Du bist was du trägst? Markenkleidung vs. NoName Kleidung

Neulich hat Lothar auf seinem Blog zu der Blogparade „Legen junge Menschen mehr wert auf Markenkleidung“ aufgerufen. Da mich diese Blogparade angesprochen hat, dachte ich, ich muss da doch glatt mal mitmachen.

Du bist was du trägst?

Habt ihr euch schon mal einfach ins Einkaufscentrum oder in die Fußgängerzone gesetzt und die Menschen beobachtet? Ich schon. Es ist faszinierend, was da alles an einem vorbei läuft und wie schnell man sich selbst ein Bild von den Menschen, anhand ihrer Kleidung, macht ohne sie tatsächlich zu kennen oder um ihre Umstände zu wissen. Das geht binnen Sekunden. Weiterlesen

Werbeanzeigen

Hi Chaos, kannst dann wieder gehen!

Dieser Beitrag wurde bereits vor 3 Wochen geschrieben, allerdings erst jetzt veröffentlicht. Mittlerweile ist vertraglich alles geregt und der Urlaub ist auch nicht mehr weit

Hallo Chaos! Schön das du schon wieder da bist! Ich bin ehrlich nicht erfreut darüber, dass du da bist. Du könntest dich beinahe mit Herrn Alltag und Migränekumpeldepp zusammenschließen. Ehrlich mal.

Weiterlesen

52 Wochen, 52 Bilder: ich zeig dir meine Heimat, Woche 6

Man sehe und staune. Man sehe ein Dorf. Ein relativ „kleines“ Dorf. Völlig normal und hier überall zu finden. Reihen sich diese nämlich so alle paar Kilometer aneinander. Dazwischen? Wiese, Wald und Acker. Den Acker habe ich bei diesem Spaziergangsschnappschuss im Rücken. Deshlab sieht man ihn nicht. Aber eins wäre dazu gesagt, der Acker ist weder schön geschweigedenn wächst da gerade was drauf.

Weiterlesen

52 Wochen, 52 Bilder. Woche 2

Wenn der Berg ruft. Das Fellhorn wohl eher. Wobei ich es bis heute noch nicht rufen gehört habe ;). Leider. Wie das wohl klingt wenn ein Berg ruft? Hm. Auf dem Bild sind die Umliegenden Bergketten zum Fellhorn sichtbar. Ich glaube ich habe es sogar von der Mittelstation aus geschossen. Klarer Fall: Das Skigebiet auf dem Fellhorn zählt mitunter zu meinen Lieblingsgebieten. Es ist einfach herrlich zu fahren. 🙂