Auf Gesichtsbuch gefunden

Neulich, auf Gesichtsbuch, einen Beitrag gelesen, der mir von der Seele gesprochen hat. In der Gruppe, Blogger Mädels. Manchmal stolpert man beim durchscrollen doch über Beiträge die einem zusagen 🙂 Weiterlesen

Advertisements

Mit welchem Sternzeichen Sie auf keinen Fall eine Beziehung führen sollten!

Neulich auf Facebook einen Artikel mit der obigen Überschrift gesehen. Und allein wegen der Überschrift, unterbewusst, dazu genötigt worden diesen zu lesen. Herzlich dank auch! Liebe Medien sie haben es wiederholt zustande gebracht, mich zu manipulieren.

Ausnahmsweise hieß es dann mal nicht: „Mehr dazu seht ihr im Video oben!“ Also ganz in wirklich ein Text, den man LESEN MUSS! Also hat es doch was gebracht, in der Schule lesen gelernt zu haben. War doch nicht ganz für die Katze.

Ich musste den Beitrag schon mehrmals lesen um mir bewusst zu werden, was da eigentlich drin steht. In diesen paar Zeilen, die ja SOOOOO Aussagekräftig sind. Und soooo gut analysiert wurden.

Laut diesem Beitrag, solle man nämlich auf keinen Fall eine Beziehung mit einem Wassermann eingehen. Seien diese nämlich freiheitsliebend und gehen mit dem Kopf durch die Wand. Außerdem könnten sich Wassermänner, angeblich, nicht langfristig binden. Oder würden es nicht wollen, weil dadurch ja dann ihre Freiheit bedroht wäre. Deshalb sollte man lieber die Finger von ihnen lassen, weil das (übertrieben gesagt) eh nichts werden kann. Aber es gäbe Ausnahmen. Sänger wie auch immer, hätte mit über 40 Jahren ja dann doch geheiratet und ein gemeinsames Kind hätten sie ja auch schon. Schauspieler sonst wie, wäre auch seit vielen Jahren vergeben und Kinder sind auch schon da.

Schön. Danke auch. Vielen Dank. Danke für die verwelkten Rosen. Hab ich schon immer haben wollen. Schön das man einen Personengruppe, aufgrund ihres Sternzeichens, nieder macht und unterschwellig als schlechte Menschen hinstellt. Das finde ich ja überaus nett von euch. Das habt ihr ja auch ganz toll geschrieben. Besonders den Teil, in dem es darum geht, dass ihr ja wohl ANGEBLICH wisst, dass ich ein Trampel im Sinne der Sozialen Kontakte bin. Ich habe demnach wahrscheinlich auch keine Freunde. Und wenn ich welche habe, dann tausche ich die also ständig aus. Also nicht im Sinne von Partnerschaft sondern im Sinne von Kumpel. Wobei, dass meiner Ansicht nach auf beides zutrifft. Sowohl Partnerschaft als auch das soziale Umfeld betreffend. Mhm.

Also werde ich nie Heiraten. Und Kinder bekomme ich wohl auch keine. Schön. Danke.

Meiner Meinung nach, vollkommener Stuss. Zumindest in dieser Übertriebenen Version. Natürlich mag ich meine Freiheit, hasse es wenn man mir zu viel Aufzwingt und was von mir verlangt, was ich JETZT nicht machen will. Ich will tun und lassen können was, wann und wie ich es will. Nicht so wie es mir andere vorsetzten. Oder es zumindest versuchen zu tun. Mal ganz zu schweigen davon, dass ich manchmal tatsächlich durch die Wand gehe. Aber doch nicht IMMER:

Danke übrigens für die Tatsache, mir potentielle Partner zu vergraulen. Vielen Dank. Mensch! Wenn das andere Lesen hey! Da wirste dann beim Date gefragt „…und, was für ein Sternzeichen bist du?“ „Wassermann.“ „Oh, dann müssen wir leider das Date abbrechen. Ich habe nämlich einen Bericht gelesen, dass man keine Beziehung mit einem Wassermann anfangen soll. Und die können keine langfristigen Beziehungen führen. Und eigentlich will ich nicht in ein paar Monaten schon wieder Single sein. Sorryyyy.“ Und da sitzte dann. Alleine in einem romantischen Restaurant. Und musst dann auch noch dein Essen selber zahlen.

Ist das eigentlich Mobbing? So unterschwellig?

Ich stelle mir gerade die Sitzung in der Redaktion vor: „Leute wir brauchen ein neues Thema. Irgendwas, was die Leute interessiert. Worauf sie anspringen.“

„Wir brauchen aber dann unbedingt noch einen Sündenbock und jemanden der an allem Schuld ist.“

„Wie wäre es mit Beziehungen? Da stehen die Leute doch zur Zeit so drauf!“

„Ja und dann werden wir noch etwas Astrologisch!“

„Sternzeichen. Da wollen die Leute doch auch ständig ihr Horoskop lesen!“

„Lass uns mal nen Bericht schreiben, frei von der Leber weg, welche Sternzeichen nicht für ne Beziehung taugen!“

„Welches Sternzeichen sollen wir dann nehmen?“

„Wir würfeln es aus.“

„Aha, laut der zwei wäre das der Wassermann.“

„Okay, wir machen dann die Wassermänner schlecht, guter Plan! Ist jemand unter uns der Wassermann ist und etwas dagegen hat?“

„Ja ich!“

„Aha. Wir schreiben trotzdem drüber. Die nicht Wassermänner sind in der Überzahl.“

Total bescheuert. Aber auf solche Gedanken kommt man ernsthaft, wenn man solche Sachen liest. Das ist verletzten. Ernsthaft.

Ach übrigens, danke fürs vergraulen von Männern :). Wollte schon immer einsam und alleine alte werden. Wollte auch nie Heiraten, geschweige denn Kinder. Ganz zu schweigen von den Enkelkindern erst!

Aber, man darf es nicht für Bare Münze nehmen. Nur so am Rande. Wollt ich nur sagen :). Tu ich eh nicht. Wollte mich nur ein wenig aufregen. Mich drüber auslassen 🙂 So zwischen durch. Mal versuchen zurückzuschießen. Ich habs zumindest versucht. 🙂

Irgendwie witzig 2

Auf der einen Seite fand ich es irgendwie witzig, auf der anderen auch wiederum süß oder  niedlich. Irgendwie. Der Einkaufsladen-Mann hat mir auf Facebook eine Freundschaftsanfrage geschickt. Hab sie aber irgendwie immer noch nicht angenommen. Bin mir da wirklich dezent unschlüssig ob hü oder hott.

Neulich war ich dann nochmal dort. Merkwürdige Situation irgendwie. Ich weiß auch nicht warum. Hat mich nicht wie gewöhnlich angeschaut ganz zu schweigen, dass er mir irgendwie aus dem Weg gegangen ist. Irgendwie. Und warum grinst der nicht. Öm….hab ich wat falsch gemacht? Hallo?

Gut machste dir mal kenen Kopf drüber. Aber irgendwie fand ich es schon irgendwie schade. Hatte es immer was nettes. Wenn man sich einfach mal angrinst. Hat dann was fröhliches irgendwie.

Neuer Tag, neues Glück. Mit einer Bewohnerin dort einkaufen gewesen. Weil sie ein wenig schlechte Laune hatte, ließ ich den Kasper irgendwie ein wenig raushängen. Hat auch ganz gut gezogen.

Aber wie es anders sein sollte, bin ich dann natürlich dem Frazenbuch-Freundschaftsanfragen-Sender in die Arme gelaufen. Ich glaube ich habe ihn ein wenig angestarrt. Und ich bilde mir schwer verdächtig ein, dass ich ihm, durch mein Gekaspere mit der Bewohnerin, ein leichtes Lächeln entlocken konnte. Ha! Ich kanns also doch. Irgnedwie.

Heute bin ich, was aber eher an meiner Hektik lag zum Arbeiten zu kommen, eher an ihm vorbei gerannt. Könnte man es vielleicht auch davon gerannt nennen? Weiß nicht.

Meine Lieblingskollegin neulich noch:

„Hast ihn jetzt eigentlich mal angeschrieben?“

„Nö. Hab mich nicht getraut.“

„Warum denn nicht?“

„Weiß nicht was ich schreiben soll. Könnte dann vor lauter scham wahrscheinlich nen Monat nicht mehr dort zum Einkaufen gehen.“

„Ach was! Außerdem kam die Anfrage ja von ihm, nicht von dir oder?“

„Ja schon. Trotzdem. Was soll ich dem denn bitte schreiben.“

„Irgendwas. Außerdem, um so länger du jetzt da rum tust, desto komischer wirds.“

„Ich weiß auch nicht so recht. Vielleicht bin ich da altmodisch und erhoffe das er zuerst was sagt.“

„Vielleicht will er auch erst mal auschecken was Sache ist.“

„Ja klar. Wie heißt sie, wo kommt sie her, was arbeitet sie, hat sie vielleicht nen Dachschaden. Könnte ja auch gleich meinen Lebenslauf vorbei bringen.“

„Haha, ach den Dachschaden hast du auch so.“

Ich find’s ja irgendwie witzig

Ich finds ja irgendwie doch auf gewisse Weise immer wieder amüsierend.

Im realen Leben schaffen es manche Menschen nicht, sich mit dir zu unterhalten geschweige denn dich anzusprechen, wenn sie was von dir wollen.

Und irgendwann kommt dann die Freundschaftsanfrage via Facebook. Ganz unverhofft und unerwartet sowieso. Es macht pling und da ist sie. Und du wunderst dich noch drüber um dann drüber zu grinsen. Und dass dann auch noch so selten dämlich ^^

Wie ich drauf komme? Ganz einfache Story. Bekanntlich gibt es bei uns ein Geschäft, in dem ich bevorzugt meine Lebensmittel kaufe. Und in das ich auch bevorzugt mit unseren Bewohnern Lebensmittel einkaufen gehe. Weil wegen der Auswahl, der schönen Aufmachung und den großen Gängen. Bei denen man auch mal mit nem Rollstuhl anständig durch kommt.

Mal abgesehen davon, dass es tatsächlich ein paar so Idioten gibt, die ständig den Behindertenparkplatz blockieren. Und eindeutig keine Parkerlaubnis im Auto hängen haben. Wie ich diese erwürgen könnte. Über den ein oder anderen habe ich mich dann schon mal lautstark ausgelassen. Damit er es hört. Und sich auch ja angesprochen fühlt. Rot sind sie geworden. Verschämt an mir vorbei gelaufen. Okay, meinen Auftrag erfüllt ^^.

Aber da wollte ich gar nicht drauf raus. So eigentlich. Theoretisch.

Also….da ist so ein Verkäufer. Von dem Laden. Hatte ich immer wieder eher den Verdacht, er würde vor mir weglaufen. Was habe ich ihm denn getan? Also so schrecklich bin ich dann auch wieder nicht, dass man vor mir davon laufen muss. Auch wenn ich manchmal einen eher forschen Ton an den Tag lege. Oder grimmig/böse schaue. Meistens lag das dann an irgendwas. Meistens an der davor gearbeiteten Nacht. Aber gefressen habe ich deshalb noch nie jemanden. Auch wenns so aussieht.

Ich muss gerade selber drüber lachen. Ehrlich gesagt muss ich jetzt mal kurz ans schnaufen denken.

Weiter im Text. Schien erst als würde er vor mir davon laufen. Dann hatte ich kurzzeitig das Gefühl verfolgt zu werden. Kann man das glauben? Und immer wenn ich dann geguggt habe, stand da dieser Oimel. Und hat gegrinst. So selten doof. Äm…..ja…alles gut?

Habe aber tatsächlich schon daran gedacht, zu fragen ob ich ihm irgendwie helfen kann. Oder ob ich irgendwie was an mir hängen hab, was er sich nicht traut zu sagen. Sich aber insgeheim über mich lustig macht. Ich hätte ihn dafür auch nicht gehauen. Wirklich. Und gefressen auch nicht.

Naja. Sollte ich verschweigen, dass er manchmal sogar provokativ irgendwo in meiner Nähe stand? Ne vielleicht behalte ich das jetzt mal eher für mich. Könnte man ja sonst tatsächlich noch meinen ich werde gestalkt. Oder so in die Richtung. Und da soll man keinen Verfolgungswahn bekommen?

Nun gut. Hat er mich dann doch Tatsache auf Frazenbuch gefunden. Aber eigentlich auch nur, weil er in einer Gruppe ist, in der ich auch bin.

Bei genauerer Begutachtung seines Profils musste ich feststellen, dass es sich bei dem um den Geschäftsführer handelt. Interessant. Dachte immer der andere wäre der Geschäftsführer. Von ihm hätte ich das nicht gedacht. Von seiner Art her. Sachen gibt’s wat :). Sollte ich mir jetzt Sorgen machen?

Nö ich finds eigentlich gerade immer noch ein bissle witzig ^^

Facebook-Gruppen-Diskussion: Dressur vs. Western reiten

Das Übliche zur Einleitung

Facebookgruppen haben so ihre Vor- und Nachteile. Gerade was diverse Diskussionen angeht. Gerade in Themenbezogenen Gruppen, ist das Klima nicht immer das angenehmste. Vor allem in Gruppen zum Thema Pferd, scheiden sich die Geister extrem. Oft wird sogar extrem aufeinander herumgehackt, provoziert und gemobbt. Was sehr schade ist. Weiterlesen

Facebook hat Doch was

Schon wieder ein Beitrag, der unbedingt fertig geschrieben werden will. Und bei dem ich lediglich die Überschrift gesetzt hatte. Aber irgendwie noch kein Text zustande gekommen ist. Also mache ich mich mal dran und schreibe auch diesen Beitrag.

Ich muss gerade überlegen, da es schon einige Wochen her ist das ich hier angefangen habe, was ich eigentlich mit der Überschrift gemeint hatte. Aber ich glaube, nein ich weiß, dass es wohl in Zusammenhang mit diversen Facebook Gruppen steht. Hatte ich mich vor einiger Zeit ja durchaus mal darüber aufgeregt, dass man in manchen Gruppen seinen Bloglink nicht teilen darf.

Heißt, du willst dich inklusive deinem Blog vorstellen. Wo auch grundlegend nichts dagegen spricht. Darfst aber im selben Zug, den Link nicht teilen. Weshalb sich mir die Logik bis heute nicht erschließt. In anderen Gruppen wiederum, darfste gar nicht auf deinen Blog verweisen und keinerlei Anbahnungen und Anstalten machen für deinen eigenen Blog „Werbung“ zu machen. Resultat eines solchen Vergehens ist meistens folgendes:

  • Der Kommentar: Bitte lies die Gruppenregeln! Werbung für den eigenen Blog ist nicht erlaubt! (Frage mich manchmal wie die darauf kommen, dass es gezwungen immer der eigene ist.)
  • Der Beitrag wird erst gar nicht freigeschaltet
  • Der Beitrag wird kommentarlos gelöscht
  • Man wird selbst aus der Gruppe rausgeworfen

Irgendwann, so nach langer Zeit, kam ich dann doch mal auf die Idee nach speziellen Gruppen, expliziet fürs Bloggen zu suchen. Und katsching katsching. Haufenweise dieser Seiten tauchten auf. Darunter einige deutschsprachige, aber auch ausländische Bloggruppen. Zumindest für mich Fremdsprachenuhu sind es fremdländische dingsis.

Und nun, konnte ich mich endlich austoben. Endlich durfte ich diverse Links von und zum Blog teilen. Natürlich meist mit der Bedingung es nicht zu übertreiben und eine kurze Beschreibung zum Link abzuliefern. Damit konnte ich leben. Und freue mich nach wie vor, dass ich in einigen Gruppen bin, in denen ich selber auch noch auf andere Blogs komme, die ich so nie gefunden hätte. Tolle Sache.

Facebook hat dann doch ab und zu seine guten Seiten. Ich hätte von vornherein mal etwas positiver denken sollen. Kann manchmal wunder bewirken 🙂 Oder?

Überraschungstüte Beitragsüberschrift

Langsam aber sicher, glaube ich wirklich zu meinen, dass mich FB aufregt.

Durchforstet man Facebook, wird man immer wieder von Nachrichten überhäuft. Man folgt ja diversen Nachrichtenerstattern um vielleicht doch irgendwie informiert zu werden. Wenn man schon im Internet so viel unterwegs ist, kann man es ja schließlich auch als Infodingsi verwenden. So dachte ich.

Langsam aber sicher geht es mir aber mal richtig schön auf den Zeiger. Liest man Überschriften wie: Was dieser Mann getan hat werdet ihr nicht glauben! oder Dieses Mädchen war verschwunden. Was sie erlebt hat, ist unfassbar.

Ehrlich gesagt, finde ich es unfassbar, was einem dann blüht, öffnet man den Beitrag ganz. Man fängt also an den Text zu lesen. Man wird aufgeheizt. Man platzt beinahe vor Neugierde. Und dann. Dann das eine. Dieses Gott verdammte eine Ding, welches dann kommt. Was einen beinahe zur Verzweiflung bringen kann.

Schlussendlich liest man dann zum Schluss, kurz bevor man liest was Sache ist. Was dann geschah sehen sie im Video! Im Video? Bitte wie jetzt? Nachdem hier drei Zeilen geschrieben wurden, die Massen dazu angeheizt wurden, den Beitrag zu LESEN, kommen die da mit Video? Hallo? Mein Internet hat es gerade geschafft den Beitrag zu laden. Da kommen die mir mit Video. Oh mein Gott.

Was mich am meisten daran stört ist die Tatsache, dass man angeheizt wird, im Grunde nur die Überschrift nochmal zu lesen bekommen und bumms, kommt das Video. Ist denn keiner mehr im Stande, kurz und knackig einen Beitrag zu schreiben? Einen Beitrag in dem drin steht, dies und das ist passiert und so.

Wenn ich Nachrichten als Text öffne, erwarte ich im Grunde auch einen Text. Etwas das ich LESEN kann. Ich will dann kein Video anschauen. Vorallem….ist es ja nicht immer und überall machbar sich einfach male eben ein Video anzuschauen. Geschweigedenn dass das Internet da immer mit macht. Und die Werbung erst. Die man sich dann auch noch 20 Sekunden anschauen MUSS. Ob man will oder nicht. Man wird dazu gezwungen. Genötigt, die Verbung zu sehen. Man wird sogar dazu gezwungen das Video anzusehen, möchte man wissen was eigentlich Sache ist.

Eine Facebookhysterie, Fruktan im Gras und Pferde grasen lassen

Hallöchen! Ich melde mich auch mal wieder zu Wort und das mal mit einem Text und nicht nur mit Bildern. Kann ich doch so das ein oder andere Erzählen. Zum Beispiel über die aktuelle Panikmacherei in Facebook. Bin ich doch dort in verschiedenen Pferdegruppen. In diesen Pferdegruppen geht es im Moment sehr heiß her über das Thema Fruktan im Gras. Die Meisten dort, warnen davor, die Pferde im Moment auf die Wiesen zu tun, da Gras im Moment sehr viel Fruktan bilden würde.

Die meisten betieteln es gerne als Frostschutzmittel, welches die Pflanzen entwickeln. Allerdings entwickeln Pflanzen dies in erhöhter Masse, sind bestimmte Bedingungen nicht optimal fürs Wachstum, wo durchaus auch Kälte mitspielt. Allerdings, informiert man sich mehr im Internet, stellt man fest das auch Faktoren dazu gehören, wie z.B. zu wenig Sonne, wenig Wasser, Nährstoffmangel im Boden oder ein zu häufiger Wetterwechsel.

Außerdem handelt es sich bei Fruktan (könnte man auch von Fruktose ableiten) um eine Zuckerart. Und Zucker ist grundlegend IMMER blöd. Nicht wahr? Die Meisten schieben nun Panik, dass Pferde durch fressen des Grases, Hufreheschübe bekommen. Unter anderem war auch ein Hufschmied dabei, der sehr überheblich, angepisst und keine Ahnung wie, auf das Thema einging. Beinahe schon pissig war. Informiert man sich jedoch weiter, oder schaltet den Gesunden Menschenverstand ein, beziehungsweise schaut erst mal was Fruktan überhaupt ist (Zucker), stellt man fest, dass sich Zucker nicht nur im Gras befindet. Sondern auch im Heu, Äpfeln, Brot, diversen Ergänzungsfuttermitteln. Dies wird jedoch nicht mal im Ansatz erwähnt. Auch eine Überfütterung, die auch zu Hufrehe führen kann, wird ausser acht gelassen. Ganz zu schweigen von mangelnder Bewegung. Allerdings, so heißt es weiter, ist Zucker nur einer von vielen Faktoren, die Hufrehe hervorrufen können. Demnach kann es nicht nur aufs Fruktan geschoben werden, weshalb ein Pferd Rehe bekommt.

Ich komme mir ja schon beinahe blöd vor, dass ich so gegenargumentiere, dennoch sehe ich es nicht ein, dass plötzlich ein Hyp entsteht und man alles und jedem glaubt, der was im Netz erzählt. Ich muss ehrlich gestehen, ich hatte bis vor 1 Woche noch nicht mal was von diesem Fruktan gehört. Weshalb ich, wie die letzten 10 Jahr auch, Mitte April sofern das Gras schon grün und lecker aussah, begann mit Anweiden. Beziehungsweise dieses Jahr war es bereits Anfang April. Natürlich ist klar, dass man ganz langsam mit der Anweiderei beginnt. Gerade nach dem Winter, wenn die Pferde das Gras nicht gewohnt sind. Natürlich ist auch klar, dass gerade das Frühlingsgras extrem treibt und viel Energie Schießt um in die Höhe zu kommen. Weshalb man ja auch im Frühjahr darauf achtet, die Tiere nicht zu lange auf der Wiese zu lassen. Auch achtet man im Allgemeinen darauf, dass Pferde nicht gerade auf überweideten wiesen mit kurzem Gras fressen, da das Gras gerade dann, extrem viel Energie rauspulvert um zu überleben.

Irgendwie habe ich gerade den Faden verloren. Ach so, genau, auf jeden Fall, habe ich die letzten Jahre keinerlei Probleme mit Hufrehe etc. gehabt. Weshalb ich vermute, dass es eine Gewisse gewohnheit benötigt. Sowie manch ein Pferd eher empfindlicher reagiert und ander davon vielleicht einfach tendentiel eher nur zunehmen. Aber bei diesem Thema scheiden sich die Geister extrem. Die einen erzählen dies die anderen das. Läuft man aus der Norm, wird man gerne als blöde erklärt. Auf der anderen Seite denke ich mir immer, dürfte ich meine zwei schon garnicht mehr auf die Wiese lassen. Nicht unter so und so viel Grad, nicht wenn das Wetter so und so ist oder war, nur wenn es so warm ist, nur wenn es nicht regnet, nur wenn….wenn,…wenn. Und ein Wettertagbuch müsste ich ja auch noch schreiben. Oh Gott.

Was durchaus noch am Rande erwähnt sein sollte, ist, dass es durchaus klar ist, dass die Gräser eher auf Energiereich und sagen wir mal „puschend“ Gezüchtet wurden, um den „Hochleistungskühen“ den nötigen Energiebedarf liefern zu können damit diese genügend Milch und auch Fleisch produzieren. Was jedoch für die Pferd fatal sein kann. Aber hier würde ich persönlich sagen, man muss alles in einem gewissen grad Konsumieren. Irgendwo muss die Energie auch fürs Pferd her kommen. Die Energiezufur auf der Weide muss jedoch auf einen nicht zu langen Zeitraum beschränkt sein. Außerdem benötigt das Tier natürlich ausreichend Bewegung. Ohne genügend Bewegung, wird auch der Mensch von zu energiereicher Nahrung dick. Oder sehe ich das Falsch? Nimmt man aber Energiereiche Nahrung im richtigen Maß zu sich bzw. sorgt für ausreichend Sport, ist es meistens kein Problem mehr.

Bevor ich mich jedoch wieder in Rage rede, werde ich mich über dieses Thema, demnächst mal mit unserem Tierarzt als auch Hufschmied unterhalten. Was beide dazu sagen. Einfach mal ein paar Meinungen hören. Dennoch werde ich weiterhin, meine Zwei auf die Wiese lassen, auch wenn es nur 60 Minuten sind. Aber ich hatte bis jetzt noch keinerlei Probleme mit Rehe. Was heißt, dass mein Plan aufgeht. Mein System passt. Warum sollte ich ihnen das grüne Leckerchen vorenthalten, wenn sie überall um sich herum Grünzeug sehen? Wäre ja beinahe so brutal, wie wenn man mir Lakritze oder Eis verbieten würde. 🙂

Wie steht ihr zu dem Thema? Habt ihr auch schon davon auf FB gehört?


http://banners.webmasterplan.com/view.asp?ref=752881&js=1&site=7768&b=86&target=_blank&title=Fressnapf-Online-Shop
Fressnapf-Online-Shop