Warum ich dafür bin?

Warum ich dafür bin, den Arbeitsmarkt für Menschen mit Behinderung zu erweitern? Warum ich dafür bin, ein großes Angebot an Arbeitsbereichen in der Werkstatt anzubieten? Reichen die Bereiche nicht aus die es schon gibt? Muss das sein? Fragen über Fragen, die mir manchmal durch den Kopf surren. Zu denen ich meine persönliche Meinung habe. Persönlich bin ich nämlich der Annahme, dass auch Menschen mit Behinderung eine Wahl haben sollen. Natürlich haben sie auf gewisse weise eine Wahl. Sie können zwischen den Bereichen wählen, die es schon gibt. Aber was ist wenn da kein Bereich dabei ist? Der ihnen zusagt? Oder … Warum ich dafür bin? weiterlesen

Landwirtschaft als Arbeitsbereich für Menschen mit Behinderung. Ein Bericht

Hallöchen ihr Lieben Leser! Ich melde mich mal wieder zu Wort. Und das zwischendurch mal mit meinem Lieblingsthema, an dem ich mich gerne etwas längerfristig aufhänge. Aus welchem Grund auch immer. Nein ich hänge mich da nicht dran auf, ich bin voll motiviert darüber Infos zu bekommen und sauge diese regelrecht in mich auf. Schon eine Idee? Für meine bereits länger vorhandene Leserschaft dürfte es eigentlich ein sehr leichtes sein, zu wissen, von was ich spreche. Nämlich davon, wie ich die Landwirtschaft als Arbeitsfeld für Menschen mit Behinderung nutzen könnte und wie man es umsetzten kann. Wie ich diversen Betrieben, die … Landwirtschaft als Arbeitsbereich für Menschen mit Behinderung. Ein Bericht weiterlesen

Das/Der/Die Projektidee

Projektidee 2.0. oder so ähnlich. Fragt sich nun manch einer um was für eine Projektidee es sich handelt? Könnte ich mir durchaus vorstellen. Habe ich darüber bereits schon ausgiebig gesprochen in folgenden Beiträgen: Projektbearbeitung https://pferdigunterweg.com/2016/10/13/projektbearbeitung-oder-neuer-arbeitsbereich-fuer-menschen-mit-behinderung/ und Projekterklärung für Leser https://pferdigunterweg.com/2016/10/15/die-projektsache-aufklaerung-fuer-leser/ Musste gerade feststellen, also für mich, dass ich definitiv und soweiso mal mein Menü überarbeiten muss. Und das ganz dringend. So wies gerade aufgebaut ist, passt das gerade ganz und garnicht. Gerade dann nicht, wenn ich sogar selber schon überlegen musste unter welcher Kathegorie ich eigentlich jetzt die Beiträge suchen muss. Wahnsinn oder? Ein wenige. Aber kommen wir mal zum … Das/Der/Die Projektidee weiterlesen

Die Projektsache: Aufklärung für Leser

Ich warte immer noch auf eine Reaktion. Auf eine Reaktion oder zumindest auf eine Rückmeldung auf  meine Projektidee. Das Warten macht mich Wahnsinnig! Wirklich! Ich müsste dazu allerding glaube mal, eine kurze Aufklärung abliefern, damit man einfach als Leser hier, mitkommt, von was ich eigentlich spreche. Weil ich glaube zu meinen, mich nicht immer ganz klar ausgedrückt zu haben. Vorwort Was nehme nich denn als Vorwort? Ich, irgendwas um die 20 Jahre alt, Heilerziehungspflegerin. Heilerziehungspflegerin mit einer Mission. Zumindest meine ich dies als Mission betieteln zu können. Die Mission den Arbeitsmarkt für Menschen mit Behinderung zu erweitern. Das Angebot größer … Die Projektsache: Aufklärung für Leser weiterlesen

Ein Beitrag der Integrationsämter: Menschen mit Behinderung und Landwirtschaft

Ich scheine grade wieder einen Motivationsschub. Ich suche gerade immer wieder nach Beiträgen im Internet, die eine Landwirtschaft als Arbeitsbereich für Menschen mit Behinderung, befürworten. Dementsprechend landete ich also bei einem Beitrag der Integrationsämter, den ich überaus grandios fand. Ich ärgere mich gerade, dass ich dies nicht als Zitat mit in meine Projektidee aufgenommen habe. Okay, bei der neuen Erstellung meines Konzeptes werde ich wohl dann doch noch mal etwas ausholen und ein paar Beispiele aus dem Internet heraus ziehen. Um zu überzeugen. Aber ich will euch mal nicht auf die Folter spannen. ZB 4/2007 Arbeitsplätze in der Landwirtschaft Bundesweites … Ein Beitrag der Integrationsämter: Menschen mit Behinderung und Landwirtschaft weiterlesen

Projektbearbeitung oder neuer Arbeitsbereich für Menschen mit Behinderung

Hallöchen ihr Lieben! Ich melde mich wohl mal wieder mit einem meiner Lieblingsthemen zurück. War es ja tatsächlich ziemlich ruhig geworden. Was nicht zuletzt damit zu tun hatte, dass ich mir eine Pause davon gegönnt hatte. Was wiederum mit diversen Frustrierenden Geschmäckern zusammengehangen haben dürfte. Seit langem stöpsele ich also schon daran herum, das Arbeitsfeld für Menschen mit Behinderung weiter zu fächern.  Ist es nicht oft genugt der Fall, dass der Mensch mit Behinderung von vornherein in eine Werkstatt für Behinderte Menschen verfrachtet wird (kurz WfbM). Wo im Grunde nur eine recht kleine Auswahl an Arbeitsbereichen vorhanden zu sein scheint. … Projektbearbeitung oder neuer Arbeitsbereich für Menschen mit Behinderung weiterlesen

Tipps, wie schreibe ich ein Konzept

Mein Hirn lässt mir keinen Frieden. Nachdem ich einen Teil schon erzählt habe über mein Konzept und so weiter. Dachte ich ich gugge mal im Netz was es denn für Tipps gibt. Dabei bin ich auf einen Text gestoßen und zwar diesen hier: 70 Prozent der Konzepte scheitern – Checkliste für bessere Umsetzung von Heike Frenner in Arbeitsleben am Freitag, 18. Oktober 2013 um 10:05 Arbeiten für die Rundablage – schon mal gehört? Eine zugegeben nette Umschreibung für verlorene Arbeitsstunden sowie vergebene Liebesmüh. „Machen Sie mal ein Konzept für …“. Wer diesen Satz schon einmal gehört hat, sollte die folgenden … Tipps, wie schreibe ich ein Konzept weiterlesen

Ich habe da mal mein Konzept gefunden.

Ich habe mal meine Dokumente auf dem PC durchgeschaut und habe die Anfänger meiner Konzeptschreiberei gefunden. Als ich noch voller Elan war und Hoffnung. Aktuell ist die Hoffnung aber eher in hinter Buxtehude auf Urlaub. Und ich stelle mir aktuell immer wieder die Frage, ob ich jemals jemanden finden werde, den ich von meiner Idee überzeugen kann und der evtl. investiert oder Sponsor spielt. Vielleicht sollten wir ein Verein werden. Oder eine Stiftung oder was weiß ich was. Noch habe ich ein nichts. Nichts in der Hand. Es sind wie gesagt meine Anfänge der Konzeptgetipperei. Ich bin auch kein Profi darin. Hatte auch nicht viel Hilfe, außer vielleicht hin und wieder das Internet. „Ich habe da mal mein Konzept gefunden.“ weiterlesen

Öko-Landwirtschaft als Arbeitsbereich für Menschen mit Behinderung

Mich wurmt es ja immer wieder, das klein ich, immer so viele Gedankengänge hat und Ideen, aber nicht immer so ganz weiß wie sie sie umsetzten soll. Also in Textform ala ich hier rein packen. Es begab sich, dass klein ich, wieder mal auf die Suche ging. Im Internet. Nach Sachen und Berichten über das Thema Landwirtschaft und Menschen mit Behinderung. Wie kann man Landwirtschaft als Arbeitsbereich Nutzen? Und so weiter und so fort. Pipapo. Jaja…entdeckt habe ich dann schon was. Allerdings habe ich dann immer ein leicht schlechtes Gewissen wenn ich auf das Wissen oder die Texte anderer zurück … Öko-Landwirtschaft als Arbeitsbereich für Menschen mit Behinderung weiterlesen