Sparsamkeit und Koffer

DSC_0190In einer der Zahlreichen Facebookgruppen, in denen ich mich gelegentlich tummle, kam es neulich zu einer heißen Disskussion. Ein Mitglied fragte, wo man denn eine bestimmte Limonade, zu einem günstigen und vorallem akzeptabeln Preis erstehen könnte. Weiterlesen

Werbeanzeigen

Von Irland, blond und glück gehabt

Letzte Woche habe ich es doch tatsächlich noch geschafft meinen Irlandflug zu buchen. Endlich! Anfänglich ergab sich leider das Problem, dass mich weder die HP von Ryanair noch die App selbiger Fluggesellschaft buchen lies und regelmäßig die Fehlerbuchung „Flug konnte nicht gebucht werden“ oder so ähnlich aufklappte. Und nach spätestens drei Versuchen wird der Auftrag dann storniert. Yeeeeea! Weiterlesen

Auf geht’s nach Irland!

Hallöchen ihr alle!

Man wird es nicht glauben, es ist aber so. In ein paar Wochen werde ich wieder in den Flieger steigen und nochmal auf die grüne Insel reisen. Ganze 10 Tage. Diesmal in der Hauptsaison.

Natürlich werde ich wieder Berichten. Vorgenommen habe ich mir dazu folgendes:

  • Wie sind die Unterkünfte
  • Wo waren wir
  • Was haben wir gesehen
  • Wie war die Reise
  • Fotos via Insta

Über die Urlaubsplanung kann ich allerdings nicht mehr sonderlich viel erzählen. Außer das wir bereits alles gebucht haben, was buchbar war. Also Unterkünfte, Flug und Auto. Alles via Internet gebucht, wie eh und je.

Wir haben einen recht „günstigen“ Flug ergattert, mit einer Fluggesellschaft aus einem der nordischen Länder. 190 € kostet uns nun Hin- und Rückflug, inklusive Freigepäck. Geflogen wird von München beziehungsweise von Dublin aus. Erschien uns die einfachste Lösung.

Diesmal werden wir uns dann die Westküste vornehmen, dort haben wir beinahe ausschließlich Gästehäuser gebucht. Natürlich wäre eine Jugendherberge günstiger gewesen. Allerdings hätte das oft nur etwa 5 bis 10 € ausgemacht. Bei den Gästehäusern haben wir den Vorteil, uns das Zimmer und auch das Bad mit niemandem teilen zu müssen. Bei allen Gästehäusern ist auch, grundsätzlich, Frühstück mit inbegriffen. Was ich für sehr angenehm sehe. Einfach aus dem Grund heraus, dass nichts mehr zusätzlich gebucht werden muss. Geschweige denn schauen müssen, wie wir anderweitig zu Frühstück kommen. Was einfach eine Sache der Bequemlichkeit ist um direkt  zum eigentlichen Teil der Reise übergehen zu können. Dem Fotografieren und anschauen der Gegend. Durchschnittlich kosten uns die Unterkünfte etwa 35 € pro Nacht.

Im letzten Jahr sind wir außerdem zu der Erkenntnis gekommen, dass die Betreiber der Gästehäuser immer äußerst freundlich und aufgeschlossen waren. Nicht zu vergessen die Fürsorglichkeit. Die Regelmäßige Frage ob noch alles okay ist oder man noch was braucht. Sehr angenehme Atmosphäre.

Allen Empfehlungen zum trotz, haben wir wiederholt über Booking.com gebucht. Letztes Jahr wurde uns, beinahe durchgehend, von den Gästehausbetreibern empfohlen, dass nächste mal einfach per Telefon zu buchen. Da es dann günstiger wäre, als über das Portal. Allerdings muss ich aktuell zugeben, dass mein Englisch momentan nicht gut genug ist, um via Telefon eine Reservierung für ein Zimmer abzugeben. Können würde ich es wahrscheinlich schon. Aber ich würde mich wahrscheinlich doch zu oft verhaspeln oder irgendeinen Quatsch zusammen brabbeln. Wie auch immer. Spätestens nach den ersten 3 Tagen in Irland, habe ich wieder eher ein Gefühl für Englisch als jetzt. Bin ich mir ziemlich sicher. War bis jetzt fast immer so. 🙂

Ich bin auf jeden Fall gespannt, was wir diesmal sehen werden. Ich hoffe auch, dass das Wetter ein wenig mitspielt, auch Temperaturtechnisch. Vielleicht Schaffe ich es doch mal weiter ins Meer rein, als bis zu den Knöcheln. Man wird sehen, was der Urlaub bringt. 🙂

 

Zurück am Weißwurstäquator

Hallöchen meine aller tollsten Stammleser! Und natürlich auch ein herzliches Hallo an die Neuleser, oder diejenigen die sich das erste Mal auf meine Seite verlaufen haben.

 

Wie man sieht, bin ich recht gut wieder am Weißwurstäquator angekommenJ. Der Flug war relativ okay. War halt ein Flug eben. Wir hatten keine Turbulenzen und so. Abgesehen davon das sie, schon wieder, nur Englisch geredet haben. Aber was erwartet man auch von einer Irischen Airline. Was Essen und Trinken anging, hatte ich schon vorgesorgt, am Flughafen. Wurde ich doch schon wieder ignoriert. Aus welchem Grund auch immer. Derweil hatte ich diesmal keine Löcherhose an. Aber egal. Ich hatte ja was. Das einzige, was mich schier zur Weißglut getrieben hat, war die Tatsache, dass es am gesamten Flughafen in Dublin, kein einziges Raucherkabuff nach den Kontrollen gibt. Da wirste schier Irre. Bist du einmal durch die Sicherheitskontrolle durch, hast du als Raucher vergeigt. Dann musst warten, bis der Flieger gelandet ist. Blöd wenn man eine Wartezeit von gut 2 Stunden überbrücken muss, und das Bedürfnis nach einer Zigarette hat.

 

Am Flughafen in Dublin, hatte ich dann vor der Kontrolle das erste Problem, dass noch vor dem nicht vorhandenen Raucherkabuff auftrat. Da wir online schon eingecheckt hatten für den Flug, mussten wir eigentlich nur noch, an einem Automatischen Gepäckschalter unser Gepäck aufgeben. Heißt, Koffer auf ne Waage Stellen, Bordkarte unter den Skanner halten, Klebebendel an den Koffer babben und Koffer aufs Laufband ins Ungewisse. Nun ja, nach Gefühlt 100 Versuchen habe ich es dann aufgegeben. Erzählte mir der Automat erst mal, dass mein Koffer 21 kg hätte. Also 1 Kg zu viel. Sach mal, geht’s noch! Zuhause hatte das Ding gerade mal 13 Kg. Also irgend ne Waage scheint hier Märchen zu erzählen. So irgendwie. Also erst mal Koffer ausräumen und gut 1 Kg Gepäck ins Handgepäck umbauen. Wegen 1 Kg zahl ich doch nicht 10 € extra. Nene. Soweit kommt es noch. Nun ja, dann gings eben weiter. Das ich dann beim Einscannen war. Aber mir der Automat immer wieder erzählte, dass was nicht stimmt und er mein Gepäck nicht aufnehmen kann. Blöde Technick hier hey! Und dann steht nicht mal n Flughafenpersonal da, dass einem helfen könnte, wenns nicht geht.

 

Daraufhin, gingen wir dann doch an den Schalter und durften der Dame erst mal erklären, dass wir es mehrfach am Automaten versucht hatten, es aber auf Teufel komm raus nicht funktioniert hat. Sie sah uns dezent wütend an. Ja, was können wir denn bitte dafür, dass dieses Teil nicht funktioniert und die Koffer nicht annimmt. Für was wird sie denn dann bitte bezahlt? Mit sicherheit nicht fürs rumsitzen, kaffeetrinken und Löcher in die Luft starren, oder? Naja, die Koffer waren dann auf jeden Fall durch. Und auf dem Weg zum Flieger. Zwischenzeitlich bekam ich noch meinen Persönlichen Kollor, denn ich dachte ich hätte in all dem Trubel meine Zigaretten verloren, die mir aus der Jacke gerutscht sind. Super, hab ichs wieder geschafft. Waren ja nur noch 4 Stück drin. Nach den Kontrollen, wollte ich mir dann in einem Laden noch welche Kaufen. Aber nur welche mit 10 drin. Ich wackelte also in dem Geschäft an einen besetzten Schalter. Man muss dazu sagen, dort musste man selbst seine Sachen unter so Scanner halten und dann am Automaten zahlen.

 

Gut und schön, dennoch brauch ich jetzt noch Fluppen. Ging also an den „Schalter“ und war schon etwas skeptisch. Vor mir, stand eine gelangweilt Kaugummi kauende Angestellte. Im ersten Moment dachte ich mir, wenn sie weiter so ausgiebig rum kaut, renkt sie sich vielleicht den Kiefer aus. Diese Dame, sprach mich dann dezent genervt und pissig an, dass ich hier nicht zahlen könne. E Moment mal, dass wollte ich ja auch garnicht, aber ich muss was fragen. Und iwer muss mir ja die Fluppen ausm Schrank geben, ich glaube nämlich nicht, dass da Selbstbedienung ist. Ich setzte also nach kurzem zögern an, oder wollte es, da sagte sie schon wieder, diesmal etwas schärfer, ich könne hier nicht zahlen. Dürft ich mal bitte jetzt was sagen. Ich also, ja ich bräuchte allerdings Zigaretten und das es da ja wohl keine SB gäbe so wie es aussieht oder ob ich das falsch sehe. Darauf kam nur ein sehr angepisstes, welche ich denn gerne hätte. Ja sorry, dass ich vorhin was gesagt hab. Naja auf jeden Fall, fragte ich nach einer Marke mit 10 drin. Ein überhebliches „Wir verkaufen nur Schachteln mit 20 drin.“ Mhm…okay…du mich auch. Ich bedankte mich und meinte ich wolle nur welche mit 10, daher hat es sich erledigt. Konnten mich mal hier.

 

Später fand ich dann aber doch meine Zigaretten, die im Handgepäck untergegangen waren. Und da viel mir dann auf, dass es in Dublin kein Raucherkabuff gab. Super….gut 4 oder sogar 5 Stunden keine Zigarette. Prima, hammers wieder geschafft. Also ausharren und warten.

 

Im Flieger selbst, hatte ich einen Platz, neben einer ganz lieben Frau, in der Mitte noch ein Sitz frei, wo man Sachen ablegen konnte. Vor mir, saß allerdings ein etwar zwei oder dreijähriger Junge, der vor und während dem Start das ganze Flugzeug zusammenschrie. Was mich irgendwie leicht genervt hat, trotz stöpsel in den Ohren. Aber während dem Flug war ruhe. Schlafen konnte ich nicht. Ich versuchte zu lesen, konnte es aber auch nicht wirklich. Irgendwann, waren auch zwei Stunden vorbei und wir gelandet. Man war ich froh wieder zuhause zu sein. Draußen erst mal ne Runde rauchen.

 

Jaja. Zuhause angekommen, musste ich erst mal chillen. Den Koffer packte ich auch erst heute so wirklich aus. Abgesehen von den Klamotten, die ich gestern Abend schon angefangen habe zu waschen. Zwei Maschinen die durchgelaufen sind.

 

Gestern hatte ich dann noch nen andern Anfall. Ich habe mir nochmal zwei Ohrringe machen lassen. Einen weißen und einen in regenbogenfarben. Voll gut. Aber es hat so verdammt weh getan. Letzte Nacht habe ich demnach etwas schlecht geschlafen, denn immer wenn ich mich auf mein rechtes Ohr gelegt hatte, wachte ich auf. Heute geht’s dann wieder zur Arbeit. Spätdienst. J

Ein letztes guten morgen aus irland

Hallöchen ihr!

Heute am Tag des heimfluges, ist das Wetter bestellt schlecht. Es regnet! Und es ist kalt -_- so a wing. Morgentliches aufstehen und unter die Dusche hüpfen. Dieser Wasserdruck…ich erwürge ihn…Wobei…Das bringt heute auch nichts mehr denn Zuhause iser ja wieder lieb.

Dieser Wasserdruck ja…In Gerron View war er auch schon so dämlich…liegt das vielleicht am Wasserspiegel und so vom Meer? Ich glaube nicht, denn in Derry und Letterkenny war er ja richtig gut. Da kam anständig Wasser raus. Und es war nicht nur so ladida warm. Hier steht man darunter und die eine körperhälfte wird bewässert die andere friert sich nen Wolf. Und im Bad friert man dann sowieso und das kann ich nicht ab. Ich dusche doch nicht heiß damit ich danach frieren muss…Wahnsinn. 

Heute abend. Wenn ich zu Hause bin. Dann gibt’s erst mal Spagetti Gorgonzola. Und Salat. Und morgen muss ich ganz viel Obst essen. Und und und Brot. Richtiges Brot. Und ich gehe in die Badewanne. Und morgen….Da muss ich pferdi knuddeln und Bub. Ganz fest.

Mal davon abgesehen dass ich in aller herrgotts früh raus muss, damit mich mein Freund zum Autohaus fahren kann vorm Arbeiten. Mein Auto kam gestern nämlich aus der Lackiererei. Hat mir doch so ne Urschel angefahren und ich hab ne neue Tür gebraucht.

Bis denn nä 🙂

Gedanken vom Flughafen München nach Dublin

Was meinte er da eben? Der Pilot? Es ging auf alle fälle ums Essen und trinken. Den Rest hab ich nicht kapiert. Kann das auch auf deutsch? Ah Moment da kommt was. Aha…Essen im kathalog….warte…SAGT MAL WOLLT IHR MICH EIGENTLICH…ne das gibt’s doch nicht. Also…ne…Hallo..geht’s noch? Ihr wisst schon das mich der Flug 200 Kröten gekostet hat? Und dann bekomm ich nicht mal was zu trinken und ein Vakuum Sandwich….Also jetzt aber…ich will aber trotzdem Kaffee haben…Wobei Kaba wäre auch nett…Hallo..E..halloooo…Ja bediene die vor mir, gugg mich an und rennt davon oder! Ja du mich auch…doofe Kuh…Jetzt will ich auch keinen Kaba mehr….

Das war mein Gedankengang im Flieger kurz nach dem Start….Meine neue Einstellung….Wir fliegen Lufthansa. Allerdings….Moment die haben Dublin net angeflogen….Zumindest nicht von dem Reisebüro aus so wie wir das wollten.  Nach London habe ich genau so viel bezahlt. Bei Lufthansa. Und die waren viel freundlicher. Und ich habe was zu trinken bekommen. Und ein Vakuum Sandwich…herrgott kann dieses Kind mal die klappe halten…brüllt da das halbe Flugzeug zusammen. Da kann ja kein Mensch mehr denken. Sorry….A bissel gestresst…Nachdem sich nun beide flugbegleiterinnen verpisst haben 7nd ich noch immer nix habe…Ausser Durst.  Danke sehr Airlingus wir haben uns gesprochen ja….hmm…Ihr könnt mich mal!

So plötzlich waren dann beide weg. Und kamen kurz drauf zum Müll einsammeln. Gut…super….bekomme ich schon nix weil ich Löcher in der Hose habe? Oder Piercings?  Super…Die Kaffeefahrt geht weiter. Nein ich will kein Parfüm haben. Hätte ich mir bloß am Flughafen noch n Wasser geholt….o goooott….

Kurzes Fazit. RAYENAIR = für die Katze Airlingus = vielleicht nicht ganz für die Katze aber im Vergleich preislich überzogen, dafür dass man im Preis nicht mal was zu trinken bekommt. Und im Vorfeld vielleicht noch n Wasser kaufen 😉

So….ich würde gerne rauchen. Allerdings dauert das noch etwar 1:30 h. Primel. Na dann gute Nacht. 

Bald geht es los!

Hallo Leute!

Verzeiht mir meine späte Meldung! Allerdings hat seit gestern meine wordpress app den total Vogel geschoben. Sowohl auf dem Handy als auch Tablett. Sie ließ sich zwar öffnen, reagierte aber auf nichts und oft hatte ich einfach nur einen schwarzen Bildschirm. Ganz toll wenn man bloggen will. Nachdem nix half, schmiss ich die app runter um sie dann nochmal zu installieren. Hat geklappt 🙂

Heute geht es dann endlich los nach Irland. Heute morgen packte ich dann meinen Koffer was fast 2 Stunden brauchte, da ich dann nochmal ein paar Sachen raus geschmissen habe. War ich doch knallhart bei 18 kg! Jetzt bin ich bei 13 ^^. Allerdings muss ich nun noch schnell in die Stadt mit ein paar kleine pflegeartikel zu kaufen. Da die großen leider zu sehr ins Gewicht gefallen sind. Daher muss ich mich jetzt beeilen. Denn ich wollte noch Vorbereitungen im Stall machen und um 15 Uhr kommt meine mitreisende. Wir werden dann noch kurz die Filter Tschekken und ich nehme dann nur die mit die ich möchte. Gegen halb 4 wollen wir dann los zu Flughafen in München. Dort parken wir dann das Auto und lassen es dort. Gestern habe ich mich dann online schon eingecheckt. Etwas schon erledigt.

Nun fällt mir allerdings auf, dass ich noch ganz dringend das Navi holen muss. Meine Mitreisende killt mich sonst. Gut das das so halbwegs auf dem Weg in die Stadt liegt 🙂

Ich melde mich heute Abend dann wieder :-). Vielleicht sogar mit den ersten Bildern :-). Allerdings könnte es spät werden, denn unser Flieger geht erst um 20:20 und wir werden eine Flugdauer von 2:30 haben. Nach deutscher Zeit wäre es dann etwar 22:45. Bis wir dann überall durch sind und ankommen im Hotelzimmer wird es wahrscheinlich fast Mitternacht sein.

Nur noch 5 Tage bis Irland

Jetzt sind es wirklich nur noch 5 Tage bis ich in den Flieger nach Irland steige. Wahnsinn, so schnell vergeht die Zeit. Wie im Flug, wirklich. Welche Ironie *lach* ich steige in den Flieger, die Zeit vergeht im Flug. Welch Ironi, ich wiederhole mich. Ich muss jedoch anmerken, dass ich langsam etwas unter Stress gerate.

Habe ich doch noch ein paar Sachen bestellt. Unter anderem befinden sich die Ersatzakkus darunter, so wie die Hülle für mein Tablett. Allerdings kommen diese Wohl nun erst diese Woche. Aber fraglich ist, wann diese Woche. Ich hoffe nur, dass sie wirklich die Woche noch kommen. Sonst ist das echt bescheuert.

Offen gestanden muss ich auch zugeben, dass ich immer noch nicht gepackt habe. Aber ich habe ja noch ein bisschen Zeit. Spätestens am Freitag sollte ich jedoch meine Sachen einpacken, damit ich Samstag dann nicht in Stress gerate. Ich wollte mir ursprünglich eigentlich auch eine Liste erstellen. Aber, dass habe ich auch nicht gemacht. Was tue ich eigentlich? Nichts ausser das ich mir dann kurze Zeit später einbildete, ich müsse mir die Nägel lackieren. Ja, dass muss auch hin und wieder sein.

Aber eigentlich war ich ja bei der Thematik Irland. Und Urlaub. Ja, Noch fünf Tage bis es los geht. Ich habe mir nun auch schon einen Koffer organisiert. Einen Trolli, mit Rollen. Ich habe ihn mir eigentlich, um ehrlich zu sein, von meiner Mama gemopst. Weil der so schön groß ist und so viel rein passt. Eigentlich mit der Begründung, ich müsse ja auch noch ein paar Sachen aus Irland mit nach Hause bringen. Aber wie ich mich wieder mal kenne, packe ich wieder viel zu viel Sachen ein, wo ich meine ich müsse sie mitnehmen.

Meine Eltern meinte daraufhin, das es doch wohl zusätzliche Kosten verursachen würde, wenn ich diesen Koffer mit nähme. Ich musste sie jedoch eines besseren belehren. Hatte ich genau diesen Koffer bereits in London dabei. Und ging er damals auf den Cm genau durch die Kontrolle ohne Aufpreis. Außerdem musste ich sie darüber belehren, dass wir 20 kg freigepäck mit dabei hatten. Schließlich hatten wir für hin und rück Flug 250 € bezahlt. Ganz zu schweigen von den 8 kg Handgepäck, Getränke und Essen inklusieve. So lässt es sich gut fliegen. Nie mehr billige Airlines. Da diese sowieso, gerade übers Netzt, garnicht mehr sooooo günstig sind. Kommen ja übers Netz noch haufenweise Gebühren dazu.

Nun ja. Auf jeden Fall werde ich mich vielleich doch schon mal damit befassen, eine Liste zu schreiben, was ich mitnehmen werde. Aber wie ich mich kenne, werde ich es nicht tun und einfach alles irgendwie in den Koffer schmeissen, wo ich meine ich würde diese Sachen benötigen. Aber ist ja gut….was brauche ich denn alles….ich muss mir das aufschreiben…

 

Was die Planung des Urlaubes angeht…Ein überfälliger Nachtrag, von vor über 2 Wochen[Irland]

Was den Urlaub in Irland angeht, müssen wir natürlich alles planen. Ohne Planung geht nichts. Ist ja logisch oder? Durchaus ka. Es gestaltet sich im Moment jedoch eher schwierig. Mein letes freies Wochenende, war grundlegent, mit Geburtstags-Feier-Aktivitäten zugestopft. Zumal ich mich zusätzlich noch von der Bereitschaftsnacht erholen musste.

Ich muss durchaus zugeben, dass ich keine Form der nächtlichen Arbeit, sonderlich gut verkrafte. Weder Bereitschaft noch Wache. Es ist einfach übel und macht mich fertig. Wenn ich ein einer Bereitschaftsnacht 3 Stunden SChlaf finde, ist das durchaus wirklich viel. In manchen Nächten kann ich z.B. garnicht schlafen. Aus welchem Grund auch immer. Han hört etwas kanken oder klappern, jemanden laut träumen. Und wups sitzt man schon wieder senkrecht im Bett, obwohl man müde ist und kann nicht mehr schlafen.

Dennoch haben wir es wegen meinen wechselnden Diensten, die das irgendwie ständig und überhaupt tun, immer noch nicht geschafft, mehr zu planen. Den Flug haben wir zwar schon, aber der bringt uns nicht viel, wenn wir noch keine Unterkünfte haben. Zum aktuellen Zeitpunkt, würden wir zwar nach Irland kommen, müssten jedoch dann unter Brücken oder im Gebüsch schlafen.

So einen richtigen Plan davon, was wir sehen wollen, haben wir auch nicht, Die Landschaft dort soll ja angeblich so wunderschön sein. Man kann aber nicht jeden Tag nur Landschaft anguggen. Wird auf Dauder schon ein bisschen fad. Die Brücke des Riesen wollen wir sehen. Zumindest ich. Meine Mitreisende, möchte gerne am Ozean entlang fahren. Irgendwo soll man dort sogar Delphine sehen können.

Die Städte werden mit sicherheit auch sehr spannend. Dubling ist unser Start und Endepunkt der Reise. Spannend wird es nicht nur in Bezug auf die Städte, sondern auch auf mein Englisch. Das ist ein bisschen, aber wirklich nur ein bisschen, eingerostet. Ich bin ziemlich aus der Übung und muss erst wieder rein kommen. Das letzte mal, als wir in England waren, brauchte ich bestimmt 3 Tage bis ich wieder im Flow war. Das ganze ist jetzt aber schon wieder 1 1/2 Jahre her. Heißt meine Übung, die ich dort hatte, ist schon wieder über alle Berge verschwunden.

Mein aktuell eher madiges Englisch, wird mich wohl auch Mut kosten, zu sprechen. Ja ich traue mich nicht. Ich verstehe zwar das meiste, von dem was man mir erzählt (manchmal reime ich mir den Zusammenhang zusammen wenn ich ein Wort nicht verstanden habe), kann mich aber nicht so super ausdrücken. Zumindest nicht MEHR. Als ich aus der Schule kam, zu Zeiten meines Abschlusses, konnte ich relativ gut auf englisch reden. Aber wenn man es nicht regelmäßig tut, geht das irgendwann, leider Gottes, sehr schnell verloren.

 



Bis zu 50% sparen.