umgibt, ist dennoch da. Auch wenn man das drum rum nicht erkennen kann. Keine Nachbarplaneten, welche vielerlei Lichtjahre von uns entfernt liegen. Wie geht es den Sternen nun damit, wenn sie keinen Blick auf die Erde erhaschen? Nun ja, sagen wir… Wenn sich die Sterne verstecken weiterlesen

Gespräche bei Sonnenuntergang

Ursprünglich veröffentlicht auf MitmachBlog:
Der Großvater ist mit seinen Enkelkindern im Garten. Das kleinere spielt am Boden mit Steinen, das größere sitzt neben dem alten Mann auf der Bank. Sie betrachten den Abendhimmel. Enkel: Du, Opa? Denkst du, dass da außen noch irgendwo jemand lebt? Opa: Ich bin mir sogar sicher, dass es auch auf anderen Planeten Leben gibt. Enkel: Wirklich?! Wieso? Opa: Na, es ist doch viel wahrscheinlicher, dass wir nicht die einzigen sind. So besonders sind wir ja nun auch wieder nicht. Ein bisschen Chemie beim richtigen Wetter und schon blubbert die Suppe vor sich hin… Gespräche bei Sonnenuntergang weiterlesen