Hastalawieauchimmer

Vor 6 Monaten etwa, hatte ich das letzte mal Urlaub. Eigentlich ist es tatsächlich 6 Monate her. Wird dann schon mal Zeit für den nächsten, oder bewerte ich das jetzt über? Nein, wenn ich so drüber nachdenke eigentlich gar nicht. Leide inzwischen am „Ichmussmaldringendweg“ und „ichbin nichterreichbar“ so wie „lasstmichinruhe“ Syndrom und an purem Egoismus. Weiterlesen

Werbeanzeigen

Die Theorie ist gut, die Realität ne andre

Und dann sitzt du wieder da, naja wohl eher halb liegend, mit einem Kissen im Rücken und der Nase halb unter der Decke. Der Versuch, die Gedanken vom Thema abzulenken, ist kläglig im Sand verlaufen, stattdessen tanzen die Gedanken lieber fröhlich Ringelreihe und hindern dich daran einzuschlafen. Nur gut das ich morgen, spontan, Frühschicht habe.Frühschicht kann ich ja ganz besonders gut leiden. Weiterlesen

Mann oh Mann

Vermutlich sollte ich doch dankbar um mein singeldasein sein. Wobei ob wirklich alle Männer so sind?

Konkrete Frage, dazu aber keine konkrete Antwort parat. 😅

Vielleicht hat das Schicksal doch mal Zeit sich damit auseinander zu setzen. So ganz eventuell. Ich bin solange mal unterwegs 😅 ich frag mich nur wo hin. 🤔🤔

Entschieden

Es war ein merkwürdiger Tag. Heute morgen wollte erst mein Auto nicht so recht anspringen. Was mir ziemlich gegen den Strich ging, da ich somit zu spät zur Arbeit kam. Naja, passiert. Muss aber nicht. Nach Ankunft direkt zum Chef gestiefelt. Da ich ja nun eine Entscheidung getroffen hatte. Weiterlesen

Ausfahrt Wutausbruchhausen nahe Tränenried nehmen, danach…

Danach bitte rechts Richtung Ausflippingen abbiegen.

Beschreibt gerade meine Lage. So ein bisschen. Dezent und ein wenig. Habe vor kurzem ja berichtet, dass es mit den ganzen Stellen und Arbeitsverträgen garnicht so leicht ist. Ich mich bewerben musste, ob ich wollte oder auch nicht. Es musste einfach.

Im Nachhinein gibt es jedoch Entwicklungen, die mich schier zum Brechen bringen. Aber, dass möchte ich jetzt nicht so genau ausführen. Sollte ich mich nämlich vor Wut übergeben, muss ich das ja auch noch selber aufputzen.

Aber ich komme mal zum eigentlich Thema

Bewerbung a

Bewerbung a, ging an meinen alten Arbeitgeber. Es handelte sich um eine Gruppenleitung. Für mich also beinahe perfekt. Geschlagene 8 Wochen musste ich warten. Dann erhielt ich eine Rückmeldung. Allerdings erst, nachdem ich nochmal angerufen und nachgefragt hatte. Hier erhielt ich nur die Antwort, dass man sich zugunsten von irgendwem anderst entschieden hätte. Super,ich wurde nicht mal zum Vorstellungsgespräch eingeladen. Aber danke nochmal.

Bewerbung b

Bewerbung b, war eine Stelle als Gruppenleitung im landwirtschaftlichen Bereich. Hätte mir richtig spaß gemacht. So mit Tieren und so zu arbeiten. Wäre eigentlich genau DAS gewesen! Allerdings ca. 7 bis 8 Tage, nachdem meine Bewerbung dort eingegangen sein musste, bekam ich den Anruf, dass die Stelle schon besetzt wurde. Schade Marmelade. Hätte mich wohl mal zügiger bewerben sollen. Meine Unterlagen werden allerdings behalten, für den Fall, dass für mich doch eine Stelle in Frage kommen sollte.

Der Arbeitsvertrag

Schlussendlich erhielt ich dann beim aktuellen Arbeitgeber doch eine Vertragsverlängerung. Allerdings wieder nur für 1 Jahr befristet. Was ich im laufe der Zeit von meinen Kollegen hörte, trieb mir zum ersten mal beinahe die Tränen in die Augen. Alle anderen hätten nämlich bei der Vertragsverlängrung einen unbefristeten Vertrag bekommen. Außer ich. Spätestens nach der Aussage meiner Kollegin, dass die eigentlich nur auf anraten der ehemaligen Hausleitung so stattgefunden haben kann, hätte ich am liebsten lautstark losgekreischt. Da gibt es doch tatsächlich immer wieder irgendwelche vollpfosten, die dir die Worte im Mund umdrehen oder ein blödes Wort verlieren. Und nur deswegen bekommt man keinen unbefristeten Vertrag. Weil natürlich das Wort des Kollegens, der länger da ist, mehr ins Gewicht fällt.

Tränenried und Ausflipping

Gestern erfahre ich durch Zufall etwas, was mich geradewegs dazu veranlasste, dass mir vor Wut die Tränen in die Augen schossen. Im Auto den Ultimativen Wutausbruch von mir lies. Zum Glück hat mir da niemand zugehört. Die hätten mich alle für verrückt gehalten.

Durch Zufall erfuhr ich, dass die Mutter meines Mitbewohners, ein Vorstellungsgespräch bei meinem alte Arbeitgeber hatte. Eigentlich sah ich es im Kalender, als ich deren Katze fütterte.

Heulend saß ich daraufhin im Auto und maulte was das Zeug hält. Von wegen, da sieht man mal wieder, was manchen Betrieben eine Fachkraft wert ist. Einen feuchten Furz nämlich. Ich habe mich fünf Jahre mit der Ausbildung abgerackert und dann wird lieber eine nicht Fachkraft eingestellt. Die nicht mal ansatzweise ne Ahnung von der Arbeit mit den Leuten hat. Deren Wortlaut vor zwei Jahren noch war, dass sie mit solchen Leuten nicht arbeiten könnte, weil es ihr viel zu anstrengend wäre. Mal abgesehen davon, dass man denen ja auch noch die Windeln wechseln muss.

Ich würde diese Entscheidung ja verstehen, wenn man keine Fachkräfte her bekommt. Aber wenn ich Bewerbungen von Fachkräften vor mir liegen habe, warum nehme ich dann nicht diese bevorzugt? Ach, ich vergas, Fachkräfte kosten mehr als Hilfskräfte….