Nachtschicht 2.0

Bin fasziniert von mir selbst. Gestern meinen Hintern doch noch hoch bekommen und meinen Plan durchgezogen.

Blöd nur: Als ich vor der Wohnungstür stand, stellte ich fest „Mist ausgesperrt! Schlüssel hängt in der Wohnung“

Kam knapp 15 Minuten zu spät zum Nachtdienst. Aber kommt ja nicht immer vor.

Mit Beginn der Bereitschaft hat es mir derartig die Müdigkeit ins Gesicht geschlagen, dass ich tatsächlich die komplette Bereitschaft durchgeschlafen habe.

Bin heute recht fit. Hab aber erst mal genug. Morgen Doppelschicht und wenn ich Pech habe Donnerstag noch spät.

Das wars dann mit 2 Tagen frei und Reitstunde muss ich dann wohl auch absagen. Zeigt sich morgen.

Wollte eigentlich direkt zum Sport, Wetter ist eh kacke. Heute ist Muskeltraining angesagt. Mach ich aber glaube ich doch erst heute Abend.

Denke gerade drüber nach, meine Wii Konsole abzugeben. Bin mir aber noch nicht sicher.

Wenn ich aber ehrlich zu mir selbst bin: in den letzten 4 Jahren habe ich sie effektiv 3 oder 4 mal benutzt. Also, warum hab ich sie dann noch?

Muss jetzt erst mal kurz etwas ausruhen. Draussen ist es eh nass und mit 4 Grad Arsch kalt.

Sport macht süchtig

Stelle fest, Fitnessstudio macht süchtig. Es scheint beinahe so, als würde die Mukkibude meine neue Sucht neben dem reiten werden.

Momentan hoch motiviert. Muskelkater ist inzwischen auch besser. Dem Rücken geht es auch besser

Schaffe es sogar inzwischen, mich wieder gesund zu ernähren. Weiß nur noch nicht was ich von der Hafer und Mandelmilch halten soll.

Post vom Ex-Arbeitgeber

Heute ein schreiben vom Ex-Arbeitgeber im Briefkasten gehabt. Ein Formular würde noch fehlen.

War sehe irritiert. Selbigen Fragebogen hatte ich schon in der Hand und ausgefüllt. War ich auch der Meinung ich hätte ihn abgegene.

Scheinbar lag er aber nicht vor. Mir nicht erklärbar wo der gelandet sein soll. Ich habe ihn nicht mehr.

Noch kurz geklärt wegen der Meldung bei der KK, weil ich sonst kein Geld bekomme.

Gab da ein, ich nenne es mal Missverständnis, wegen der Meldung. Habe im August ein paar wenige Tage zugeschaut, die eigentlich als Überstunden zählen sollten.

Wäre ich aber ab August gemeldet worden, hätte AG mein Krankengeld zahlen müssen.

Darauf geeinigt das die Meldung erst auf September gemacht wird, wovon ich irgendwie sowieso ausgegangen war. Verzichte auf die Auszahlung der Stunden im August.

Gespräch war okay und auch freundlich. Geärgert habe ich mich innerlich trotzdem ein wenig. War felsenfest davon überzeugt, dass ich alles abgegeben hätte.

Hatte innerlich eigentlich schon angeschlossen. Jetzt fängt, vor lauter Aufregung und Ärgerei, die Abschließerei von vorne an.

Tyranei die Nächste

Werde die dritte Woche in Folge von der Besucherlautstärke über mir tyranisiert.

Neuerdings den Stammtisch aus der Wirtschaft nach Hause verlegt? Herzlichen Dank auch.

Miete will man zwar monatlich einstreichen, dass der Normal dafür aber Arbeiten muss, ist scheinbar entfallen.

Sorry, noch bekomme ich keine Rente. Und im Lotto oder Casino hab ich auch noch nicht erwähnenswert Gewonnen.

Naja, hätte ich zu viel Geld, würde ich mit ziemlicher Sicherheit NICHT in einem Kellerloch wohnen. Und Mitbewohner hätte ich auch nicht über mir.

Muss ich eben wieder mit Ohrenstöpseln schlafen. Hilft ja nichts. Ich hasse Menschen.